DAX-0,31 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,08 % Öl (Brent)-0,65 %

BRENT C.O. Fortsetzung der Korrektur droht

13.02.2018, 10:05  |  1350   |   |   

Zweifelsohne ist Brent C.O. unter charttechnischen Aspekten angeschlagen. Die Top-Bildung nimmt hier weiter Form an. Die bereits in der letzten Kommentierung thematisierte SKS-Formation als potentielle Trendwendeformation entfaltete zuletzt ihre Wirkung. Der Aufwärtstrend ist infolgedessen passé. Und auch unter fundamentalen Aspekten trübt sich das Ganze zunehmend ein… 

Rückblick. In unserer letzten Kommentierung zu Brent C.O. hieß es u.a. „[…] In dieser Gemengelage nimmt Brent C.O. nun die 65,0 US-Dollar ins Visier. Ob diese bereits die Endstation der Konsolidierung sind, ist auch mit Blick auf die charttechnische Konstellation fraglich. Die obere SKS-Trendwendeformation sowie der durchbrochene Aufwärtstrend legen zumindest die Vermutung nahe, dass sich die Bewegung noch auf 61,5 oder 60,0 US-Dollar ausdehnen könnte…[…]“.

Die 65er Unterstützung ist mittlerweile Geschichte. Damit hat sich als nächstes Bewegungsziel der Bereich um 61,5 US-Dollar aktiviert. Zu Wochenbeginn gab es bereits einen ersten, noch vorsichtigen Vorstoß der Bären auf das Unterstützungsniveau. Aufgrund der Entwicklung in den letzten Handelstagen hat sich das Korrekturszenario weiter manifestiert. Von fundamentaler Seite gab es keine positiven Impulse. In der jüngeren Vergangenheit haben wir immer mal wieder von den Daten aus der Zählung der aktiven Ölplattformen in den USA berichtet. Die aktuellen Zahlen werden jeweils freitags von Baker Hughes, einem Ölfeldserviceanbieter, veröffentlicht. Sie gelten als eine Art Frühindikator zur US-Rohölproduktion. Die hatte ja wiederum kürzlich die Marke von 10 Mio. bpd geknackt. Die am vergangenen Freitag (09.02.) vorgelegten Zahlen von Baker Hughes wiesen 791 aktive Ölförderanlagen aus. In der Vorwoche waren es lediglich 765. 

Kurzum: Das von uns präferierte Korrekturszenario mit einem Ziel von 61,5 / 60,0 US-Dollar hat sich zuletzt weiter entwickelt. Ergänzend sollte noch auf eine weitere Unterstützung bei 58,9 US-Dollar verwiesen werden, die möglicherweise noch relevant werden könnte. Zu einer Entlastung kommt es, sollten die 65,0 US-Dollar wieder zurückerobert werden können.


 


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier
Öl (Brent)


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel