DAX+0,65 % EUR/USD+0,06 % Gold-0,25 % Öl (Brent)0,00 %

Martin Schulz Nahles will "Erbe von Martin Schulz weitertragen"

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
14.02.2018, 19:07  |  976   |   |   
Schwerte (dts Nachrichtenagentur) - Die vom SPD-Vorstand nominierte Kandidatin um den Parteivorsitz, Andrea Nahles, will nach ihren eigenen Worten "das Erbe von Martin Schulz weitertragen". Das sagte Nahles auf einer SPD-Veranstaltung zum sogenannten Politischen Aschermittwoch in Schwerte in Nordrhein-Westfalen. Die SPD sei die europäischste Partei und dafür wolle sie sich auch weiter einsetzen, so Nahles.

Dafür bedanke sie sich bei Martin Schulz. Die SPD stehe vor einer Erneuerung, aber wenn die Partei dies schaffe, "dann haben wir die Nase vorn", so die Bundestagsfraktionsvorsitzende. Angela Merkel werde in ihrer eigenen Partei mittlerweile "angezählt", so Nahles. Zuvor hatte NRW-SPD-Chef Michael Groschek als Ziel ausgegeben, dass die Sozialdemokraten mindestens 30 Prozent bei der nächsten Bundestagswahl holen. Dies sei notwendig, um den Bundeskanzler zu stellen. "Wir wollen wieder gewinnen", sagte Groschek.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Also ob jemand schon 20 Jahre dabei ist oder noch länger heisst ja nicht das die/der auch gut für das Land/Partei ist, und Frau Nahles ist es für mich mal ganz sicher nicht.
Auch ist es für mich nie nachvollziehbar gewesen wie jemand der nie gearbeitet hat Arbeitsministerin werden konnte, ja hier sieht man ja schon die totale Arroganz, habe es nie selber gemacht weiss aber am besten wie es geht.
Das war schon seiner Zeit bei Schulz das Problem, ich habe die gleichen Ängste wie ihr hat er den Wähler bei einen Monatseinkommen von fast 25000,- Euro erzählt, da habe ich mich schon gefragt was erzählt der Mann ?
Und seine Parole Gerechtigkeit, Gerechtigkeit und immer wieder Gerechtigkeit hatte seiner Zeit keine Antwort auf die Frage bekommen ob sie nicht die letzten 16 Jahre mit an der Regierung waren und genau diesen Zustand den er jetzt ja anprangert voll mitzuverantworten hat, wie verlogen kann man denn eigentlich noch sein, oder noch besser für wie dumm halten die den mündigen Wähler ?
Das ist weniger eine Drohung als viel mehr die Ahnung, dass sie ein ähnliches Schicksal erleidet. Die Zeiten ändern sich, Informationen werden besser und schneller weitergereicht und die Basis nimmt nicht mehr alles klaglos hin; Nahles ist trotz ihrer politischen Jugend bereits ein Auslaufmodell.
Na da hat Frau Nahles wohl ihre eigen Realität, bitte machen sie doch den Weg frei und treten auch zurück Frau Nahles und lassen sie mal ehrliche Parteimitglieder ans Ruder !

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel