DAX+1,32 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,04 % Öl (Brent)+0,89 %

Anlegerverlag Commerzbank: Zaghafte Lebenszeichen – was muss jetzt gelingen?

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
14.02.2018, 11:29  |  1717   |   |   

Am Donnerstagmorgen hatten die Bullen bei der Commerzbank-Aktie (ISIN: DE000CBK1001) noch begeistert den Daumen gehoben. Am Freitagabend ging man in Sack und Asche. Nach anfänglich kräftigem Plus drehte die Aktie als Reaktion auf die am Morgen präsentierten Bilanzdaten ab und schloss im Minus – ein höchst markanter Turnaround nach unten, zumal der Kurs dabei an zwei wichtigen charttechnischen Widerständen, der oberen Begrenzung des keilförmigen Aufwärtstrendkanals und der 20-Tage-Linie, abgewiesen wurde. Und dass am Freitag Anschlussverkäufe folgten, war zwar auch dem schwachen Gesamtmarkt geschuldet, machte das Chartbild als solches aber nicht  erfreulicher. Doch aktuell sehen wir hier zaghafte Lebenszeichen. Noch geben sich die Bullen also nicht einfach geschlagen. Aber:

Es hat von Montagfrüh bis jetzt gedauert, um alleine den Großteil des Minus des Freitags, des zweiten Tages des Abverkaufs, aufzuholen. Wirklich überzeugend ist das noch nicht, im Gegenteil: Das ist eine völlig normale Größenordnung einer Gegenreaktion in einem noch jungen Abwärtstrend, der mehr durch Eindeckungen von Leerverkäufen denn von echten Käufen ausgelöst sein könnte. Hier ist also noch nichts erreicht. Aber was muss gelingen, damit die Aktie wieder als bullish einzustufen wäre?

Die Mindestanforderung wäre eine Rückkehr über die September-Aufwärtstrendlinie (12,70 Euro) und die 20-Tage-Linie (13,00 Euro). Aber auch dann wäre ein Long-Trade noch relativ spekulativ. Erst, wenn die Commerzbank-Aktie über 13,38 Euro liefe und damit die negative Reaktion auf die Bilanzdaten komplett egalisiert wäre, könnte man hier aus charttechnischer Sicht grünes Licht geben. Und bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Im Gegenzug wäre ein Schlusskurs unter dem bisherigen Tief des Abwärtsimpulses bei 11,80 Euro eine Vorlage für einen Test der aktuell bei 11,30 Euro verlaufenden 200-Tage-Linie. Fazit: Die Bullen mühen sich, aber da müsste jetzt einiges gelingen, bevor die sich wieder  auf sicherem Terrain bewegen, bis dahin bleicht diese Aktie in bearishem Territorium.

 

Kennen Sie schon unseren Exklusiv-Report zur laufenden DAX-Hausse? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Wertpapier
Commerzbank


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel