DAX+1,00 % EUR/USD+0,58 % Gold+0,12 % Öl (Brent)-5,74 %

Deutsche Bank Abwärtspotenzial nur bis…

07.02.2018, 13:10  |  1853   |   |   

Papiere der Deutschen Bank konnten sich im Zeitraum zwischen September 2016 von 8,83 Euro auf ein vorläufiges Verlaufshoch von 17,82 Euro bis Anfang 2017 hocharbeiten. Anschließend ging die Aktien eine breite Konsolidierungsphase über, die sich zwischen dem Jahreshoch aus 2017 und dem 61,8 % Fibonacci-Retracement abspielt. Die jüngsten Marktturbulenzen brachten die Aktie zwar gehörig unter Druck und sorgten für einen Rückfall unter die Vortiefs von 13,11 Euro. Doch zeitgleich setzte das Wertpapier auf die untere Begrenzungslinie des kurzfristigen Abwärtstrendkanals auf und könnte von diesem Niveau aus bald wieder zulegen. Spätestens am markanten 61,8 % Fibonacci-Retracement sowie der Marke von grob 12,35 Euro dürften wieder Käufer ins Handelsgeschehen eingreifen und für eine Gegenbewegung sorgen.

Kaufniveau bald wieder erreicht

Gelingt es auf dem aktuellen Kursniveau oder bei 12,35 Euro eine nachhaltige Stabilisierung in dem Papier der Deutschen Bank herbeizuführen, dürfte anschließend eine deutliche Gegenbewegung starten und erlaubt es kurzfristig auf steigende Notierungen zu setzen. Hierzu können risikofreudige Anleger beispielshalber auf das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: UV4S49) zurückgreifen und bei einem Test der Widerstandszone von rund 14,85 Euro eine Rendite von bis zu 260 Prozent erzielen. Die Verlustbegrenzung sollte sich aber noch unterhalb des Niveaus von rund 12,00 Euro aufhalten, da darunter weitere Abgaben auf mindestens 10,00 Euro angenommen werden müssen. In diesem Fall könnte sogar ein direkter Durchmarsch der Bären bis auf die Jahrestiefs aus 2016 bei 8,83 Euro bevorstehen.

Deutsche Bank (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 13,00 // 13,48 // 14,00 // 14,25 // 14,62 // 15,00 Euro
Unterstützungen: 12,63 // 12,35 // 12,21 // 12,06 // 12,00 // 11,54 Euro

Strategie: Kauforder ab 12,30 Euro vorbereiten

Eine kurzfristige Handelsstrategie sieht einen Long-Einstieg bei 12,35 Euro vor, von wo aus Anleger auf einen anschließenden Kursschub bis rund 14,85 Euro setzen können. Hierzu kann beispielshalber auf das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: UV4S49) zurückgegriffen werden, wodurch eine Renditechance von bis zu 260 Prozent entstünde. Die Verlustbegrenzung ist aber noch ein Stück weit tiefer als die Marke von rund 12,00 Euro anzusetzen. Der Anlagehorizont beläuft sich hierbei auf nur wenige Wochen. Alternativ kann auch ein direkter Long-Einstieg gewagt werden!

Deutsche Bank Unlimited Turbo Long

Strategie für steigende Kurse
WKN: UV4S49 Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,88 - 0,91 Euro Emittent: UBS
Basispreis: 11,95 Euro Basiswert: Deutsche Bank
KO-Schwelle: 11,95 Euro akt. Kurs Basiswert: 12,72 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 14,85 Euro
Hebel: 15,14 Kurschance: + 260 Prozent
Order über Börse Stuttgart

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel