DAX+0,65 % EUR/USD+0,06 % Gold-0,25 % Öl (Brent)0,00 %

Börse Daily am Sonntag mit DAX, Infineon, Henkel, Siltronic, SMA Solar, Daimler, Intel, Exxon Mobil, Brent-Öl.

28.01.2018, 08:00  |  1336   |   |   

der DAX schloss zum Ende der 4. Kalenderwoche bei 13340 Punkten. Nach einem Stand am Freitag vor einer Woche bei 13434 Punkten schloss der deutsche Leitindex in der vergangenen Woche vom 22. bis 26. Januar um 94 Zähler oder 0,7 Prozent tiefer. Obwohl der Index zur Wochenmitte ein neues Allzeithoch bei 13597 Punkten markierte, ging es dennoch nicht weiter voran, denn noch am selben Handelstag setzten Abgaben ein, die bis zum Ende der vergangenen Woche die Tendenz bestimmten und auf Wochensicht ein negatives Ergebnis einbrachten.

Zumindest gestaltete sich der Ausklang ins Wochenende einigermaßen freundlich. In der nächsten Woche dürfte der Blick der Anleger auf die an Fahrt aufnehmenden Berichtssaison gelenkt werden. Aus dem DAX legen unter anderem Daimler am Donnerstag und die Deutsche Bank am Freitag ihre Quartalszahlen vor. Zudem steht die Federal Reserve mit der FOMC-Sitzung auf der Agenda. Nach dem World Economic Forum in Davos in der letzten Woche ein weiterer Termin, bei dem die Marktteilnehmer ganz besonders auf die Wortwahl der Akteure achten werden.

Charttechnisch erreichte der DAX auch in der letzten Wochen zwar ein Hoch, das über denen der vorherigen Wochen und ebenso über dem bisherigen Rekordstand bei 13526 Punkten lag. Jedoch kam er auf diesem Nivau nicht weiter voran. Der Index konnte sich am Freitag weitgehend über der Marke von 13300 Punkten halten. Der Leitindex versuche eine zögerliche Bodenbildung im unteren Trendkanalbereich im Tageschart. Entwarnung könne aber weiterhin nicht gegeben werden. Der DAX könne aber möglicherweise bis etwa 13380 Punkte nach oben ziehen.

In der Folge dürfte der Index aber erneut nachgeben und Kurs auf 13000 Punkte nehmen. Unter 13000 Punkten würde sich die Lage für den Index nochmals eintrüben. Der DAX könnte dabei an einem Wendepunkt stehen. Denn bereits unterhalb von 13600 Punkten scheint eine größere Korrektur möglich! Aus dem Monatschart würde sich im historischen Vergleich sogar ein langfristiges Rückschlagspotenzial bis unter 11000 Punkte ergeben, meint Börse Daily INSIGHT, der Newsletter zur täglichen DAX-Analyse mit zwei Ausgaben pro Handelstag.

DAX (Tageschart in Punkten)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 13445 / 13526 / 13597
Unterstützungen: 13425 / 13339 / 13222 / 13201 / 12848

Infineon: 135 Prozent p.a. in 7 Wochen

(23.01.2018) In einem Aufwärtstrendkanal bewegt sich derzeit die Aktie der im DAX notierten Infineon. Mit einem StayHigh-Optionsschein auf die Aktie von Infineon mit einer Schwelle bei 22 Euro können risikofreudige Anleger in nur wenigen Wochen bis Mitte März eine hohe Seitwärtsrendite von 135 Prozent p.a. erzielen. Lesen Sie hier weiter.

Daimler: Reichlich Nachholbedarf

(23.01.2018) Aktien des schwäbischen Autobauers Daimler haben sich zu Beginn dieses Jahres über eine wichtige Hürde hinwegsetzen können und zeitgleichen ein Kaufsignal aufgestellt – obwohl Dieselgate noch immer seine Kreise zieht. Für risikofreudige Anleger stellen wir ein Faktor-Zertifikat Long auf Daimler vor. Lesen Sie hier weiter.

Jetzt genau hinschauen!

Obwohl es am deutschen Aktienmarkt nach einem neuen Allzeithoch nach einer Konsolidierung aussah, ging die Richtung zuletzt doch rasch weiter nach oben. Das Ausmaß dieser Hausse ist durchaus beeindruckend, sie muss aber noch nicht vor ihrem Ende stehen. Wenngleich sich aktuell immer noch interessante Trades finden lassen, sollte man bei neuen Investments mittlerweile genau beobachten, wie die Gesamtentwicklung des Marktes ist. Denn nach unten geht es immer schneller als nach oben. Deswegen gilt es, Chancen und Risiken genau abzuwägen.

Wenn auch Sie 2018 von den Entscheidungen der Trading-Experten profitieren wollen, so melden Sie sich noch heute an unter www.trading-gruppe.de. Die TradingGruppe kündigt alle Trades stets transparent per E-Mail und SMS an. Abonnenten erhalten dabei klare Anweisungen zum Ein- und Ausstieg und am Wochenende eine Zusammenfassung über die Entwicklung der beiden Depots, das Aktiendepot und Märktedepot, mit den neuesten Einschätzungen der Experten über die aktuell gehaltenen Positionen. Erfahren Sie mehr und melden sich jetzt an!

Intel: Dividendenanhebung zieht immer

(26.01.2018) Nachbörslich hat der US-Chipkonzern Intel am Donnerstag seine Zahlen zum abgelaufenen Quartal vorgelegt und dabei positiv überrascht. Außerdem hob das Unternehmen die Quartalsdividende um satte 10 Prozent an, was den Aktienkurs außerbörslich beflügelt hat. Wie geht es nun weiter? Lesen Sie hier weiter.

Call auf Exxon Mobil: Explorer des Jahres

(26.01.2018) Exxon Mobil wurde vor kurzem vom World Oil and Gas Council zum Explorer des Jahres 2017 gekürt. Ein Call-Optionsschein auf die Aktie von Exxon Mobil mit einem Basispreis bei 80 US-Dollar und Fälligkeit im Juni kann überproportional von weiter steigenden Notierungen profitieren. Im Update: Dow Jones, Nasdaq 100. Lesen Sie hier weiter.

Wochenrückblick

Brent-Öl: Alte Höhe neu erreicht

(26.01.2018) Bis 71 US-Dollar war der Ölpreis der Sorte Brent Crude in dieser Woche bereits gestiegen, bevor ihn ein gestern auf einmal scharf anziehender US-Dollar zurückholte. Dennoch bleibt die aktuell ansteigende Tendenz beim Brent-Ölpreis bestehen, so dass auf weitere Sicht sogar höhere Notierungen möglich scheinen. Lesen Sie hier weiter.

Henkel: Chance von 120 Prozent

(24.01.2018) Da weiß man, was man hat: Die Aktie von Henkel befindet sich seit Jahren in einem Aufwärtstrendkanal. Geht dies so weiter? Analysten gehen von einer freundlichen Entwicklung für die Henkel-Aktie aus. Für risikobereite Anleger stellen wir daher einen Mini Future Long auf die Aktie von Henkel vor. Lesen Sie hier weiter.

Trading für Berufstätige

Mit einem geringen Zeitaufwand an der Börse erfolgreich handeln: In der etablierten DZ BANK-Webinarreihe stellen wechselnde Referenten jede Woche ihre Sicht auf den Markt vor, vermitteln wertvolle Tipps und Tricks und diskutieren erfolgversprechende Strategien mit ganz konkreten Hinweisen zur Positionierung. Sichern Sie sich zu diesen Informationen Ihren Zugang. Melden Sie sich an und schalten Sie jeden Montag von 19 bis 20 Uhr ein!

Börse Stuttgart Anlegerclub

Ein Club, der alles zum Thema Börse bietet: Wer jeden Handelstag aktuelle Markt- und Wertpapier-Informationen per E-Mail beziehen möchte, meldet sich an zum Börse Stuttgart Anlegerclub. Neben den wertvollen Informationen per Index-Check (börsentäglich), Basiswert-Check (dienstags) und ETF-Check (donnerstags) bietet der Anlegerclub Live-Webinare, ein Anlegermagazin, Rabatte, Angebote und vieles mehr. Die Anmeldung ist kostenlos.

Siltronic Long: 105-Prozent-Chance

(22.01.2018) Die Siltronic-Aktie notierte am Montagmorgen auf einem neuen Rekordhoch. Schon 2017 war sie die zweitstärkste Aktie im TecDAX mit einem Plus von 175 Prozent. Setzt sich das fort, könnte sich bei steigenden Notierungen mit einem Open End Turbo Long auf die Aktie von Siltronic eine Trading-Chance von 105 Prozent ergeben. Lesen Sie hier weiter.

143-Prozent-Chance mit SMA Solar

(25.01.2018) Mit den Zahlen legte SMA Solar am Mittwoch einen Ausblick vor. Das dabei prognostizierte Wachstum von Umsatz und Ergebnis lockte die Anleger. Mit einem Mini Future Long könnte sich bei einer steigenden Aktie von SMA Solar auf weitere Sicht eine Trend-Chance von 143 Prozent ergeben. Im Update: Fresenius. Lesen Sie hier weiter.

Wochenvorschau

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel