DAX-0,31 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,08 % Öl (Brent)+1,46 %

128-Prozent-Chance mit Commerzbank

08.02.2018, 09:30  |  481   |   |   

Der vorgelegte Jahresbericht lässt die Aktie der Commerzbank am Donnerstag steigen. Grund dafür war, dass die Bank im letzten Jahr besser abschnitt als von den Analysten erwartet, obwohl sie wegen teurer Maßnahmen zur Restrukturierung einen Rückgang beim Gewinn präsentierte. Jedoch konzentrierten sich die Anleger neben der auf 14,1 Prozent gestiegenen harten Kernkapitalquote auf die Aussagen zur Dividende. Eine solche möchte die Bank im nächsten Jahr nämlich wieder zahlen. Schon seit Oktober 2016 lässt sich die Commerzbank-Aktie in einem Aufwärtstrend darstellen, der aktuell zwischen 11,70 und 14,20 Euro beschrieben werden kann.

Dabei erreichten die Notierungen Anfang Februar bereits ein Hoch bei 13,82 Euro, gaben aufgrund des nachlassenden Marktes in der Folge aber bis zum Tief bei 11,95 Euro nach. Jedoch bewegte sich die Aktie dadurch weiterhin im eingangs genannten Aufwärtstrend, bestätigte diesen und suchte anschließend wieder den Weg nach oben. Nachdem die Notierungen zuvor ohnehin an der Oberseite der Trendbewegung angekommen waren, könnte nun ein erneuter Anstieg im Trendkanal erfolgen. Durch den seit anderthalb Jahren laufenden Anstieg überwand die Aktie zuletzt das Hoch von April 2015 bei 13,39 Euro und befand sich auf dem höchsten Stand seit fast vier Jahren.

Commerzbank (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Commerzbank (Wochenchart in Euro)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 12,98 / 13,34 / 13,82 / 14,20 / 14,48
Unterstützungen: 11,95 / 11,90 / 11,70 / 11,22 / 11,09

Mit einem Mini Future Long (WKN UV0S2U) können risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Commerzbank-Aktie ausgehen, mit einem Hebel von 4,4 überproportional profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt aktuell 16,9 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser kann anfangs unter der im Chart dargestellten Unterstützung im Basiswert bei 11,90 Euro platziert werden. Im Mini Future Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs von 1,80 Euro. Ein Kursziel könnte sich auf weitere Sicht bei einer steigenden Commerzbank-Aktie um 17 Euro befinden. Das Chance-Risiko-Verhältnis der spekulativen Idee beträgt 3,1 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: UV0S2U Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 3,02 – 3,03 Euro Emittent: UBS
Basispreis: 10,0979 Euro Basiswert: Commerzbank
KO-Schwelle: 10,6028 Euro akt. Kurs Basiswert: 13,21 Euro
Laufzeit: Open end Kursziel: 6,90 Euro
Hebel: 4,4 Kurschance: + 128 Prozent
Order über Börse Stuttgart


Trends-Update: SMA Solar

Unsere vor zwei Wochen vorgestellte Idee, mit der WKN UX2GFJ auf eine steigende SMA-Solar-Aktie zu setzen, befindet sich trotz der Verwerfungen am Aktienmarkt in der letzten Woche weiter im Gewinn. Der vorgestellte Mini Future Long notiert zur Stunde an der Börse Stuttgart zum Geldkurs von 1,86 Euro und liegt mit 53 Prozent im Plus. Die im TecDAX enthaltene Aktie behauptete ohne allzu große Verluste ihren Aufwärtstrend, der aktuell zwischen 36,90 und 47,90 Euro beschrieben werden kann. Dabei erreichten die Notierungen Anfang Februar bereits ein Hoch um 46 Euro. Sollte ein Anstieg darüber gelingen, könnte die Aktie weiter nach oben bis zum avisierten Ziel um 56 Euro steigen. Wer seinen bisherigen Gewinn noch nicht mitnehmen, sondern in der Erwartung einer steigenden SMA-Solar-Aktie in der spekulativen Position investiert bleiben möchte, kann den risikobegrenzenden Stoppkurs im Basiswert wie zuletzt unter der im Chart dargestellten Unterstützung bei 41,90 Euro belassen. Im Mini Future Long bleibt der Stoppkurs dabei bei 1,55 Euro, so dass für diese Position zum Vorstellungskurs von 1,22 Euro bereits ein Gewinn von mehr als 25 Prozent abgesichert werden kann.

Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel