DAX+0,35 % EUR/USD+0,22 % Gold-0,13 % Öl (Brent)0,00 %

Netflix Chart-Check vor Quartalszahlen

22.01.2018, 16:00  |  843   |   |   

Viele Eigenproduktionen von Netflix haben dem Onlineriesen in 2017 einen wahren Zustrom an neuen Mitgliedern beschert und für erhebliches Wachstum gesorgt. Allein zwischen Juni und September gewann Netflix mehr als 100 Millionen neue Nutzer hinzu. Das schlug sich entsprechend positiv in der Bilanz wieder, der Videokonzern konnte seinen Umsatz um über 30 Prozent steigern. Insgesamt gewann die Aktie auf Jahressicht um über 42 Prozent hinzu. Doch das rasante Wachstum muss mit den neuen Zahlen erst noch bestätigt werden. Unklar sei hingegen, ob sich die Beendigung der Zusammenarbeit mit Walt Disney negativ auf Netflix ausgewirkt habe. Für diesen Fall wird vermehrt in die Produktion von Kinder-, Animations-, und Science-Fiction-Projekten investiert.

Der Kursverlauf der Aktie seit 2012/2013 spricht hingegen Bände, die Aktie konnte von grob 8,00 US-Dollar bis auf ein bisheriges Hoch von 226,07 US-Dollar zulegen. Besonders seit Dezember letzten Jahres ist der Kurs steil gen Norden geschossen. Derzeit liegen aus technischer Sicht keine Trendwendesignale vor, die auf einen baldigen Kurswechsel hindeuten. Trotzdem sollten Investoren aufgrund des hohen Kursniveaus mit Bedacht vorgehen, wenn den einmal Netflix enttäuschen sollte, kann ein heftiger Rücksetzer rasch folgen. Auf der anderen Seite bietet die Aktie aber auch enorme Chancen.

Asien immer wichtiger für Videostremer

Ausgehend vom Widerstandsniveau von rund 220,00 US-Dollar könnte die Netflix-Aktie bei entsprechender Nachfrage direkt bis in den Bereich von 240,00/250,00 US-Dollar durchstarten. Häufig werden gute Quartalszahlen in den USA aber auch zum Anlass für Gewinnmitnahmen genommen. Abgaben bis auf das glatte Niveau von 200,00 US-Dollar wären problemlos zu verkraften und eignen sich hervorragend für den Aufbau von Long-Positionen auf einem tieferen Kursniveau. In beiden Fällen können Investoren beispielshalber auf das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: UV3HJD) zurückgreifen. Merklich eintrüben sollte sich der Kursverlauf von Netflix aber erst unterhalb von 180,00 US-Dollar – in diesem Fall müssen Verluste bis auf 160,00 US-Dollar hingenommen werden. Im weiteren Verlauf kann es dann sogar noch auf 140,00 US-Dollar zurückgehen.

Netflix (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 226,07 // 232,08 // 237,76 // 240,00 // 245,20 // 250,00 US-Dollar
Unterstützungen: 216,32 // 212,98 // 206,91 // 200,00 // 195,42 // 186,85 US-Dollar

Strategie: Spekulativer Kauf möglich

Über ein entsprechendes Long-Investment in das vorgestellte Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: UV3HJD) können Marktteilnehmer an einem Kursschub der Netflix-Aktie bis in den Bereich von rund 250,00 US-Dollar partizipieren und hierdurch eine Rendite von glatt 100 Prozent erzielen. Voraussetzung hierfür ist jedoch kein signifikanter Abstieg mehr unter das Unterstützungsniveau von 212,98 US-Dollar. Darunter wird die Long-Strategie sonst hinfällig.

Netflix Unlimited Turbo Long

Strategie für steigende Kurse
WKN: UV3HJD Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 2,17 - 2,18 Euro Emittent: UBS
Basispreis: 199,8619 US-Dollar Basiswert: Netflix
KO-Schwelle: 199,8619 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 223,37 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 250,00 US-Dollar
Hebel: 9,33 Kurschance: + 100 Prozent
Order über Börse Stuttgart

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UBS Deutschland AGAG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
17.02.18
10.10.17