DAX+0,65 % EUR/USD+0,06 % Gold-0,25 % Öl (Brent)0,00 %

DAX Chartanalyse DOW DAX Doppeltop/Crash

Gastautor: Thomas Heydrich
06.02.2018, 08:12  |  2002   |   |   

Der DAX löst am Montag durch das Unterschreiten der 12800, das vor Tagen genannte Doppeltop aus. Das Ziel lässt sich einfach ableiten, das sind nämlich die 12000, also wie gesagt 800 Punkte, die das Doppeltop zu verantworten hat. Mein Handelssystem ist seit Tagen short und hat den Absturz sozusagen vorhergesehen. Ein Ende des Aufwärtstrends hatte sich angekündigt, da die Wendepunkte zum Shortsignal sehr stark angestiegen waren. Der DOW folgte, am Tag des höchsten Standes meiner Empfehlung, nicht weiter zu steigern. Interessant ist auch, dass das Jahr 2018 nicht langweilig anfängt, wie in meiner Jahresprognose gesagt, wird dieses Jahr nicht langweilig werden. Dies kommt meinem Handelssystem zugute, da es darauf ausgelegt ist, Auf-/Abwärtstrends anzuzeigen. Es ist effektiver an der Börse nicht Seitwärtstrends zu traden, da es mehr Jahre mit Auf-/Abwärtstrends gibt, als Jahre mit langen Seitwärtstrends. Dies als Information, für alle die selbst an einem System tüfteln. Wer Fragen hat, kann mir jederzeit schreiben. Charts: DAX-Tageschart, DAX-Wochenchart, DOW-Wochenchart.

Da es sich hier um einen Tageschart handelt, kann man in dieser Form, immer nur eine Momentaufnahme vom DAX zeigen. Darum muss jeder die Trendlinien selber weiter zeichnen und beobachten, wo sich die Widerstände am nächsten Tag befinden.

Wichtig ist, sich nicht nur an Charttechnik zu orientieren, sondern auch Indikatoren eines Handelssystems zu verwenden, da die emotionslos die Richtung anzeigen und sich nicht wie der Mensch beeinflussen lassen.

Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer