DAX-0,56 % EUR/USD+0,11 % Gold+0,21 % Öl (Brent)-1,63 %
Aktien New York Ausblick: Weitere Verluste erwartet
Foto: SVLuma - Fotolia

Aktien New York Ausblick Weitere Verluste erwartet

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
05.02.2018, 14:57  |  1180   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Talfahrt an der Wall Street dürfte auch in der neuen Woche zunächst weitergehen. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Index am Montag rund eine Dreiviertelstunde vor der Startglocke 0,89 Prozent niedriger bei 25 294 Punkten. Für das New Yorker Kursbarometer würde dies den niedrigsten Stand seit etwa vier Wochen bedeuten.

Am Freitag hatte der Dow seinen schärfsten Tagesverlust seit Mai 2016 erlitten, auf Wochenbasis war es sogar das größte Minus seit zwei Jahren. Damit hat er seit dem Rekord bei 26 616 Punkten bislang mehr als 4 Prozent an Wert eingebüßt. Für Marktanalyst Neil Wilson von ETX Capital ist das aber noch immer kein Alarmzeichen: "Alles sieht noch einigermaßen vernünftig aus", sagte der Experte. Für viele Marktteilnehmer sei es eine längst überfällige Korrektur.

Gepaart mit höheren Inflationserwartungen wurden die Aktienanleger zuletzt von aufkommender Zinsangst verschreckt. Stabilisierte Kurse am Rentenmarkt sorgten am Montag zwar dafür, dass der Renditeanstieg bei den US-Anleihen erst einmal zum Erliegen kam. Für den Aktienmarkt scheint dies aber in seiner Abwärtsspirale zunächst keine Entlastung mit sich zu bringen.

Auch von der Berichtssaison gab es keine Entlastung, da zu Wochenbeginn nur vereinzelt Zahlen veröffentlicht wurden. Aktien des Pharmakonzerns Bristol-Myers Squibb etwa profitierten vorbörslich mit einem Kursgewinn von fast 5 Prozent von einer starken Umsatzentwicklung im vierten Quartal. Für die Papiere der Alcoa -Abspaltung Arconic dagegen ging es um 5 Prozent abwärts. Der Markt reagierte enttäuscht auf den Gewinnausblick des Metallkonzerns.

Für Schlagzeilen sorgten ansonsten einmal mehr Übernahmeaktivitäten. Der Chipkonzern Broadcom legt beim Buhlen um den Konkurrenten Qualcomm wie erwartet noch eine Schippe drauf: Das Gebot je Aktie wurde um 12 Dollar auf 82 Dollar angehoben. Für Investoren ist dies aber offensichtlich kein Grund, jetzt an einen Erfolg zu glauben. Vorbörslich fielen die Qualcomm-Aktien sogar um 2 Prozent auf 64,70 Dollar, während Broadcom-Aktien moderat um 0,65 Prozent zulegten.

Unter den Nebenwerten signalisierte der Agrarunternehmen Archer-Daniels-Midland (ADM) sein Interesse an dem Unternehmen Bunge Limited. Dessen Anteilsscheine schnellten daraufhin vorbörslich um 5,6 Prozent in die Höhe, während es für jene von ADM um 1,4 Prozent bergauf ging./tih/das

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel