DAX+0,51 % EUR/USD-0,10 % Gold-0,31 % Öl (Brent)+1,07 %

Gender Gap: Frauen sparen zu kurzfristig

Nachrichtenquelle: FondsDISCOUNT
15.02.2018, 12:58  |  275   |   |   
Die Lohnungerechtigkeit zwischen Männern und Frauen sorgt seit Jahren für Unmut. Wie eine aktuelle Untersuchung zeigt, sparen Frauen allerdings auch „falsch“ und denken zu kurz: Aktien und Fonds spielen für sie kaum eine Rolle.

Wie der von der Direktbank comdirect entwickelte Spar- und Anlageindex 2017 zeigt, hinken Frauen in ihrem Sparverhalten dem männlichen Geschlecht deutlich hinterher. Demnach legen Frauen im Schnitt 95 Euro pro Monat zurück – Männer kommen auf 125 Euro. Diese unterschiedliche Höhe lässt sich natürlich auch mit den ungleichen Gehältern erklären. So verdienen Frauen im Durchschnitt knapp 2.200 Euro netto im Monat, Männer kommen im Schnitt auf ein Nettogehalt von rund 2.730 Euro. Bezieht man die Sparrate auf das jeweilige Einkommen, ist der Wert bei den Frauen nur marginal geringer als bei den Männern. Doch, und das kann die finanzielle Lücke („gap“) im weiteren Verlauf verstärken: Sie sparen zu kurzfristig. Langfristige Anlageformen werden hingegen nur selten gewählt.



Den vollständigen Artikel lesen ...



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni