DAX+0,65 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,08 % Öl (Brent)-0,90 %

Integra steigert Ressource auf mehr als 3,5 Mio. Unzen Gold

Nachrichtenquelle: Rohstoffbrief.com
09.02.2018, 09:51  |  801   |   |   

Integra Resources hat einen neuen Ressourcen-Report für sein Florida Mountain-Projekt vorgelegt. Nun kommt das Unternehmen zusammen mit seinem benachbarten DeLamar-Projekt auf 3,5 Mio. Unzen im „inferred“-Status. Die Aktie gewinnt hinzu, die großen Bergbau-Konzerne dürften aufhorchen!

Florida Mountain mit 871.000 Unzen Goldäquivalent

Integra Resources exploriert zwei historische Goldprojekte in Idaho. Nun hat das von CEO George Salamis geführte Unternehmen eine neue Ressourcenschätzung nach dem kanadischen Börsenstandard NI 43-101 für sein Florida Mountain-Projekt vorgelegt. Dort kommt das Unternehmen nun auf 871.000 Unzen Goldäquivalent bei einem Cut-Off-Grad von 0,30. Bei 36,6 Mio. Tonnen an Gestein kommt die Ressource auf 0,74 g/t Goldäquivalent. Heruntergebrochen beinhaltet das Projekt nun 675.000 Unzen Gold und 16,621 Mio. Unzen Silber im „inferred“-Status, wie diese Übersicht zeigt (zu den vollständigen Daten):

Insgesamt 3,5 Mio. Unzen im Boden

Das klingt auf den ersten Blick interessant, aber nicht überwältigend. Bemerkenswert wird dieser Ressourcen-Report aber durch die Hinzunahme von Integras DeLamar-Projekt. Das liegt nur 8,5 Kilometer entfernt und kommt allein auf 2,673 Mio. Unzen Goldäquivalent.

Interessant auch für große Konzerne

Nun kommt Integra Resources in der Summe auf 3,54 Mio. Goldäquivalent. Und jetzt wird daraus auch ein Schuh. Denn zusammengefasst werden DeLamar und Florida Mountain mit dieser Größe auch für die Majors interessant. Spätestens jetzt dürfte Idaho auf deren Radar auftauchen. Denn wenn man die gesamte Infrastruktur wie früher mit Verarbeitungsanlagen, Camps etc. über beide Projekte auslasten kann, sinken die Investitionskosten, das berühtme Capex, dramatisch, die Wirtschaftlichkeit steigt. Interessant ist bei Florida Mountain zudem die geringe Tiefe. Die aktuelle Studie basiert auf 840 historischen Bohrlöchern (108.00 Bohrmetern), die nur bis in eine Tiefe von 130 Meter reichen. Dies erklärt auch die geringen Grade. Es wird vermutet, dass die Gold- und Silbergrade mit zunehmender Tiefe deutlich steigen, wie es bei Vorkommen vulkanischen Ursprungs wie diesem typisch ist. Historische Daten zeigen Werte von bis zu 30 g/t Gold. Das gilt auch für DeLamar. Integra wird deshalb beide Projekte künftig als eines betrachten und spricht nun vom „Global DeLamar-Projekt“.

Aktie mit Rückenwind

Die Integra-Aktie (0,875 Euro / 1,39 CAD; CA45826T1030) hat in den vergangenen Tagen bereits leicht zugelegt und dürfte nun mit Rückenwind in die nächsten Wochen gehen, zumal es laufend Nachrichten vom aktuellen Bohrprogramm in DeLamar geben wird. Mit einem Börsenwert von rund 41 Mio. Euro würden wir Integra aber nicht als teuer bezeichnen. Angesichts der derzeit schwierigen Marktlage für Goldexplorer – trotz guter Bohrergebnisse reagieren die Aktien kaum – ist Integra für mittelfristig orientierte Investoren auf dem aktuellen Level eine Sünde wert.

Das könnte Sie auch interessieren:

Tipp: Abonnieren Sie HIER unseren kostenlosen RohstoffBrief-Newsletter und verpassen Sie künftig keine kursbewegende News mehr. Ihre Daten werden keinesfalls an externe Dritte weitergegeben. Der Newsletter ist jederzeit kündbar.

____________________________________________________________________________________

DISCLAIMER. BITTE UNBEDINGT BEACHTEN!

INTERESSENKONFLIKT: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) hat vom besprochenen Unternehmen für diesen Artikel eine Vergütung erhalten! Hierdurch entsteht ein eindeutiger Interessenkonflikt! Bitte beachten Sie daher die weiteren Hinweise auf Interessenkonflikte!
RISIKOHINWEIS: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist grundsätzlich darauf hin, dass der Erwerb von Wertpapieren jeglicher Art hohe Risiken birgt, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist darauf hin, dass jegliche Artikel auf Rohstoffbrief.com oder per Newsletter oder auf Sozialen Medien verbreiteten Artikel explizit nicht zum Kauf, Verkauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren jeglicher Art aufrufen. Es kommt weder eine Anlageberatung noch ein Anlagevermittlungsvertrag mit dem jeweiligen Verfasser oder Leser zustande. Die hier dargestellten Informationen beziehen sich auf das Unternehmen und nicht auf die persönliche Situation des Lesers. Bei Aktien-Investments, insbesondere im Bereich der Penny-Stocks, kann es jederzeit zu Risiken kommen, die bis zu einem Totalverlust des angelegten Kapitals führen können. Das gesamte Informationsangebot der TK News Services UG (haftungsbeschränkt) stellt grundsätzlich kein Angebot zum Kauf oder zum Verkauf von Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art dar. Bitte nehmen Sie vor einem Investment in jedem Fall Kontakt zu ihrem Bankberater oder einen anderen Berater ihres Vertrauens auf und lassen sich umfassend in jeglicher Hinsicht beraten. Zudem weisen wir darauf hin, dass sich die Rahmenbedingungen für ein Unternehmen aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen vollkommen ändern können, was wiederum positiv oder negativ auf die Entwicklung der Wertpapiere wirken kann.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel