DAX+0,52 % EUR/USD+0,30 % Gold-0,11 % Öl (Brent)+0,35 %
Aktien New York: Kaum verändert - Berichtssaison mit Licht und Schatten
Foto: Justin Lane - dpa

Aktien New York Kaum verändert - Berichtssaison mit Licht und Schatten

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
01.02.2018, 17:17  |  830   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Eine Flut an Unternehmensberichten prägt am Donnerstag das Bild an der Wall Street. Mit positiven wie negativen Zahlen und Ausblicken konnte die Berichtssaison dem Gesamtmarkt aber keinen eindeutigen Stempel aufdrücken. Der Dow Jones Industrial pendelte sich nach der ersten Handelsstunde knapp im Minus ein. Zuletzt gab er um 0,13 Prozent auf 26 116,38 Punkte nach.

Nach Zwischenberichten erreichten die Papiere von Microsoft, Ebay und Facebook im Frühhandel jeweils Rekordstände, während die Aktionäre von Paypal oder UPS auf der anderen Seite heftige Verluste hinnehmen mussten. Allgemein gingen Anleger zurückhaltend zu Werke, weil zu Wochenschluss mit dem Arbeitsmarktbericht einer der wohl meistbeachteten Konjunkturindikatoren veröffentlicht wird. Bremsend wirkte es sich auch aus, dass die Renditen am US-Anleihemarkt nach einer Pause am Vortag wieder stiegen.

Auch die weiteren Indizes bewegten sich am Ende der ersten halben Handelsstunde kaum vom Fleck. Der breit gefasste S&P 500 stand 0,08 Prozent tiefer bei 2821,62 Punkten. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 dagegen hielt sich mit 6958,16 Punkten knapp über Wasser. Er legte 0,12 Prozent zu.

Bei Microsoft war die Reaktion auf gute Zahlen noch vergleichsweise verhalten, die Aktie erreichte aber dennoch einen Rekordstand bei 95,89 US-Dollar. Zuletzt betrug der Zugewinn etwa 0,9 Prozent. Ein brummendes Cloud-Geschäft hat dem Softwarekonzern zu Jahresende deutlich mehr Umsatz beschert, eine hohe Abschreibung wegen der US-Steuerreform aber ein tiefes Loch in die Bilanz gerissen.

An der Dow-Spitze setzten sich derweil wie schon am Vortag wieder die Aktien von Boeing ab. Dort kennen die Kurse offenbar keine Grenzen, wie das nächste historische Hoch über der Marke von 361 Dollar zeigt. Zuvor hatten die Experten von Merrill Lynch der Aktie noch ein Kurspotenzial bis 470 Dollar bescheinigt. Zuletzt legten sie noch 1,5 Prozent auf rund 360 Dollar zu.

Der größte Kurssprung auf ein Rekordhoch gelang nach Zahlen den Aktien von Ebay mit einem Satz nach oben um 14 Prozent. Ein starkes Weihnachtsgeschäft hat dem Online-Marktplatzbetreiber zum Jahresende ein deutliches Umsatzplus beschert. Analyst Mark Mahaney von RBC Capital sprach den Aktien wegen soliden Ergebnissen und einem deutlich erhöhten Aktienrückkaufprogramm eine positive Empfehlung mit "Outperform" aus.

Außerdem vollzieht Ebay einen strategischen Schwenk, der am Markt sehr gut ankam. Künftig will das Unternehmen selbst als Mittelsmann bei Zahlungen auf seiner Plattform auftreten. Im Zuge dessen wird die einstige Tochter Paypal langfristig einen wichtigen Teil des Geschäfts verlieren. EBay entschied sich für die niederländische Firma Adyen als künftigen Partner. Die Paypal-Aktie sackte daraufhin um mehr als 6 Prozent ab.

Die Aktien von Facebook preschten nach den vorgelegten Zahlen ebenfalls in neue Höhen vor: sie erreichten ihr Hoch über 194 Dollar, stiegen zuletzt um fast 4 Prozent. Ein boomendes Geschäft mit Online-Werbung hat den Umsatz des sozialen Netzwerks im vergangenen Quartal auf einen neuen Höchststand getrieben.

Bei den Aktien von AT&T sorgte es für einen Sprung nach oben um 4,5 Prozent, dass der Telekomkonzern für das vierte Quartal einen überraschend kräftigen Zuwachs an Mobilfunkkunden meldete. Auf der negativen Seite überraschte UPS seine Anleger mit einer enttäuschenden Prognose für 2018. Für die Aktien ging es um fast 7 Prozent bergab.

Unter den weiteren Unternehmen mit neuen Zahlen verloren die Aktien des Chemieriesen DowDupont 2,5 Prozent und waren so das Schlusslicht im Dow. Außerhalb des Leitindex legten die Papiere von Mastercard dagegen mehr als 2 Prozent zu. Der Kreditkartenanbieter hat zum Jahresende von der Kauflaune im Weihnachtsgeschäft profitiert./tih/tos

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel