DAX+0,43 % EUR/USD-0,55 % Gold+0,03 % Öl (Brent)-0,86 %
Elliott Wellen Analyse: DAX und DJI mit Bullen-Stampede im Frühling ?
Foto: www.robbys-elliottwellen.de

Elliott Wellen Analyse DAX und DJI mit Bullen-Stampede im Frühling ?

27.01.2018, 19:56  |  4380   |   |   

Ausgangslage

Der DAX bildet ein langjähriges EDT, dass sich vermutlich immer noch - je nach Zählweise der Wellenebene - in seiner schwarzen bzw. lila 1 befindet. Im April 2015 wurde bei 12404 ein Zigzag als lila bzw. blaue Y und mit dem Brexit-Rutsch im Juni 2016 vermutlich auch die lila bzw. blaue X2 bei 9155 abgeschlossen. Der deutliche Bruch der violetten Eindämmungslinie signalisiert eine seit diesen Zeitpunkt laufende lila bzw. blaue Z, wobei sich der DAX unterhalb 14696 auch immer noch in der Fortsetzung der orangenen lila bzw. blauen X2 mit Mindestziel 10648 (blaue Fibos) befinden kann.

Anzeige


Aktuelle Entwicklung im DAX

Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Abschluss der lila bzw. blauen Y bei 12404 im April 2015. Die anschliessende lila bzw. blaue X2 wurde in der Hauptvariante als Doppelflat mit orangener W (grüne A=9300, grüne B=11431, grüne C=8695), orangener X=10524 sowie einer kurzen orangenen Y=9155 (grüne A=9732, grüne B=10468, grüne Y=9155) beendet.

Allerdings liegt in der lila bzw. blauen X2 die orangene 0-b-Linie ganz knapp nicht im Hoch der grünen B der orangenen W auf, womit zu dieser Zählweise immer die korrektiven Alternativszenarien unter Beobachtung bleiben müssen. Die grüne B wäre aber in der L&S-Indikation mit 11433 ausreichend hoch gewesen.

In der laufenden lila bzw. blauen Z könnte sowohl die orangene A=13534 (grüne 1=10807, grüne 2=9934, grüne 3=12953, grüne 4=11867, grüne 5=13534) als auch orangene B=12741 (kein Mindestziel, MOB 9155) bereits abgeschlossen sein. Der Zielbereich der bereits gestarteten orangenen C liegt zwischen 15448 und 19827 (rote Fibos – ausgehend von einer orangener B bei 12741; blauer Pfad).

Die bekannten korrektiven Alternativszenarien (grauer Pfad) mit orangener Alt: W/A=8695 und laufender orangener Alt: B/X (bisher 13600) müssen bis zur 161er Ausdehnung der orangenen Alt: B/X bei 14696 (lila Fibos) berücksichtigt werden. Das Mindestziel der anschliessenden orangenen Alt: C/Y ist 10648. Mit dem erneuten Allzeithoch seit dem Rücksetzer auf 12741 lassen sich die korrektiven Alternativszenarien etwas besser eingrenzen:

Szenario B: Orangene Alt: B/X als Flat-X-Zigzag (farbig hinterlegte Beschriftung)

Die orangene Alt: B/X bildet ein Flat-X-Zigzag mit grüner Alt: W=10807, grüner Alt: X=9934 sowie grüner Alt: Y (bisher 13534; lila Alt: A=12953, lila Alt: B=11867, laufende lila Alt: C). Das 61er Mindestziel der lila Alt: C liegt bei 13733 (orangene Fibos).

Szenario C: Orangene Alt: B/X als Flat-X-Zigzag (normale Beschriftung)

Die orangene Alt: B/X bildet ein Flat-X-Zigzag mit türkisfarbener Alt: W (grüne Alt: A=10807, grüne Alt: B=9934, grüne Alt: C=12953), türkisfarbener Alt: X=11867 sowie laufender türkisfarbenen Alt: Y.


Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der starke Anstieg über die violette Eindämmungslinie lässt bei 13534 den Abschluss der orangenen A aus dem Big Picture vermuten. Die preislich sehr kurze orangene B könnte bei 12741 bereits beendet worden sein (blauer Pfad). Alternativ könnten die 12741 aber auch erst die grüne Alt: A/W der orangenen B markieren (orangener Pfad). Beide Varianten sind als gleichwertig einzuschätzen – was sich auch in sehr ähnlichen Verlaufsformen widerspiegelt. Die MOB der orangenen B ist 9155, das 23er RT der orangenen A wäre bei 12500 (violette Fibos).

Die korrektiven Alternativszenarien mit einer immer noch laufenden orangenen Alt: B/X sind im Detailcount analog zur Hauptvariante und deshalb in der folgenden Betrachtung nicht explizit reflektiert.

Orangene B bei 12741 bereits beendet (blauer Pfad, normale Beschriftung)

Der Anstieg auf 13425 lässt sich als vollständiger Aufwärtsimpuls und damit als lila 1 mit roter I=12841, roter II=12795, roter III=12928, roter IV=12848 sowie einer gedehnten roten V=13425 interpretieren. Die lila 2=12134 (MOB 12741) wurde wahrscheinlich als Flat mit roter A=13148, roter B=13353 sowie roter C=13134 unterhalb des 38er RTs beendet.

Die lila 3 (bisher 13600) lässt sich impulsiv mit roter I=13600 (blaue i=13253, blaue ii=13233 (Doppelflat mit orangene w=13134, orangene x=13306, orangene y=13233), orangene i=13281, orangene ii=13257, orangene iii=13447, orangene iv=13397, orangene v/blaue iii=13482, blaue iv=13417, blaue v=13600) sowie vermutlich immer noch laufender roter II (bisher 13220 – MOB 13134; blaue a bisher 13220, laufende blaue b) zählen. Der Abschluss einer roten II bei 13220 kann jedoch nicht ausgeschlossen werden.

Die blaue a (bisher 13220) bildet vermutlich ein bereits abgeschlossenes Flat-X-Zigzag (orangene w=13516, orangene x=13574, orangene y=13220). Der korrektive Start der Aufwärtsbewegung könnte auf eine laufende blaue b als Flat-X-Zigzag oder Flat (orangene a/w=13356, orangene b/x=13271, orangene c/y bisher 13396 – unterstützt durch lila 0-b-Linie) mit der grauen 0-b-Linie als Ziel hinweisen (derzeit bei 1551x). Dabei darf die blaue b auf der Oberseite auch überschiessen (bis 13834).

Die nächsten anstehenden Ziele der roten III sind das Mindestziel 13717 oder die 161er Ausdehnung 13974 (dunkelgrüne Fibos). Aus Sicht der lila 3 sollte zumindest die 100er Ausdehnung bei 13818 oder sogar die 161er Ausdehnung bei 14240 (hellgrüne Fibos) erreicht werden (blauer Pfad).

Mit dem Erreichen von 13600 dürfte die korrektive Interpretation des Anstiegs seit 13134 (rote Alt: W=13134, rote Alt: X=13600, laufende rote Alt: Y bisher 13220 – ehemaliger brauner Pfad) lediglich eine statistische Nebenvariante sein und unterscheidet sich nur marginal in den Zielen vom blauen Pfad. Die rote Y (blaue a=13220, laufende blaue b) sollte noch unter die orangene 0-b-Linie (derzeit bei 1314x) zum Abschluss der lila Alt: 2 (MOB 12741) führen.

Orangene B noch nicht beendet (blauer/orangener Pfad, normale Beschriftung mit Alt:)

Nach der grünen Alt: A/W=12741 kann eine grüne Alt: X=13600 als Zigzag mit lila Alt: A=13425, lila Alt: B=13134, lila Alt: C=13600 abgeschlossen worden sein. an. Die grüne Alt: Y (Mindestziel 13524; blaue a bisher 13220, laufende blaue b) könnte – muss aber nicht – die orangene Alt: B unterhalb 12741 beenden (orangener Pfad).

Bei einer weiteren Ausdehnung der grünen B/X auf der Oberseite ist aufgrund des Verlaufs der hellgrünen 0-b-Linie von einem Zigzag-X-Flat mit lila Alt: W=13600, lila Alt: X=13220 sowie laufender lila Alt: Y auszugehen.

Anzeige

Aktuelle Entwicklung im Dow Jones


Der Tageschart vom DJI zeigt den Verlauf seit Abschluss der blauen 4. Die internen Strukturen des impulsiven Anstiegs seit 17476 sind durch eine sich ständig auffächernde letzte Welle gekennzeichnet und zeigen damit die charakteristischen Merkmale eines Blow-Offs. Vereinfacht ausgedrückt besteht fast der gesamte im Tageschart sichtbare Aufwärtsimpuls nur aus einer einzigen Welle 5. In dieser Welle 5 kann eine rote I bei 19988 nebst dem ersten sichtbaren Rücklauf auf 19783 als rote II identifiziert werden, wobei sich die rote I und rote II auf einer sehr tiefen Wellenebene einer Welle V befinden. Die erforderliche Beschriftung als graue Unter-i und graue Unter-ii ist im Chart zur besseren Anschauung auf die „rote“ Wellenebene angehoben. In dieser Welle V kann bereits die rote III=21171, rote IV=20372 und laufende rote V (bisher 26627) gezählt werden.

Die rote V lässt sich mit blauer i=21073 (+X in der Wochenendindikation vom 7.5.), blauer ii=20492, blauer iii=21539, blauer iv=21195, orangener i=21562, orangener ii=21277, orangener iii=22178, orangener iv=21645, orangener v/blauer v (bisher 26627) interpretieren. Die orangene iii kann mit hellgrüner i=22038, hellgrüner ii=21708, hellgrüner iii=22428, hellgrüner iv=22214 und laufender hellgrüner v (bisher 26627) gezählt werden. Die hellgrüne v befindet sich seit dem unscheinbaren Rücksetzer auf 23002 in einer gedehnten Welle v (graue i=23621, graue ii=23242, graue iii=24327, graue iv=24070, graue v bisher 26627 – diese wiederum in der gedehnten Unter-iii einer sich auffächernden Unter-v). Vor einem Abschluss der grauen v fehlt noch eine aussagefähige Unter-iv mit 23er Mindestziel 26181 (orangene Fibos - ausgehend von 26627). Für die orangene v gibt es auf der Oberseite keine Begrenzung.

Damit wäre der gesamte Anstieg seit 17476 in einem unkontrollierbaren Blow-Off Modus, der in seinem weiteren Verlauf (ausser der kurzen fehlenden Unter-iv) kaum abschätzbar ist und theoretisch sogar ohne einen weiteren stärkeren Rücksetzer auskommen würde.

Die alternative Zählweise der roten Alt: V (bisher 26627) mit blauer Alt: iii=21562, blauer Alt: iv=21277, orangener Alt: i=22178, orangener Alt: ii=21645 sowie laufender orangener Alt: iii (bisher 26627) muss weiterhin beachtet werden - auch wenn diese mit einem weiteren Anstieg zunehmend unwahrscheinlicher wird. Hier würde zumindest ein deutlicher Zwischenrücksetzer im Rahmen einer orangenen iv anstehen. Aktuell läge das 23er Mindestziel einer orangenen Alt: iv bei 25451 (hellgrüne Fibos – ausgehend von 26627). Auch hier gibt es für die orangene Alt: v auf der Oberseite keine Begrenzung. Ein tieferer Rücklauf mit einer orangenen Alt: v als blaue Alt: 1 nebst einem Rücksetzer zum 23er RT (derzeit bei 24470 - lila Fibos) als blaue Alt: 2 dürfte kaum noch ein realistisches Szenario sein.

Vermutlich läuft im DJI seit März 2009 eine lila Y als Zigzag, die zum Start die maximal mögliche Anzahl an Extensions gezeigt hat, die nur in einer Y, einer 5 oder einer C zulässig sind. Die lila Y kann mit roter A=18668 (blaue 1=11257, blaue 2=10404, blaue 3=18364, blaue 4=15451, blaue 5=18668), roter B=17476 sowie laufender roter C (bisher 26627; im Zielbereich zwischen 61er Mindestziel 25015 und 161er Maximalziel 37213 – blaue Fibos) gezählt werden. Das mögliche 100er Ziel der roten C liegt bei 29674. Zu dieser Interpretation würde eine Blow-Off-Welle als rote C gut passen, die sich bereits aus Sicht des Big Pictures im Schaulaufen befindet und ausserdem im neuen Jahr ihr Anstiegstempo noch einmal verschärft hat. Die lila Y wird vermutlich das Ende der schwarzen 1 eines EDTs markieren.

Ein impulsives Szenario mit einer lila Alt: 4/B (6469) und einer seit März 2009 laufenden lila Alt: 5/C ist im DJI ohne Einschränkungen möglich. Die lila Alt: 5/C kann impulsiv mit blauer 1 (11257), blauer 2 (10404), blauer 3 (18364), blauer 4 (15451) und laufender blauer Alt: 5 gezählt werden. Die blaue Alt: 5 befindet sich nach der grünen Alt: 1=18668, grünen Alt: 2=17476 vermutlich immer noch in der grünen Alt: 3 (bisher 26627). Allerdings wäre die interne Struktur der grünen Alt: 3 selbst für eine sehr starke gedehnte Welle sehr ungewöhnlich und auch der klar korrektive DAX-Verlauf lässt die impulsive Interpretation im DJI lediglich als Alternativszenario erscheinen.


Wie geht es weiter ?

Der DJI hat die impulsive Interpretation des Anstiegs seit 17476 bestätigt und auch der DAX hat mit dem klaren Bruch der violetten Eindämmungslinie deutliche Ambitionen auf der Oberseite angemeldet. Dabei zeigt in den letzten Wochen der DAX eine signifikante Schwäche gegenüber einem unbändig vorauseilenden DJI. Der DAX hat nach dem kleinen Rutsch zum Jahreswechsel mit einer kleinen Winterrallye die Bullen aufgeschreckt, was mit erwachenden Frühlingsgefühlen in einer fulminanten Stampede enden könnte. Es ist damit in beiden Indizes mit weiter steigenden Kursen zu rechnen, auch wenn sich der DJI bereits im langjährigen Zielbereich befindet.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare

Bullenstampede - warum eigentlich nicht? Hab gerade wieder etwas interessantes gelesen:

Der DAX wird jede Woche von Stephan Heibel, einem anscheinend sehr guten Sentimentanalsten, auf die aktuelle Stimmungslage Institutioneller- und Privater Anleger untersucht. Hab das schon mal auf n-tv oder N24 gesehen. Klang sehr interessant. Die DAX-Umfrage scheint so auszusehen, dass der DAX weiter steigen soll und zwar mittelfristig recht deutlich.
 Elliotwaves und Sentimentanalyse decken beide längere Zeiträume ab und harmonieren meistens recht gut. Was meinen die Experten?

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel