DAX+0,77 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,03 % Öl (Brent)+1,76 %

savedroid ICO: So sehen die Pläne für die Eroberung der Krypto-Welt aus

Anzeige
Gastautor: Roland Klaus
09.02.2018, 08:53  |  5570   |   

Nach dem erfolgreichen Pre Sale startet nun heute der eigentliche Token-Verkauf des deutschen FinTech savedroid. Das Unternehmen wird die Erlöse zum Aufbau einer Plattform verwenden, die den Zugang zu Kryptowährungen für jedermann radikal vereinfachen wird. So sehen die Pläne im Detail aus.

Hier gibt es Informationen zum laufenden Main Sale von savedroid.

 

Wie in früheren Postings schon beschrieben, hat savedroid bereits eine erfolgreiche und preisgekrönte Plattform gebaut, die die täglichen Aktivitäten der User in automatisierte Sparvorgänge umwandelt. Dabei werden einfache „Wenn-dann-Regeln" benutzt, die smooves genannt werden. Die Aufgabe besteht nun darin, dieses existierende Angebot auf die Krypto-Welt zu übertragen und dort intelligente und bequeme Möglichkeiten zum Krypto-Sparen zu ermöglichen.

 

savedroid wird alle Tools zur Verfügung stellen, die nötig sind, um Einstiegshürden zu beseitigen und Kryptowährungen für jedermann zugänglich zu machen. Das heißt: Tools, um Kryptowährung zu kaufen, sie zu verwahren und damit einzukaufen. Natürlich werden dabei auch die beliebten smooves erhalten bleiben, sodass savedroid Nutzer ihre täglichen Aktivitäten auch in Krypto-Sparvorgänge umsetzen können.

 

Bequemes Krypto-Sparen

 

Savedroid wird seine preisgekrönten Spar-Algorithmus auf Basis künstlicher Intelligenz von Fiat-Währungen auf die Krypto-Welt erweitern. Die Nutzer der savedroid App werden sich dabei keine Gedanken darüber machen müssen, an welcher Krypto-Börse sie handeln, in welcher Wallet sie Währungen verwahren und wo sie ihre Private Keys aufbewahren. Nach der Registrierung in der savedroid-App können sie direkt mit dem Krypto-Sparen in zahlreichen Währungen wie Bitcoin, Ethereum und anderen Altcoins loslegen.

 

Das Krypto-Sparen richtet sich dabei an alle savedroid Nutzer sowie insbesondere an eine junge und mittelalte Leute, die erstmals in Berührung mit Kryptowährung kommt und dabei auf eine einfache Benutzerführung mehr wert legt als auf eine große Zahl von technischen Details und individuellen Benutzereinstellungen. Auf diese Art und Weise wird savedroid die Hürden beseitigen, die diese Zielgruppe derzeit noch von einem Einstieg in die Welt der Kryptwährungen abhält.

 

Smart Saving und Einkaufen mit Kryptowährungen

 

savedroids selbstlernender Algorithmus auf Basis künstlicher Intelligenz wird es Nutzern erlauben, bei ihren Sparguthaben zwischen einzelnen Kryptowährungen hin und her zu wechseln. Zudem wird es möglich sein, bei beliebten Händlern mit Kryptowährungen einzukaufen. User müssen sich dabei weder Gedanken über umständliche Krypto-Börsen noch über teure Bid-Ask-Spannen machen.

 

Ziel ist es, ein Ökosystem aufzubauen, in dem Nutzer zu geringen Kosten und mit einer besonders einfachen Benutzerführung zwischen Kryptowährungen und klassischem Fiat-Geld hin und her wechseln können. Um das Einkaufen mit Kryptowährungen zu ermöglichen, wird savedroid in Zusammenarbeit mit einem führenden Anbieter eine "Krypto-Kreditkarte" auf den Markt bringen. Diese wird die Fähigkeiten der bereits existierenden savedroid-Kreditkarte erweitern. Mit der Krypto-Kreditkarte können Nutzer auch bei Anbietern einkaufen, die bislang keine Kryptowährung akzeptieren. Das Krypto-Guthaben auf der Karte wird dabei beim Bezahlvorgang automatisch in Fiat-Geld gewechselt und an den Händler übertragen.

 

Sowohl das einfache Krypto-Sparen als auch die Krypto-Kreditkarte können dabei mit bestehenden Wallets der Nutzer verbunden werden. Dies erweitert die Zielgruppe für diese Produkte erheblich. Denn dadurch werden nicht nur Neulinge angesprochen, sondern auch erfahrene Krypto-Nutzer.

 

Informationen zum laufenden Token-Verkauf von savedroid gibt es hier.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel