DAX-0,47 % EUR/USD-0,06 % Gold-0,17 % Öl (Brent)+2,08 %

Volkswagen Abgasskandal belastet erneut…

19.02.2018, 14:13  |  1217   |   |   

Der seit den Crashtiefs auf 86,38 Euro bestehende mittelfristige Aufwärtstrend ist übergeordnet noch intakt und erlaubte es der Volkswagen-Aktie bis auf ein Verlaufshoch von 192,46 Euro bis Ende dieses Jahres anzusteigen. Dabei konnte Ende Oktober 2017 im Vorfeld bereits ein wichtiger Widerstandsbereich zwischen 136,65 und 147,40 Euro nachhaltig überwunden werden, an die runde 200,00 Euro Marke reichte die Kraft der Käufer jedoch nicht mehr aus. Stattdessen hat sich kurzfristig eine Korrektur in dem Wertpapier von Volkswagen eingestellt und steuert nun auf den einstigen Widerstand zwischen 136,65 und 147,40 Euro zu. Eine charttechnische Formation aus den letzten drei Handelswochen in Form eines symmetrischen Dreiecks bestätigt zudem die Annahme einer weiteren Korrekturausdehnung, das tiefere Kursniveau kann jedoch hervorragend für den Aufbau von frischen Long-Positionen genutzt werden.

Auflösung abwarten, Wert derzeit neutral

Noch halten sich Papiere der Volkswagen-Gruppe innerhalb des symmetrischen Dreiecks auf und sind daher kurzfristig als neutral einzustufen. Sollte es jedoch per Tagesschlusskurs unter das Niveau von rund 160,00 Euro abwärts gehen, wird eine regelkonforme Auflösung des Dreiecks wahrscheinlich und führt zunächst auf die 200-Tage-Durchschnittslinie bei 154,89 Euro abwärts. Im weiteren Verlauf könnte es sogar noch einmal auf 145,90 Euro abwärts gehen. Hierauf können interessierte Anleger beispielshalber über das Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: UV4SLN) setzen und eine maximale Rendite von 250 Prozent herausholen. Eine Verlustbegrenzung sollte dann aber noch oberhalb von 170,70 Euro angestrebt werden. Gelingt es hingegen das Niveau von mindestens 175,00 Euro zurückzuerobern, stünde einer Erholungsbewegung bis an die Jahreshochs von 192,46 Euro nur wenig im Wege.

Volkswagen VZO (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 168,62 // 170,00 // 172,10 // 175,10 // 181,62 // 182,02 Euro
Unterstützungen: 165,82 // 163,44 // 161,90 // 160,00 // 158,06 // 152,85 Euro

Strategie: Verkaufssignal erst noch abwarten!

Eine Auflösung der Dreiecksformation könnte weiteres Abwärtspotenzial an die Marke von 154,90 Euro hervorrufen und ist beispielshalber über ein Investment in hoch gehebelte das Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: UV4SLN) gut handelbar. Binnen weniger Wochen kann so eine Rendite von bis zu 250 Prozent erreicht werden, eine Verlustbegrenzung sollte knapp über dem Niveau von 170,70 Euro angesetzt werden. Der Einstieg in die vorgestellte Strategie sollte aber erst bei einem Tagesschlusskurs unter 160,00 Euro erfolgen.

Volkswagen VZO Unlimited Turbo Short

Strategie für fallende Kurse
WKN: UV4SLN Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 0,51 - 0,52 Euro Emittent: ubs
Basispreis: 171,3362 Euro Basiswert: Volkswagen VZ
KO-Schwelle: 171,3362 Euro akt. Kurs Basiswert: 166,74 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 145,90 Euro
Hebel: 34,76 Kurschance: + 250 Prozent
Order über Börse Stuttgart

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel