DAX-1,80 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,06 % Öl (Brent)-1,49 %
Elliott Wellen Analyse: Frühlingsrallye & Sommergemetzel in DAX und DJI ?
Foto: www.robbys-elliottwellen.de

Elliott Wellen Analyse Frühlingsrallye & Sommergemetzel in DAX und DJI ?

10.02.2018, 18:04  |  6841   |   |   

Ausgangslage

Der DAX bildet ein langjähriges EDT, dass sich vermutlich immer noch - je nach Zählweise der Wellenebene - in seiner schwarzen bzw. lila 1 befindet. Im April 2015 wurde bei 12404 ein Zigzag als lila bzw. blaue Y und mit dem Brexit-Rutsch im Juni 2016 könnte auch die lila bzw. blaue X2 bei 9155 abgeschlossen worden sein. Der deutliche Bruch der violetten Eindämmungslinie wäre ein Indiz für eine seit diesem Zeitpunkt laufende lila bzw. blaue Z, allerdings passt der tiefe Rutsch nach der kurzen Winterrallye sowie der Abschlussvorbote im DJI eher zu einer Fortsetzung der orangenen lila bzw. blauen X2 mit Mindestziel 10648 (blaue Fibos).

Anzeige

Aktuelle Entwicklung im DAX

Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Abschluss der lila bzw. blauen Y bei 12404 im April 2015. Es lassen sich zwei Hauptszenarien mit leichter Präferenz für den lila Pfad ableiten:

Lila bzw. blaue X2 bei 9155 beendet (blauer Pfad, normale Beschriftung)

Die lila bzw. blaue X2 wurde als Doppelflat mit orangener W (grüne A=9300, grüne B=11431, grüne C=8695), orangener X=10524 sowie einer kurzen orangenen Y=9155 (grüne A=9732, grüne B=10468, grüne Y=9155) beendet.

In der laufenden lila bzw. blauen Z wurde die orangene A=13534 (grüne 1=10807, grüne 2=9934, grüne 3=12953, grüne 4=11867, grüne 5=13534) und die orangene B=11679 (MOB 9155; grüne A/W=12741, grüne B/X=13600, grüne C/Y=11679) bereits beendet. Der Zielbereich der bereits gestarteten orangenen C liegt zwischen 14386 und 18765 (rote Fibos; blauer Pfad).

Aber:
  • In der lila bzw. blauen X2 liegt die orangene 0-b-Linie ganz knapp nicht im Hoch der grünen B der orangenen W auf. Die grüne B wäre aber in der L&S-Indikation mit 11433 ausreichend hoch gewesen.
  • Die extremen Unterschiede in der Ausdehnung zwischen der grünen A/W und der grünen C/Y sind eher ein Indiz gegen den blauen Pfad.

Lila bzw. blaue X2 bei 9155 noch nicht beendet (lila Pfad, farbig hinterlegte Beschriftung)

In der lila bzw. blaue X2 wurde erst die orangene A/W (grüne A=9300, grüne B=11431, grüne C=8695) abgeschlossen. Die orangene B/X befindet sich immer noch unterhalb der 161er Ausdehnung (14696 – lila Fibos) und bildet ein Flat-X-Zigzag mit grüner W=10807, grüner X=9934 sowie grüner Y (bisher 13600; lila A=12953, lila B=11679, laufende lila C). Diese Interpretation passt zum Abschluss einer lila B oberhalb der braunen 0-b-Linie (derzeit bei 1122x). Das Mindestziel der lila C liegt oberhalb 13600. Nach Beendigung der orangenen B/X steht die orangene C/Y mit Mindestziel 10648 (blaue Fibos) an.

Aber:
  • Der deutliche Bruch der violetten Eindämmungslinie ist ein Indiz gegen den lila Pfad.


Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Die lila bzw. orangene B hat mit dem Rutsch auf 11679 ihr Abwärtspotenzial weitgehend ausgereizt und mittlerweile sogar das 38er RT bei 11861 (violette Fibos) abgearbeitet.

Die lila bzw. orangene B bildet jeweils ein Flat roter A=11867 bzw. grüner A=12741, roter bzw. grüner B=13600 (Zigzag) und roter bzw. grüner C=11679 (Impuls - knapp vor der MOB 11525 der grünen C).

Der Start der lila bzw. orangenen C kann impulsiv und korrektiv als rote I=12672 interpretiert werden. Impulsiv lässt sich ein auffächernder Impuls (normale Beschriftung; blaue i=11737, blaue ii=11692, blaue iii=11805, blaue iv=11746, orangene i=11802, orangene ii=11866, hellgrüne i=12027, hellgrüne ii=11975, hellgrüne iii=12488, hellgrüne iv=12324, hellgrüne v/orangene iii=12551, orangene iv=12354, orangene v/blaue v=12672) zählen, korrektiv ein Doppelzigzag (umrandete Beschriftung; blaue w=12342, blaue x=12165, blaue y=12672).

Die rote II oder deren blaue Alt: a (bisher 11908; Triplezigzag mit orangener w=12392, orangener x=12552, orangener y=12002, orangener x2=12245, orangener z=11908) hat das 61er RT (graue Fibos) bereits abgearbeitet und passt damit sowohl zur impulsiven als auch korrektiven Interpretation (Expanding EDT, hellgrüne Eindämmungslinien). Impulsiv liegt das Mindestziel der eventuell bereits gestarteten roten III bei 12908, die 161er Ausdehnung bei 13513 (lila Fibos). Korrektiv läge das Mindestziel der roten III oberhalb der 100er Ausdehnung 12900 (lila Fibos) und das Maximalziel unterhalb der oberen hellgrünen Eindämmungslinie.

Im Rahmen der lila bzw. orangenen C ist eine Frühlingsrallye zu erwarten. Eine lila C sollte den Zielbereich zwischen 13600 und 14696 (lila Pfad) ansteuern; eine orangenen C hat den Zielbereich zwischen 14386 bis 18765 (rote Fibos (blauer Pfad).

Anzeige

Aktuelle Entwicklung im Dow Jones


Vermutlich läuft im DJI seit März 2009 eine lila Y als Zigzag, die zum Start die maximal mögliche Anzahl an Extensions gezeigt hat, die nur in einer Y, einer 5 oder einer C zulässig sind. Die lila Y scheint sich immer noch in der roten A zu befinden, die impulsiv mit blauer 1 (11257), blauer 2 (10404), blauer 3 (18364), blauer 4 (15451) sowie laufender blauer 5 (bisher 26703) gezählt werden kann.

Der Tageschart vom DJI zeigt den Verlauf seit Beendigung der blauen 4. Die blaue 5 befindet sich nach der orangenen 1=18668, orangenen 2=17476, orangenen 3=26703 und orangenen 4 (bisher 23110) als Abschlussvorboten vermutlich bereits in der orangenen 5 mit Ziel oberhalb 26703. Die orangene 5 lässt sich nach dem gestrigen Rücklauf auf 23357 nur korrektiv (w=24160, x=23542, y=25297) interpretieren. Eine korrektive Zählweise impliziert entweder eine noch laufende orangene 4 mit grüner Alt: A=23110 oder eine orangene 5 als Expanding EDT (mit grüner 1=25297, grüner 2 bisher 23357, grüner 3 mit Mindestziel 25545).

Nach Abschluss der blauen 5/roten A steht ein deutlicher Rücksetzer im Rahmen der roten B an. Mögliche Ziele der roten B sind das 23er RT (21928 – hellgrüne Fibos; ausgehend von 26703), das 38er RT (18973) oder sogar die lila 0-b-Linie (derzeit bei 1758x) der lila Y. Es gibt für die rote B kein Mindestziel. Die anschliessende rote C/lila Y wird vermutlich das Ende der schwarzen 1 eines EDTs markieren (blauer Pfad, normale Beschriftung).

Alternativ kann die lila Y auch mit roter A=18668 (blaue 1=11257, blaue 2=10404, blaue 3=18364, blaue 4=15451, blaue 5=18668), roter B=17476 sowie laufender roter C (bisher 26703; im Zielbereich zwischen 61er Mindestziel 25015 und 161er Maximalziel 37213 – blaue Fibos) gezählt werden. Der späte Abschluss der blauen 1=26703 nebst blauer 2 (bisher 23110) als Start der roten C lässt eher ein Anlaufen des oberen Endes des Zielbereichs mit Mindestziel 27812 erwarten (lila Pfad, farbig hinterlegte Beschriftung). Allerdings kann die rote Alt: C/lila Alt: Y bei 26703 auch bereits beendet worden sein. In diesem Fall würde derzeit wahrscheinlich eine lila Alt: X2 mit 23er Mindestziel 21928 (hellgrüne Fibos) laufen (grauer Pfad).


Wie geht es weiter ?

Der DJI hat die impulsive Interpretation des Anstiegs seit 17476 bestätigt und mit dem starken Rücksetzer auf 23110 einen Abschlussvorboten für den Gesamtanstieg seit März 2009 geschickt. Der DAX hat zwar mit dem klaren Bruch der violetten Eindämmungslinie deutliche Ambitionen auf der Oberseite angemeldet, diese dürften aber erst mit einem Umweg über die Marke 10648 realisierbar sein. Kurzfristig dürfte die anstehende Frühlingsrallye zu einem neuen Allzeithoch führen, dem dann ein panisches Sommergemetzel folgen könnte.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare

Viele haben doch zuletzt ihre kompletten Gewinne schon eingefahren, lehnen sich entspannt zurück und warten nun das sicherlich noch folgende kommende Sommergemetzel ab - wozu also jetzt noch ins relativ hohe Risiko gehen, wenn es in 3-4Monaten deutlich tiefere Kurse geben wird!?

Das Chance-Risiko-Verhältnis ist aktuell verdammt schlecht - die fällige, deutiche Korrektur in der anrollenden Zinswende noch lange nicht vorbei!
Ich versuche mir das jetzt mal bildlich vorzustellen:

Der Markt rauscht in weniger als 10 Handelstagen um 12% nach unten, und zwar für alle da draußen, die keinerlei Konzept haben wie Aktienmärkte funktionieren, vollkommen ohne Grund!

Daraufhin soll eine Erholung binnen Wochen über das alte Hoch hinweg kommen?

Und im Anschluss daran ein Sommergemetzel?? Warum das denn? Weil jeder gesehen hat, wie schnell ein Kollaps aus übertriebener Bullishness wieder abgehakt und "business as usual" ist?
Das ergibt doch überhaupt keinerlei Sinn!

Träum weiter von den 14000! :kiss:
Glaube auch nicht dass wir die 14'000 im DAX dieses Jahr sehen. Vielleicht schiessen wir nochmal über die 13'000. Schwer zu sagen wie viel, aber da ist dann Schluss. Irgendwo unterhalb 14'000, über 13'000 wenn überhaupt, aber ganz klar wird noch so einigen Bären das Gruseln gelehrt......
Was mich allerdings stutzen lässt, ist, wie massiv es runter ging. Eigentlich ist das ja ein typisches Merkmal einer Korrektur, also dass es danach relativ schnell wieder hoch geht. Derzeit will und kann ich daran allerdings nicht glauben. :look:

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel