DAX+0,51 % EUR/USD+0,21 % Gold-0,08 % Öl (Brent)+0,88 %

WEIZEN Ausbruchsbewegung angelaufen

13.02.2018, 11:09  |  1386   |   |   

Unsere letzte Kommentierung zu Weizen überschrieben wir vor kurzem noch mit der Frage: „Wird die Handelsspanne nun aufgehebelt?“. Mittlerweile ist die Ausbruchsbewegung über die Oberseite der Handelsspanne und damit über den zentralen Widerstandsbereich angelaufen. 

In der betreffenden Kommentierung thematisierten wir vor allem die fundamentalen Aspekte, die die Ausbruchsbewegung vor einiger Zeit initiiert hatten. Hierzu hieß es u.a. „[…]Unter fundamentalen Aspekten stand der aktuelle Januarbericht des International Grains Council (IGC) zuletzt im Fokus. Für das Erntejahr 2017/2018 erhöhte das IGC seine Produktionsprognose noch einmal deutlich gegenüber dem vorherigen Novemberbericht, wohingegen die Nachfrageprognose nur leicht angehoben wurde. Folglich erwartet das International Grains Council noch einmal eine deutliche Ausweitung der Lagerbestände für 2017/2018. Weitaus größere Beachtung fand hingegen die erste Prognose für das Erntejahr 2018/2019. Das IGC erwartet für 2018/2019 einen Rückgang der globalen Weizenproduktion gegenüber dem Erntejahr 2017/2018 um 2 Prozent auf 742 Mio. Tonnen. Die Nachfrage soll sich hingegen weiter nach oben entwickeln, sodass das IGC für 2018/2019 sogar die Chance auf einen Abbau der Lagerbestände bei Weizen sieht. Das wäre der erste Abbau seit dem Erntejahr 2012/2013. Natürlich ist der Ausblick aufgrund des frühen Stadiums und der daraus resultierenden Unsicherheiten noch mit Vorsicht zu genießen. […]“.

Der Optimismus hielt sich in den letzten Handelstagen im Markt und hievte den Weizenpreis über das (ehemalige) Widerstandscluster 450 / 460 US-Cents. Damit hat sich das Gesamtbild deutlich aufgehellt. Dass das USDA (United States Department of Agriculture) in ihrem aktuellen Februarbericht die Prognosen für die US-Lagerendbestände von Weizen für 2017/2018 etwas anhob, fiel da nicht sonderlich ins Gewicht. 

Schauen wir auf die Charttechnik. Unsere Erwartung, dass die 450 USC halten und den Aufwärtsimpuls an seiner weiteren Ausdehnung hindern werden, hat sich nicht erfüllt. Weizen hat die Zone überschritten und damit ein Kaufsignal generiert. Wie weit dieses tragen kann, ist fraglich. Die aktuelle Konstellation offeriert die Fortsetzung der Bewegung auf 475 bis 500 USC. Sollte Weizen hingegen wieder unter die 450er Marke abtauchen, würde das Kaufsignal neutralisiert werden. 


 


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel