DAX+0,22 % EUR/USD-0,86 % Gold-0,81 % Öl (Brent)+1,89 %

Wochenstart: Bitcoin verliert 10 Prozent

22.01.2018, 17:39  |  3472   |   |   

Bitcoin und andere wichtige digitale Währungen sind am Montag stark gefallen. Bitcoin stürzte kurzzeitig auf 10.376 Dollar (Coinbase) - ein Verlust von mehr als 11 Prozent in den letzten 24 Stunden.

Ethereum fiel wieder unter den psychologisch wichtigen Wert von 1.000 Dollar und stand laut CoinMarketCap bei 995 Dollar. Ripple, die drittgrößte digitale Währung nach Marktkapitalisierung, fiel um 10 Prozent auf 1,24 Dollar (CoinMarketCap).

Es ist bislang unklar, warum die Kryptowährungen erneut abstürzen. Reuters berichtet, dass neue Forschungen von Ernst&Young herausgefunden haben, dass mehr als 10 Prozent der durch "ICOs" gesammelten Gelder bei Hackerangriffen verloren gehen oder gestohlen werden.

Die Digitalwährungen stürzten Mitte letzter Woche ein, nachdem Bedenken wegen der zunehmenden Krypto-Währungsregulierung in Südkorea und China geäußert worden waren. Bitcoin fiel sogar unter die 10.000 Dollar-Marke. Bis zum Ende der Woche hatten sich die Preise jedoch stabilisiert.

Tom Lee von Fundstrat, ein bekannter Wall Street-Stratege, hob am Donnerstag sein Kursziel an und meint nun, dass Bitcoin bis zum Ende des Jahres 25.000 Dollar erreicht.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel