DAX+0,18 % EUR/USD-0,33 % Gold-0,23 % Öl (Brent)0,00 %

M2 Cobalt Corp. M2 Cobalt erweitert seine Landfläche um weitere 2.400 Hektar!

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
06.02.2018, 09:11  |  1748   |   |   

Gute Nachrichten (LINK) kommen heute vorbörslich von unserem Top-Pick M2 Cobalt (WKN A2H8WQ). Das Unternehmen hat bekannt gegeben, dass es eine Option zum Erwerb von ungefähr 2.400 weiteren Hektar Landfläche ausgeübt hat. Folglich besitzt das Unternehmen jetzt insgesamt ungefähr 2.800 Hektar in und im Umkreis der Kobaltliegenschaft Silverside, die im Cobalt Camp in Lundy Township ungefähr 30km nordwestlich der Stadt Cobalt, Ontario, liegt.


Wir sind der Ansicht, dass M2 Cobalt (WKN A2H8WQ) eine noch größere Erfolgsstory als Millennial Lithium (WKN A2AMUE) werden könnte, da Kobalt äußerst selten vorzufinden ist und die Projektflächen mit fast 1.600 km² (160.000 Hektar) geradezu gigantisch sind. Unser Top-Pick wird pro Hektar Landfläche mit lediglich 193 EUR bewertet, wohingegen die Mitbewerber zwischen 1.400 EUR und 180.000 EUR je Hektar Landfläche bewertet werden.

 

Die heutigen News im Detail

 

Die historischen Explorationsarbeiten auf der Kobaltliegenschaft Silverside reichen bis in die frühen 1900er-Jahre zurück. Im Jahr 1985 führte Silverside Resources Inc. ausgedehnte geologische Kartierungen auf der Liegenschaft durch und brachte acht Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von ungefähr 1.312m nieder. Das Explorationsziel war zu dieser Zeit eine in Gängen beherbergte Silbervererzung, ähnlich wie im Cobalt Camp, Ontario. Die früheren Explorationsergebnisse zeigten hohe Silbergehalte und nennenswerte Kobaltgehalte in Zusammenhang mit einer in Gängen beherbergten Kupferkiesvererzung auf der Liegenschaft.

 

Exploration wird vorangetrieben

 

Die jüngsten Geländearbeiten einschließlich luftgestützter magnetischer und VLF-EM- Erkundungen sowie geochemischer Probennahmen haben bei der Identifizierung bestimmter Anomalien und Strukturen (einschließlich in Gängen beherbergtes Kobalt) geholfen und einige der auf der Liegenschaft in der Vergangenheit durchgeführten Explorationsarbeiten bekräftigt. Basierend auf den jüngsten und historischen Explorationsarbeiten, die auf der Liegenschaft durchgeführt wurden, empfiehlt der vom Unternehmen in Verbindung mit der Transaktion in Auftrag gegebene technische Bericht, einen schrittweisen Ansatz für eine weitere Exploration. Phase 1 sieht weitere Erkundungs- und Kartierungsarbeiten vor einschließlich Schürfgräben und erste Bohrungen zur weiteren Bestätigung und Abgrenzung von Zonen einer Kobaltvererzung auf der Liegenschaft. Basierend auf den Ergebnissen dieser ersten Phase wird als Phase 2 ein ausgedehntes Bohrprogramm ins Auge gefasst.

 

Simon Clarke, Chief Executive Officer des Unternehmens, sagte:

 

"Wir sind sehr zufrieden damit, den Prozess der Zusammenstellung eines wesentlichen Landpakets im Umkreis der Kobaltliegenschaft Silverside abzuschließen. Diese Liegenschaft bietet unserer Ansicht nach ein signifikantes Potenzial in einem Gebiet, wo Kobalt in der Vergangenheit abgebaut wurde und zurzeit eine beachtliche Exploration nach Kobalt erfolgt. Diese Optionsausübung steht vollkommen im Einklang mit unserem dargelegten Konzept zur Entdeckung neuer Kobaltlagerstätten in Gebieten der Welt, wo keine Kinderarbeit eingesetzt wird und die Kobaltproduktion "konfliktfrei" ist.

 

Während unser jüngster Fokus auf der Durchführung der Akquisition unseres sehr aussichtsreichen

 

Landpakets in Uganda, Ostafrika, und dem Beginn des Arbeitsprogramms dort liegt, so haben wir zunehmendes Interesse an und Aktivitäten für Kobalt im Cobalt Camp in Ontario erlebt. Dies hat unseren Glauben an das Potenzial der Kobaltliegenschaft Silverside bekräftigt und wir sind der Ansicht, dass die Sicherung dieser zusätzlichen Landflächen dieses Potenzial weiter erhöht.

 

Unsere kürzliche Erstvorstellung:

 

Gründer von Millennial Lithium: Kobaltunternehmen mit Blockbuster Potenzial!

 

 

 

Kobaltaktien explodierten in den letzten Wochen und Monaten aufgrund eines massiven Anstieges des Kobaltpreises. Bedeutende Kobalt Projekte in sicheren, politisch stabilen Ländern sind äußerst schwer ausfindig zu machen. Mehr als 80 % der weltweiten Kobaltvorkommen befinden sich im Krisengebiet des Kongo. Wir haben in den vergangenen Tagen einige aussichtsreiche Kobalt-Explorer für Sie unter die Lupe genommen. Wie bei unseren vergangenen, erfolgreichen Empfehlungen haben wir hierbei großen Wert auf ein hochwertiges Managementteam (mit hoher Insiderbeteiligung) gelegt, welches über einen herausragenden Track-Rekord verfügt.

 

Bei unseren Recherchen sind wir auf das nächste Projekt der Gründer von Millennial Lithium (WKN A2AMUE) gestoßen. Hierbei handelt es sich um das Unternehmen M2 Cobalt (WKN A2H8WQ), welches erst seit wenigen Tagen an der Börse notiert ist und sich gleich mehrere hervorragende Projekte sichern konnte! Wir hatten das Unternehmen Millennial Lithium bereits Anfang 2016 vorgestellt, Anleger konnten seit unserer Erstvorstellung (LINK) eine satte Rendite von bis zu 269 % einstreichen!

 

Wir sind der Ansicht, dass M2 Cobalt (WKN A2H8WQ) eine noch größere Erfolgsstory werden könnte, da Kobalt äußerst selten vorzufinden ist und die Projektflächen mit fast 1.600 km² (160.000 Hektar) geradezu gigantisch sind. Unser Top-Pick wird pro Hektar Landfläche mit lediglich 193 EUR bewertet, wohingegen die Mitbewerber zwischen 1.400 EUR und 180.000 EUR je Hektar Landfläche bewertet werden.

 

Darüber hinaus besitzt das Management rund 50 % aller ausstehenden Aktien - das ist eine enorme Insiderbeteiligung! Das Unternehmen hat erst vor wenigen Tagen den Projekterwerb abgeschlossen, daher haben Sie die Gelegenheit von Anfang an bei der nächsten Erfolgsstory dabei zu sein. Verpassen Sie es nicht, sich rechtzeitig zu positionieren, denn die Bewertung von 26 Mio. EUR, ist im Vergleich zur Konkurrenz noch sehr günstig! Die Unternehmenskasse ist mit 10 Mio. CAD sehr gut für ein aggressives Explorationsprogramm gefüllt.

 

Mega Investmenttrend Kobalt

 

Der Kobaltpreis ist in den letzten 12 Monaten um rund 150 %, auf über USD 74.000 pro Tonne geschossen und hat ein neues 9-Jahres-Hoch erreicht. Dennoch besteht noch Luft zum Allzeithoch von 110.000 USD pro Tonne aus dem Jahr 2008. Institutionelle Investoren setzen verstärkt auf den Megainvestmenttrend Kobalt. Profitieren auch Sie mit einer Investition in M2 Cobalt (WKN A2H8WQ), bevor die breite Masse auf dieses unbekannte, noch attraktiv bewertete Unternehmen aufmerksam wird.

 

Die Kobalt-Aktie von Katanga Mining (WKN A1JLBK), welche über 170.000 Hektar Projektfläche verfügt, explodierte seit Ende 2016 um über 1.400 % von 0,13 CAD auf 2,00 CAD in die Höhe (siehe Chart). Aus einer Investition von 10.000 EUR wurde innerhalb von nur zwölf Monaten ein beachtlicher Betrag von 140.000 EUR. Aktuell wird das Kobaltunternehmen Katanga Mining mit 2 Mrd. EUR an der Börse bewertet - das ist mehr als 79-mal so viel wie der aktuelle Börsenwert (26 Mio. EUR) von unserem Top-Pick M2 Cobalt (WKN A2H8WQ), welcher sich auf demselben Mineralisierungstrend befindet und mit 160.000 Hektar ein vergleichbares Landpaket besitzt!

 

 

 

Das gigantische Projekt mit grandioser Geologie

 

Vor wenigen Tagen sicherte sich M2 Cobalt (WKN A2H8WQ) im politisch stabilen Uganda 7 gigantische Lizenzen mit einer Gesamtfläche von fast 1.600 km². Uganda liegt in Ostafrika und ist eine ehemalige britische Kolonie, welche über eine transparente, minenfreundliche Gesetzgebung verfügt.

 

Zwei der sieben Lizenzen befinden sich in der Nähe der Weltklasse Kobaltmine Kilembe, welche bereits in der Vergangenheit mehr als 16 Millionen Tonnen kupfer- und kobalthaltiges Erz gefördert hat. Unser Top- Pick besitzt jeweils 25 Kilometer nördlich und südlich der Kilembe Mine zwei Projektflächen, welche sich über 193 km² erstrecken. M2 Cobalt (WKN A2H8WQ) ist mit dieser Akquise ein herausragender Schachzug gelungen, denn die Projektflächen sind die aussichtsreichsten weit und breit und verfügen über dieselbe Geologie wie die Weltklasse Kobaltlagerstätten im Kongo. Nirgendwo sonst auf der Welt lässt sich Kobalt günstiger und produktiver abbauen als in dieser Region.

 

Bodenproben, die bei den fünf Bujagali-Lizenzen (mit einer Gesamtfläche von fast 1.400 Quadratkilometern) entnommen wurden, ergaben hochgradiges Gold (bis zu 3,49 g/t) sowie bis zu 0,31 % Kobalt. Zur Erinnerung, eine Tonne mit 0,1 % Kobalt hat einen Wert von mehr als 60 USD/t, sodass 0,2 - 0,3 % Kobalt als hochgradig und noch ertragreicher angesehen werden kann.

 

Wie Sie zweifelsohne sehen können, ist das Explorationspotenzial auf den neu erworbenen Liegenschaften geradezu gigantisch. Das Unternehmen wird in Kürze ein aggressives Explorationsprogramm starten. Wir rechnen daher in den kommenden Wochen mit jeder Menge positivem Newsflow!

 

 

 

Massive Unterbewertung im Vergleich zur Konkurrenz

 

Die untere Grafik zeigt eindrucksvoll auf, wie gravierend die Unterbewertung von M2 Cobalt (WKN A2H8WQ) ist. Unser Top-Pick verfügt über ein gigantisches Landpaket von mehr als 160.000 Hektar. Das einzige Kobaltunternehmen, welches ein Projekt mit vergleichbarer Landfläche besitzt, wird mit über 2 Mrd. EUR (Katanga Mining WKN A1JLBK) bewertet! Die anderen Mitbewerber, wie etwa US Cobalt (WKN A2DSP5), eCobalt Solutions (WKN A2APZ7), Pacific Rim Cobalt (WKN A2JSSL) und First Cobalt (WKN A2ASGU) haben im Vergleich deutlich kleinere Landpakete, sind aber im Verhältnis viel höher bewertet als unser Top-Pick mit gerade einmal 26 Mio. EUR.

 

Unser Top-Pick wird pro Hektar Landfläche mit lediglich 193 EUR bewertet, wohingegen die Mitbewerber (siehe Tabelle) zwischen 1.400 EUR und 180.000 EUR je Hektar Landfläche bewertet werden.

 

Wir sind der Ansicht, dass konservativ betrachtet, eine Marktkapitalisierung von 26 Mio. EUR für M2 Cobalt (WKN A2H8WQ) mehr als nur gerechtfertigt wäre - dies würde beinahe eine Vervierfachung des aktuellen Kursniveaus bedeuten. Das ist auf den ersten Blick äußerst ambitioniert aber dennoch im Bereich des Möglichen - sehen Sie selbst! Daher erwarten wir in den kommenden Wochen einen steilen Kursanstieg!

 

Silverside Kobalt Projekt in Kanada

 

 

 

Die Silverside-Liegenschaft besteht aus einer Reihe von Claims, die sich über eine Fläche von 384 Hektar in der Lundy Township, rund 30 Kilometer nordöstlich der Stadt Cobalt in Ontario erstrecken. M2 Cobalt (WKN A2H8WQ) zahlte für den Erwerb des Projekts 200.000 Dollar und gab 200.000 Aktien an die Verkäufer aus. Dafür erhielt man auch das Recht, innerhalb von 90 Tagen weitere 2.400 Hektar Land um die Liegenschaft herum zu erwerben.


Es liegen bereits historische Informationen zu der Silverside-Liegenschaft, aus der Zeit (1985) als auf dem Gelände nach Silber gebohrt wurde, vor. Damals stieß man auf Silbervererzungen, die jener des Cobalt-Camps in Ontario ähnelt. In der Gegend befindet sich ebenfalls der Kobalt Highflyer First Cobalt (WKN A2ASGU), welcher bereits über eine Marktkapitalisierung von 165 Mio. EUR verfügt. Unser Top-Pick M2 Cobalt (WKN A2H8WQ), besitzt weitaus größere Liegenschaften und hat lediglich eine Marktkapitalisierung von 26 Mio. EUR.

 

Jüngste Untersuchungen, darunter Magnetikuntersuchungen aus der Luft sowie geochemische Beprobungen, identifizierten dem Unternehmen zufolge bestimmte Anomalien und Strukturen (inklusive von in Adern enthaltenem Kobalt) und bestätigten einen Teil der historischen Arbeiten, die auf Silverside durchgeführt worden waren. Aufgrund dessen sind nun in Phase 1 weitere Untersuchungen und Kartierungen sowie Gräben und erste Bohrungen angedacht, um Zonen der Kobaltvererzung auf der Liegenschaft weiter zu bestätigen. Abhängig von den Ergebnissen dieser Aktivitäten würde in der zweiten Phase dann ein umfangreicheres Bohrprogramm folgen.

 

Wir rechnen bereits im Vorfeld mit einem steilen Kursanstieg, wie bei unserem Top-Pick Millennial Lithium - wer unserer Erstempfehlung gefolgt ist, konnte bis zu 180 % Wertsteigerung erzielen. Bei M2 Cobalt (WKN A2H8WQ) erwarten wir einen noch deutlicheren Anstieg!

 

Managementteam mit hoher Insiderbeteiligung

 

Das erfahrene Managementteam rund um den CEO, Simon Clarke, verfügt über einen sensationellen Track Rekord. Mit Graham Harris ist der Gründer und Macher von Millennial Lithium (WKN A2AMUE) mit an Bord, der bei unserem heutigen Top-Pick ebenfalls zu den Gründern gehört und maßgeblich für den Erwerb des gigantischen Projekts verantwortlich ist.

 

Die Aktionärsstruktur bei M2 Cobalt (WKN A2H8WQ) ist äußerst attraktiv, denn es befinden sich nur wenige Aktien im Freefloat. Lediglich 61 Mio. Aktien sind ausstehend, wovon das Management laut Präsentation mehr als 50 % besitzt! Darüber hinaus sind 33,5 Mio. Aktien der Insider für 3 Jahre von jeglichem Handel ausgeschlossen und gesperrt. Diese hohe Insider-Beteiligung ist bei Explorationsunternehmen als ein großer Vertrauensbeweis zu werten, denn das Management investiert ihr eigenes Geld in die Firma.

 

Bei Millennial Lithium hat das Management nicht annähernd so viele Aktien im Besitz und hat einen grandiosen Mehrwert für die Aktionäre geschaffen. Daher sind wir der Ansicht, dass bei M2 Cobalt (WKN A2H8WQ) eine ähnliche Erfolgsstory mehr als nur wahrscheinlich ist.

 

Was wir in den kommenden Wochen und Monaten erwarten

 

Die Unternehmenskasse ist mit mehr als 10 Mio. CAD sehr gut gefüllt, um die weitere Exploration aggressiv voranzutreiben. Wir rechnen in den kommenden Wochen mit bahnbrechenden News bei M2 Cobalt (WKN A2H8WQ). Der Kobalt-Boom hat gerade erst begonnen. Wir erwarten die Bekanntgabe eines umfangreichen Bohrprogramms sowie geochemischer Bodenproben. Darüber hinaus sollen elektromagnetische Tiefensondierungen durchgeführt werden, um mögliche weitere Mineralisierungstrends zu entdecken. Das Unternehmen ist ausreichend finanziert um ein groß angelegtes Explorationsprogramm durchzuführen. Wir erwarten daher in regelmäßigen Abständen bedeutenden Newsflow!

 

Wie wir darüber hinaus aus unternehmensnahen Kreisen in Erfahrung bringen konnten, arbeitet das Unternehmen mit Hochdruck an der Erweiterung des Landpakets. Kurse unterhalb von 1,00 EUR werden unserer Ansicht nach, bereits in Kürze der Vergangenheit angehören.

 

Die Welt braucht immer mehr Kobalt für Batterien

 

Investorenlegende Rick Rule sieht die Situation für Kobalt wie folgt:

 

Der Top-Investor bezeichnete die Kobalt-Story als "einzigartig im Leben" und sagte, dass kaum ein anderer Rohstoff so stark durch das Angebot eingeschränkt sei. Das Besondere an Kobalt sei, so Rule, dass der Preis sogar im Einklang mit dem Angebot steigen kann.

 

Kobalt findet in ganz unterschiedlichen Bereichen Verwendung. Man kann grob zwischen metallurgischen und chemischen Anwendungsgebieten unterscheiden. Metallurgisch wird Cobalt vor allem für harte, hitze- und korrosionsbeständige Legierungen verwendet, die in vielen unterschiedlichen Bereichen eingesetzt werden. Den Großteil der chemischen Verwendung macht die Batterieproduktion aus, dem bedeutendsten Wachstumsmarkt des Metalls.

 

Das jährliche Wachstum der Nachfrage betrug in den letzten Jahren ca. 5,2 % und könnte sich, einer Prognose von Darton Commodities zufolge, rasch auf 6,9 % p. a. erhöhen.

 



Kobalt hat einen positiven Effekt auf die Energiedichte von Lithium-Ionen-Batterien. Nicht nur in Smartphones wird eine hohe Energiedichte in kleinem Volumen benötigt, auch in Elektroautos ist eine hohe Energiedichte der Batterien vorteilhaft. Nicht zuletzt deshalb, weil Gewicht der ohnehin sehr schweren Batteriemodule eingespart werden kann. Zudem verbessert die niedrige thermische und elektrische Leitfähigkeit und die hohe Temperaturbeständigkeit von Kobalt das Sicherheitsprofil von Batterien.

 

Kobalt vor weiterer Preisverdopplung

 

Nach Schätzungen von Darton Commodities enthielten ca. 73 % der im Jahr 2016 verkauften Elektrofahrzeuge kobalthaltige Batterien, Tendenz steigend.

 

Der Kobaltboom ist weiterhin ungebrochen, zuletzt konnte die Marke von 74.000 USD je Tonne überwunden werden. Ein weiterer Anstieg erscheint sehr wahrscheinlich, denn vom Allzeithoch 2008, mit mehr als 110.000 USD je Tonne sind wir noch weit entfernt.

 

Bereits im Jahr 2020 sollen 75 % aller Lithium-Ionen-Batterien Kobalt enthalten. So die Experteneinschätzungen der CRU Group. Der gewaltige Anstieg seit Jahresbeginn könnte daher erst der Anfang einer langen Aufwärtsbewegung sein. Gigafactory's wie diese von Tesla werden weiter ihre Nachfrage stillen müssen. Die zukünftige Beschaffung von Kobalt aus dem Krisengebiet des Kongo wird immer schwieriger werden. Die widrigen Arbeitsbedingungen, mit welchen der wichtige Rohstoff abgebaut wird, ist den westlichen Regierungen bereits seit Längerem ein Dorn im Auge. Großkonzerne wie Tesla und VW legen zudem immer mehr Wert auf Rohstoffbeschaffung aus "krisenfreien" Ländern. Dies kommt unserem Top-Pick M2 Cobalt (WKN A2H8WQ), mit seinem Projekt in politisch stabiler Lage, mehr als zugute.

 

Der geringe Anteil primärer Kobaltproduktion bedeutet, dass das Angebot äußerst unelastisch ist. Wenn die Nachfrage in den kommenden Jahren weiter steigt (wovon wir ausgehen), kann die Produktion nicht wesentlich erhöht werden, ohne gleichzeitig mehr Kupfer und Zink abzubauen. Eine steigende Nachfrage kann sich somit direkt auf den Preis auswirken und diesen weiter in die Höhe treiben.

 

Fazit

 

Unser Kursziel erscheint auf den ersten Blick sehr ambitioniert. Sie sehen am Beispiel von Millennial Lithium, zu welch grandiosen Deals dieses Management imstande ist. Alleine schon aufgrund der sehr hohen Insider- und Managementbeteiligung gehen wir davon aus, dass mit Hochdruck an der Entwicklung dieser 2 außergewöhnlichen Kobalt Projekte gearbeitet wird und M2 Cobalt (WKN A2H8WQ) den Erfolg von Millennial Lithium sogar in den Schatten stellen könnte.

 

Unser Top-Pick wird pro Hektar Landfläche mit lediglich 193 EUR bewertet, wohingegen die Mitbewerber (siehe Tabelle) zwischen 1.400 EUR und 180.000 EUR je Hektar Landfläche bewertet werden.

 

Wir sind der Ansicht, dass konservativ betrachtet, eine Marktkapitalisierung von 100 Mio. EURfür M2 Cobalt (WKN A2H8WQ) mehr als nur gerechtfertigt wäre - dies würde beinahe eine Vervierfachung des aktuellen Kursniveaus bedeuten. Daher erwarten wir in den kommenden Wochen einen steilen Kursanstieg!

 

LINK - zu unserer Erstvorstellung mit allen Grafiken und Hintergrundinfos

 

True Research ist ein Produkt der

 

BlackX GmbH Schwetzingerstr. 3

 

69190 Walldorf

 

E-Mail: info@true-research.de * Webseite: www.true-research.de

 

Disclaimer / Haftungsausschluss:

 

Die Markteinschätzungen, Hintergrundinformationen und Wertpapier-Analysen, die True Research auf ihren Webseiten und in Newslettern veröffentlicht, stellen weder ein Verkaufsangebot für die genannten Notierungen, noch eine Aufforderung zum Kauf- oder Verkauf von Wertpapieren dar. Die Markteinschätzungen, Hintergrundinformationen und Wertpapier-Analysenstellen auch keine wertpapiermarktanalystische Beratung dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber als vertrauenswürdig einstuft. Trotzdem haftet True Research nicht für Schäden materieller oder immaterieller Art, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen unmittelbar oder mittelbar verursacht werden, sofern ihr nicht nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden zur Last fällt.

 

Diese Information ist eine Werbemitteilung und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gemäß § 34b WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erfüllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen.

 

Wir geben weiterhin zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich immer mit wirtschaftlichen Risiken verbunden sind. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder etwaigen anderen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten, im schlimmsten Fall sogar zum Totalverlust des investierten Kapitals kommen. Bei Derivaten ist die Wahrscheinlichkeit extremer Verluste mindestens genauso hoch wie bei Small-Cap-Aktien. Jeglicher Haftungsanspruch auch für ausländische Aktienempfehlungen wird daher ausnahmslos ausgeschlossen. Obwohl die in den Aktienanalysen und Markteinschätzungen von True Research enthaltenen Bewertungen und Aussagenmit der angemessenen Sorgfalt erstellt wurden, übernehmen wir keinerlei Verantwortung oder Haftung für etwaige Fehler, oder falsche Angaben. Dies gilt ebenso für alle von unseren Partnern in den Interviews geäußerten Zahlen, Darstellungen und Beurteilungen.

 

True Research ist um Richtigkeit und Aktualität der auf dieser Internetpräsenz bereitgestellten Informationen bemüht. Gleichwohl können Fehler und Unklarheiten nicht vollständig ausgeschlossen werden. Daher übernimmt True Research keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

 

Alle die den vorliegenden Analysen zugrundeliegenden Aussagen sollten als zukunftsorientierte Aussagen verstanden werden, die sich wegen verschiedener erheblicher Risiken (z.B. politische, wirtschaftliche oder ähnliche andere Veränderungen) durchaus nicht bewahrheiten könnten. True Research gibt daher weder eine Sicherheit noch eine Garantie dafür ab, dass die gemachten zukunftsorientierten Aussagen tatsächlich eintreffen könnten. Daher sollten sich die Leser von True Research nicht auf die Aussagenverlassen und nur auf Grund der Analysen genannte Wertpapiere kaufen oder verkaufen. Durch notwendig werdende Kapitalerhöhungen könnten zudem kurzfristig Verwässerungserscheinungen auftreten, die zu Lasten der Investoren gehen können.

 

Alle vorliegenden Texte, insbesondere Markteinschätzungen, Aktienbeurteilungen und Chartanalysen spiegeln die persönliche Meinung von Herrn Nicholas Hornung wider, die durch Artikel 5 des Grundgesetzes gedeckt ist und dürfen keineswegs als Anlageberatung gedeutet werden. Es handelt sich also um reine individuelle Auffassungen ohne Anspruch auf ausgewogene Durchdringung der Materie.

 

True Research ist kein registrierter oder gar anerkannter Finanzberater. Bevor Sie in Wertpapiere investieren, sollten Sie einen professionellen Anlageberater kontaktieren.

 

Des Weiteren behalten wir uns das recht vor sämtliche Materialien welche auf unserer Website dargestellt werden ohne Ankündigung zu verändern, erweitern oder zu entfernen.

 

Wir weisen nochmal ausdrücklich daraufhin, dass es sich bei den veröffentlichten Analysten um keine Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht handelt, sondern um journalistische / werbliche Beiträge in Form von Texte, Videos und Grafiken.

 

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Dienstanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Dienstanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

 

True Research hat keine Kenntnis über rechtswidrige oder anstößige Inhalten auf den mit ihrer Internetpräsenz verknüpften Seiten fremder Anbieter. Sollten auf den verknüpften Seiten fremder Anbieter dennoch rechtswidrige oder anstößige Inhalte enthalten sein, so distanziert sich True Research ausdrücklich von diesen Inhalten ausdrücklich.

 

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

 

Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

 

Urheberrecht

 

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

 

Offenlegung der Interessenskonflikte:

 

Die auf den Webseiten oder anderen Werbemitteln von TRUE RESEARCH veröffentlichten Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen erfüllen grundsätzlich werbliche Zwecke und werden von den jeweiligen Unternehmen oder sogenannten third parties bezahlt. Aus diesem Grund kann allerdings die Unabhängigkeit der Analysen in Zweifel gezogen werden. Diese sind per definitionem nur Informationen. Dies gilt auch für die vorliegende Studie. Die Erstellung und Verbreitung des Berichts wurde vom Unternehmen bzw. von dem Unternehmen nahe stehenden Kreisen in Auftrag gegeben und bezahlt. Damit liegt ein entsprechender Interessenkonflikt vor, auf den wir Sie als Leser ausdrücklich hinweisen. Ferner geben wir zu bedenken, dass die Auftraggeber dieser Studie in naher Zukunft beabsichtigen könnten, sich von Aktienbeständen zu trennen oder Aktien am Markt nachzukaufen. Der Auftraggeber könnte von steigenden Kursen der Aktie profitieren. Auch hieraus ergibt sich ein entsprechender Interessenkonflikt.

 

True Research handelt demzufolge im Zusammenwirken mit und aufgrund entgeltlichen Auftrags von weiteren Personen, die ihrerseits signifikante Aktienpositionen halten. Auch hieraus ergibt sich ein entsprechender Interessenkonflikt. Weil andere Research-Häuser und Börsenbriefe den Wert auch covern, kommt es in diesem Zeitraum zu einer symmetrischen Informations-/ und Meinungsgenerierung.

 

True Research oder Mitarbeiter des Unternehmens sowie Personen bzw. Unternehmen die an der Erstellung beteiligt sind (Auftraggeber) halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien an dem Unternehmen über welche im Rahmen der Internetangebote berichtet wird. True Research oder der Autor / Verfasser behalten sich vor - wie andere Aktionäre auch - jederzeit (auch kurzfristig) Aktien des Unternehmens über die im Rahmen des Internetangebots www.true-research.de berichtet wird, einzugehen (Nachkauf) oder zu verkaufen und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Ein Kurszuwachs der Aktien der vorgestellten Unternehmen kann zu einem Vermögenszuwachs von True Research oder des Autors führen. Auch hieraus ergibt sich ein entsprechender Interessenskonflikt Vollständiger Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland).

 

Natürlich gilt es zu beachten, dass das behandelte Unternehmen in der höchsten denkbaren Risikoklasse für Aktien gelistet ist. Die Gesellschaft weist noch keine Umsätze auf und befindet sich auf Early Stage Level, was gleichzeitig reizvoll wie riskant ist. Es gibt keine Garantie dafür, dass sich die Prognosen der Experten und des Managements tatsächlich bewahrheiten. Damit stellt das Unternehmen einen Wechsel auf die Zukunft aus. Wie bei jedem Explorer gibt es auch hier die Gefahr des Totalverlustes, wenn sich die hohen Erwartungen des Managements nicht auf absehbare Zeit realisieren lassen.

 

Deshalb dient das vorliegende Unternehmen nur der dynamischen Beimischung in einem ansonsten gut diversifizierten Depot. Der Anleger sollte die Nachrichtenlage genau verfolgen. Die segmenttypische Marktenge sorgt für hohe Volatilität. Der erfahrene Profitrader, und nur an diesen und nicht etwa an unerfahrene Anleger und Low-Risk Investoren richtet sich unsere Empfehlung, findet hier aber einen hochattraktiven spekulativen Wert, der über ein extremes Vervielfachungspotenzial verfügt.


 


Ende der Pressemitteilung
 

Emittent/Herausgeber: M2 Cobalt Corp.

Schlagwort(e): Finanzen
 


06.02.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

 

 

 

 

651589  06.02.2018 

 

 

 

 

 

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
22.02.18