DAX+0,22 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,08 % Öl (Brent)+0,12 %

Teenager verlassen Facebook, und nicht einmal Instagram kann sie retten

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
15.02.2018, 09:00  |  424   |   |   

Facebook (WKN:A1JWVX) ist nicht mehr cool.

Das soziale Netzwerk verlor 2017 fast dreimal so viele amerikanische Teenager wie ursprünglich von eMarketer erwartet. Etwa 9,9 % der US-Nutzer zwischen 12 und 17 Jahren hatten bis zum Jahresende keine Zeit für Facebook. Die ursprünglichen Erwartungen von eMarketer lagen bei einem Rückgang von 3,4 % bei den Nutzern in dieser Altersgruppe.

Facebook sollte in diesem Jahr in der Lage sein, mehr junge Nutzer zu halten, aber eMarketer geht weiterhin davon aus, dass es etwa 2 Millionen Nutzer im Alter von 24 Jahren und jünger verlieren wird.

In der Zwischenzeit wird Snaps (WKN:A2DLMS) Snapchat voraussichtlich die meisten dieser Nutzer überzeugen und weitere 1,9 Millionen Nutzer in seinem Kernbereich unter 25 Jahren hinzugewinnen. Und Instagram – das in der Vergangenheit Teenager-Verluste auf Facebook ausgeglichen hat – wird voraussichtlich nur 1,6 Millionen Nutzer unter 25 Jahren hinzufügen.

Die Nachrichten sind nicht gerade toll für Facebook, aber die Investoren sollten sich keine Sorgen machen.

Fokussierung auf Freunde

Facebook hat kürzlich Änderungen im News Feed angekündigt, die helfen sollen, die Interaktion mit Freunden zu verbessern und sich weniger auf den passiven Konsum viraler Videos und Nachrichten zu konzentrieren. CEO Mark Zuckerberg ist davon überzeugt, dass diese Änderungen letztlich sowohl Facebook als auch seinen Nutzern zugute kommen werden.

Aber Facebook ist nicht die einzige App, die es versteht, Freunde zusammenzubringen. Snapchat ist auch großartig darin, persönliche Beiträge mit Freunden zu teilen. Und in einer Zeit, in der Teenager zunehmend datenschutzbewusster werden, könnte es eine bessere Sharing-Möglichkeit bieten als Facebook.

Inzwischen hat Instagram enorme Fortschritte gemacht und die Aufmerksamkeit junger Nutzer auf sich gezogen. Der Schritt, das Format Stories von Snapchat zu kopieren, hat das Engagement erhöht und das Nutzerwachstum beschleunigt. Es scheint sogar das Nutzerwachstum von Snapchat negativ beeinflusst zu haben, was einen großen Gewinn für Facebook bedeutet.

Das starke Wachstum von Instagram bei den Teenagern dürfte sich fortsetzen. eMarketer prognostiziert ein jährliches Wachstum von 6,7 % zwischen 2018 und 2020 für US-Anwender im Alter von 12 bis 17 Jahren auf Instagram. Das entspricht 2,8 % für Snapchat. Dennoch wird Instagram den absoluten Verlust an Nutzern von Facebook nicht ausgleichen können.

Snapchat wird auch für ältere Nutzer interessant

In Snaps Telefonkonferenz zum vierten Quartal informierte CEO Evan Spiegel über den Rollout der neu gestalteten App von Snapchat. Zu den ersten Ergebnissen gehört ein verbessertes Engagement der Nutzer ab 35 Jahren.

Facebook hat viel Erfolg mit der älteren Generation sowohl auf seiner Haupt-App als auch auf Instagram gehabt. Die höhere Kaufkraft dieser Nutzer im Vergleich zu Teenagern macht die Direct-Response-Werbung auf Facebook äußerst wertvoll.

Da Snap seine Nutzerfreundlichkeit weiter verbessert und es einfacher macht, Inhalte in seiner App zu teilen und zu konsumieren, könnte Snap damit beginnen, mehr ältere Nutzer zu gewinnen.

Warum die Investoren nicht zu besorgt sein sollten

Facebook ist nach wie vor die erste Wahl für Werbetreibende, die das breiteste Publikum in allen demographischen Bereichen erreichen wollen. Die Werbetreibenden, die auf der Suche nach der effizientesten Nutzung ihrer Zeit und ihres Budgets sind, entscheiden sich immer noch eher für Facebook als für Snapchat oder andere kleinere Wettbewerber.

Darüber hinaus wächst Instagram insgesamt immer noch schneller als Snapchat, trotz seiner größeren Dimension. Laut eMarketer wird die Gesamtzahl der US-Nutzer von Instagram in diesem Jahr um 13 % steigen, verglichen mit 9 % bei Snapchat. Mit viel Raum, um neue Werbetreibende anzuziehen und die Zahl der Anzeigen zu erhöhen, die die Nutzer auf der App sehen, wird eine solide Startbahn für weiteres Wachstum bei Facebook gelegt.

Obwohl Facebook möglicherweise das Gütesiegel bei den Teenagern verliert und die jüngsten Ergebnisse von Snap sehr gut sind, ist der Wettbewerbsvorteil von Facebook – ein riesiges Netzwerk von Nutzern mit Tonnen von Werbedaten – nicht in Gefahr.

3 Trends, die Investoren kennen müssen

Die Welt ändert sich und du könntest dabei als Investor das Nachsehen haben. Möchtest du nicht lieber auf der Welle großer Trends mitsurfen? In unserem neuen Sonderberich erklären dir die Top-Analysten von Motley Fool 3 aktuell wichtige Trends und wie du als Investor davon profitieren kannst. Klick hier und hol dir den kostenlosen Bericht.

Seite 1 von 3


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel