DAX+0,57 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,10 % Öl (Brent)0,00 %

Martin Schulz Schulz ist "stolz" auf seine SPD

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
20.01.2018, 18:35  |  2439   |   |   
Bonn (dts Nachrichtenagentur) - Der SPD-Parteivorsitzende Martin Schulz behauptet, mit der derzeitigen Debatte in seiner Partei zufrieden zu sein. "Ich bin stolz darauf, wie ernsthaft und fair diese schwierige Frage in der SPD diskutiert wurde", sagte Schulz der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". "Die SPD war immer dann stark, wenn die stellvertretend für die ganze Gesellschaft Fragen von grundsätzlicher Bedeutung diskutiert hat."

Der SPD-Vorsitzende wies auf die europapolitische Dimension der Abstimmung hin und sagte der F.A.S.: "Am Sonntag schaut nicht nur das ganze politische Deutschland nach Bonn. Sondern auch ein großer Teil Europas. Ich habe keinen Zweifel, dass sich alle Delegierten ihrer Verantwortung bewusst sind."


7 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

PACK schlägt sich, PACK verträgt sich!!! Wer ist jetzt eigentlich PACK, Herr Gabriel? Wer macht sich denn hier aufs bodenlosenste Niveau zum Löffel?
Das traurige, so wie das verwerfliche an der ganzen Sache ist, dass die Medien alle Samt wie damals zu DDR-Zeiten denn ganzen kommunistisch-sozialistischen Einheitsbrei noch decken.
Der Untergang der SPD ist schon mit der Agenda 2010 Rot/Grüne Schröder Regierung vollzogen .Die Aufgabe der Sozialdemokratischen Ziele und nur von Lobbyisten sich zu nähren war ein fehler, Reformen nach Kassenlage zu ungunsten der Menschen, nur für das Groß Kapital ua Vermögenssteuer abgeschafft Aber die alten Zöpfe der Machtgeilen SPD besiegeln den Untergang der ehem. Sozialdemokraten.
wie kann man stolz auf eine Partei sein die von Jungspunden ohne irgendwelche Lebenserfahrung terrorisiert wird und deswegen das ganze Land untergehen lassen will? Eine Schande für Deutschland, das ist die SPD
Die SPD ist von der popkommunistischen Westlinken mit Hilfe der Jusos, der RAF und den radikalisierten verbeamteten Mitläufergenerationen, die den langen Marsch durch die Institutionen erfolgreich absolviert haben, zu einer unsozialen, nörgeligen Besserwisserveranstaltung geworden. Bettina Röhl- Journalistin

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel