DAX+1,00 % EUR/USD-0,22 % Gold+0,04 % Öl (Brent)-5,74 %

Mohawk Industries berichtet Ergebnisse des vierten Quartals

Nachrichtenagentur: news aktuell
10.02.2018, 19:30  |  548   |   |   
Calhoun, Georgia (ots/PRNewswire) - Mohawk Industries, Inc. (NYSE:
MHK) hat heute für das vierte Quartal 2017 einen Reingewinn von 240
Millionen USD und einen verbesserten Gewinn pro Aktie (EPS) von 3,21
USD bekannt gegeben. Der bereinigte Reingewinn betrug 256 Millionen
USD, bei einem EPS von 3,42 USD, ohne Restrukturierungs- und
Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen, eine Steigerung
von 5 % im Vergleich zum Vorjahr. Der Nettoumsatz des vierten
Quartals 2017 betrug 2,4 Milliarden USD, eine Steigerung um 8,5 % im
Quartal bzw. um ca. 6 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Im
vierten Quartal 2016 betrug der Nettoumsatz 2,2 Milliarden USD, der
Reingewinn betrug 234 Millionen USD, bei einem EPS von 3,13 USD; der
bereinigte Reingewinn betrug 243 Millionen USD, bei einem EPS von
3,26 USD, ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und
sonstige Belastungen.

Im Jahr mit Ende zum 31. Dezember 2017 betrugen Reingewinn 972
Millionen USD und EPS 12,98 USD. Der bereinigte Reingewinn betrug
1.019 Millionen USD, bei einem EPS von 13,61 USD, ohne
Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige
Belastungen, eine Steigerung von 8 % im Vergleich zum Vorjahr. Im
Jahr mit Ende zum 31. Dezember 2017 betrug der Nettoumsatz 9,5
Milliarden USD, eine Steigerung um 6 % wie berichtet bei konstanten
Tagen und Wechselkursen. Im Jahr mit Ende zum 31. Dezember 2016
betrug der Nettoumsatz 9,0 Milliarden USD, der Reingewinn betrug 930
Millionen USD, bei einem EPS von 12,48 USD; der bereinigte Reingewinn
betrug 940 Millionen USD, bei einem EPS von 12,61 USD, ohne
Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige
Belastungen.

In seinen Kommentaren zur Leistung von Mohawk Industries im ersten
Quartal erklärte Chairman und CEO Jeffrey S. Lorberbaum: "Mohawk hat
2017 durch betriebliche Stärke und langfristige Strategie
Rekordergebnisse erzielt. Im Gesamtjahr haben wir ein
Betriebsergebnis von 1,4 Milliarden USD erzielt, eine Steigerung von
6 % wie berichtet, und 9 % ohne Restrukturierungs- und
Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen, und unser EBITDA
stieg auf 1,8 Milliarden USD. Beides sind Rekorde. Unsere Erträge aus
Folgegeschäften wuchsen 2017 viel stärker, wenn wir die Erträge aus
auslaufenden Patenten und inkrementelle Start-up-Investitionen
herausnehmen. Im Verlauf des Jahres haben wir Möglichkeiten für das
Wachstum unseres Unternehmens, die Heraushebung unserer Produkte und
Verbesserung unserer Produktivität gefunden. Diese haben wir mit
internen Investitionen von mehr als 900 Millionen USD unterstützt,
den höchsten in der Geschichte des Unternehmens.

Im Lauf der letzten drei Jahre haben unsere Strategien der
Hinzunahme neuer Produkte, Vergrößerung unserer Kapazitäten und des
Erwerbs neuer Firmen zu höheren Gewinnen geführt, obwohl die Umsätze
aus unseren Klick-Patenten ausliefern. Unsere Ergebnisse des Jahres
2017 zeigen die Auswirkungen dieser Strategien, auch bei
Anfangskosten von 34 Millionen USD zur Einführung neuer Produkte und
Produktion und signifikanten Steigerungen bei den Rohstoffen.

Im Lauf des Jahres 2017 haben wir vier Übernahmen abgeschlossen,
um unser Produktangebot zu erweitern und unsere Kostenstruktur zu
verbessern. Dazu gehören Firmen für montierbare Keramik in Italien
und Polen, eine Talkmine in den USA für Keramik und eine Einrichtung
für die Nylon-Polymerisierung zur weiteren Integration unserer
Herstellung von Teppichböden. Wenn wir uns der Performance im vierten
Quartal zuwenden, haben wir dort die besten Ergebnisse unserer
Firmengeschichte verzeichnet. Das Betriebsergebnis betrug 343
Millionen USD, ein Wachstum von 13 %, während wir Start-up-Kosten von
ca. 10 Millionen USD trugen und die Erträge aus Patenten abnahmen.

In diesem Quartal stieg der berichtete Umsatz unseres Segments
Global Ceramic wie berichtet um 10 % und bei konstanten Tagen und
Wechselkursen um 8 %. Unsere Absätze in Russland und Mexiko sind am
schnellsten gewachsen und unsere Erwerbungen in Europa haben ca. 6 %
zu unserem Umsatz hinzugefügt. Wie vorhergesehen haben wir in diesem
Zeitraum Verbesserungen unserer Altabsätze verzeichnet. Weitere
Kapazitäten wurden in Mexiko, Russland und Europa umgesetzt und der
Umsatz in den USA verbessert. Unsere Tätigkeit in den USA verbesserte
sich im Lauf des Zeitraums, auch wenn Großkunden Produktänderungen
aufgeschoben und ihr Inventar reduziert haben. Wir haben 15 neue
Fliesen- und Steinzentren eröffnet, um Umsatz und Vertrieb in den USA
zu steigern und wir bauen unsere Partnerschaften mit nationalen und
regionalen Bauunternehmen im Lande in den Bereichen Fliesen und
Arbeitsplatten aus. Unser Arbeitsplatten-Umsatz in den USA steigt mit
der Zahl der Vertriebspunkte und der Verbreiterung unseres
Quarzangebotes. Der mexikanische Keramikmarkt ist gut und unsere
Umsätze steigen mit neuen Produktangeboten und unserer neuen
Produktion. Unser neues Werk in Salamanca ist vollständig in Betrieb
und die Produktion übersteigt unsere Erwartungen. Unserer
Keramikabsatz in Europa ist wesentlich gestiegen und hat sich besser
entwickelt als der Markt dort. Wir haben bei der Integration unserer
italienischen und polnischen Erwerbungen wesentliche Fortschritte
gemacht, deren Produktangebot erweitert und die Vertriebsstrategien
verbessert. Unser Keramikgeschäft in Russland war voll ausgelastet
und wir bauen unsere Produktion aus, um die wachsende Nachfrage zu

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel