DAX+0,56 % EUR/USD-0,25 % Gold-0,64 % Öl (Brent)-0,01 %

Goldaktien weltweit schwach

Gastautor: Martin Siegel
12.02.2018, 08:36  |  1325   |   |   

Der Goldpreis schließt am Freitag im New Yorker Handel unverändert mit 1.316 $/oz. Heute Morgen zieht der Goldpreis im Handel in Shanghai und Hongkong an und notiert aktuell mit 1.324 $/oz um etwa 6 $/oz über dem Niveau vom Freitag. Die Goldminenaktien geben weltweit nach.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Chinesische Huajin baut in Äthiopien für 2,2 Mrd $ Produktionsanlagen für Schuhe und Lederwaren und schafft damit 100.000 Arbeitsplätze. Mit einer Länge von 750 km wird derzeit die längste elektrifizierte Bahnstrecke Afrikas zwischen der Hauptstadt Äthiopiens Addis Abeba und Dschibuti in Betrieb genommen, die mit 4 Mrd $ von China finanziert wurde. Für 4,75 Mrd $ baute China in Addis Abeba bereits die erste S-Bahn im südlichen Afrika außerhalb von Südafrika und ist mit 1 Mrd $ am Bau des Renaissance-Staudamms beteiligt. Deutschland betreibt in Äthiopien ein wenig Stadtplanung, redet über die duale Ausbildung und Gemüseanbau und MAN montiert ein paar Lastwagen. In 10 bis 20 Jahren kann Deutschland auch sicherlich ein paar Diskussionsbeiträge zur Verbesserung des Umweltschutzes und weitere Vorschläge für Praktikumsplätze in deutschen Industrieunternehmen zur Bekämpfung von Fluchtursachen beitragen. Vielleicht gelingt dann auch der Flug einer deutschen Regierungsdelegation vom neu eröffneten Berliner Flughafen nach Addis Abeba, um sich von den Chinesen vor Ort über Entwicklungsmöglichkeiten zu informieren.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis entwickelt sich der Goldpreis bei einem leicht nachgebenden Dollar seitwärts (aktueller Preis 34.640 Euro/kg, Vortag 34.577 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz nach einer zehnjährigen Hausse überschritten und wurde damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis mittlerweile auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der anhaltend volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach aktueller Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Bei einem Goldpreis von unter 1.700 $/oz wird die Goldproduktion mittelfristig sinken. Wegen fehlender Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und in Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Mit der zwischen Anfang 2011 und 2015 über mehrere Jahre negativen Berichterstattung wurden die schwachen Hände aus dem Goldmarkt vertrieben, so dass nach dem mehrfachen Ausverkauf mit einer längerfristigen stabilen und freundlichen Preisentwicklung gerechnet werden kann. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber entwickelt sich stabil (aktueller Preis 16,45 $/oz, Vortag 16,38 $/oz). Platin gibt leicht nach (aktueller Preis 966 $/oz, Vortag 970 $/oz). Palladium zieht an (aktueller Preis 978 $/oz, Vortag 953 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich seitwärts.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 1,9 % oder 1,5 auf 78,4 Punkte. Bei den Standardwerten fallen Detour 3,8 % und B2 Gold 3,6 %. Newmont kann sich um 0,4 % befestigen. Bei den kleineren Werten fallen Roxgold 12,3 %, Entree 8,5 %, Golden Star 8,4 % und Midas 8,2 %. Red Eagle Exploration erholen sich 12,5 % und Sandspring 5,3 %. Bei den Silberwerten fallen Silver Bull 7,1 % und Santacruz 6,9 %. Impact verbessert sich 3,1 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel schwächer. DRD fallen 3,1 % und Anglogold 3,0 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen schwächer. Red 5 verliert 8,1 %. Pantoro können sich 7,7 % und Doray 5,7 % befestigen. Bei den Explorationswerten geben Emmerson und ABM jeweils 6,7 % nach. S2 Resources verbessert sich um 9,7 %. Bei den Metallwerten fallen Mincor 5,7 % und Panoramic 4,8 %. Atlas kann 4,0 % zulegen.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 0,1 % auf 101,43 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Doray (+5,7 %) und Asanko (+2,9 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Roxgold (-12,3 %), Red 5 (-8,1 %) und Guyana (-7,6 %). Der Fonds dürfte heute weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Monatsauswertung zum 31.01.18 gibt der Fonds 2,7 % nach und entwickelt sich damit etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 0,6 % nachgibt. Seit Auflage des Fonds im April 2007 setzt sich der Fonds mit einem Gewinn von 5,8 % vom Xau-Vergleichsindex (-35,4 %) deutlich ab. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 33,5 auf 32,8 Mio Euro nach.

Verlust im Jahr 2013: 62,9 %
Gewinn im Jahr 2014: 4,6 %
Gewinn im Jahr 2015: 38,5 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2016: 75,0 %
Gewinn im Jahr 2017: 0,5 % (bester Goldminenfonds auf 3-Jahressicht, Quelle: Onvista)
Verlust im Jahr 2018: 2,7 %

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,8 % auf 25,42 Euro. Bester Fondswert ist heute Impact (+3,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Santacruz (-6,9 %), Coeur (-5,8 %) und Mandalay (--5,7 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Hui-Vergleichsindex nachgeben.

In der Monatsauswertung zum 31.01.18 verliert der Fonds 5,0 % und entwickelt sich damit schwächer als der Hui-Vergleichsindex, der um 1,2 % nachgibt. Das Fondsvolumen verringert sich parallel zu den Kursverlusten von 62,1 auf 60,0 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2013: 53,7 %
Verlust im Jahr 2014: 14,2 %
Verlust im Jahr 2015: 24,8 %
Gewinn im Jahr 2016: 132,0 %
Verlust im Jahr 2017: 15,1 %
Verlust im Jahr 2018: 5,0 %

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,2 % auf 33,27 Euro. Bester Fondswert ist heute Asanko (+2,9 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Roxgold (-12,3 %), Guyana (-7,6 %) und Oceana (-5,9 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Monatsauswertung zum 31.01.18 verliert der Fonds 5,2 % und entwickelt sich damit schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 0,6 % nachgibt. Das Fondsvolumen verringert sich parallel zu den Kursverlusten von 12,6 auf 11,9 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2013: 58,3 %
Gewinn im Jahr 2014: 8,7 %
Gewinn im Jahr 2015: 14,9 %
Gewinn im Jahr 2016: 65,9 %
Verlust im Jahr 2017: 2,3 %
Verlust im Jahr 2018: 5,2 %

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,4 % auf 23,90 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Doray (+5,7 %) und Atlas (+4,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Ramelius (-3,4 %) und Azumah (-3,2 %). Der Fonds dürfte sich heute gegen den TSX-Venture Vergleichsindex stabil entwickeln.

In der Monatsauswertung zum 31.01.18 verbessert sich der Fonds um 2,9 % und entwickelt sich damit besser als der TSX-Venture Vergleichsindex, der sich um 0,3 % befestigen kann. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,8 auf 2,9 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2013: 54,7 %
Verlust im Jahr 2014: 22,1 %
Gewinn im Jahr 2015: 8,8 %
Gewinn im Jahr 2016: 71,5 %
Verlust im Jahr 2017: 8,4 %
Gewinn im Jahr 2018: 2,9 %

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Freitag und über das Wochenende ein leicht überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, 1 oz Lunar-Münzen, 1 oz Panda, kleinere Barren (1oz, 100g) und deutsche Münzen geordert. Im Silberbereich werden 1 oz Känguru, australische 1 kg-Münzen und 1 kg-Barren gesucht. Die Verkaufsneigung bleibt extrem niedrig. Etwa 50 Käufern steht 1 Verkäufer gegenüber. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni