DAX+0,80 % EUR/USD-0,30 % Gold-0,95 % Öl (Brent)+0,20 %

Daimler – Einsteigen oder Aussteigen?

Gastautor: Daniel Saurenz
20.02.2018, 06:00  |  1425   |   |   

daimler_asienEigentlich lief es für die Daimler-Aktie bisher recht gut, im Performance-Ranking lag der Wert zuletzt deutlich vor BMW und VW und zählte zu den besten Blue Chips. Doch die Diesel-Affäre nimmt kein Ende. Rund zweieinhalb Jahre nach dem VW-Skandal droht den Schwaben massiver Ärger aus den USA. Trader können sich über die Hiobsmeldungen freuen, mit der CY8228 werden Verluste in Gewinne umgemünzt. Sollten die Gerüchte aber nicht zutreffen, dürfte die Daimler-Aktie profitieren. Über Umwege sind bis Mitte Juni sogar mehr als 70 Prozent möglich.

 

Aber der Reihe nach: Berichten zufolge hat der Konzern in seine Dieselfahrzeuge eine spezielle Software eingebaut, die dafür sorgt, dass die Abgasnachbehandlung nach 26 Kilometern den sauberen Modus verlässt. Zudem soll eine Funktion erkennen können, ob das Fahrzeug auf einem Prüfstand steht oder nicht. Ähnliche Vorwürfe gab es bereits bei VW, die Wolfsburger mussten dafür einen hohen Preis zahlen. Daimler-Chef Dieter Zetsche hatte in den vergangenen Monaten immer wieder betont, dass die Fahrzeuge nicht manipuliert werden.

In dem seit Wochen von hoher Nervosität geprägten Umfeld kommen die Gerüchte natürlich zur falschen Zeit. Entsprechend deutlich fällt auch das Minus zu Wochenbeginn aus. Mit dem Bear-Schein CY8228 können Trader kurzfristig auf weiter fallende Notierungen wetten, Kursveränderungen werden um den Faktor acht verstärkt. Sollten verstärkt Sorgen vor bedeutenden Strafzahlungen aufkommen, dürfte sich der Bear-Schein lohnen. Auch das Markenbild von Daimler und damit die Nachfrage nach den Premium-Fahrzeugen könnte leiden. Weitere Scheine für die Long- und Short-Seite finden Sie in der Hebel-Übersicht von Index Radar.

KGV-Schnäppchen

Noch aber liegen keine Fakten vor und der Rückschlag könnte sich auch als gute Einstiegsgelegenheit erweisen. Immerhin zeigten die jüngsten Zahlen deutlich, wie gut die Stuttgarter unterwegs sind. Die Ebit-Marge des Konzerns legte 2017 von 8,4 auf 8,9 Prozent zu, im Pkw-Segment sogar von 9,1 auf 9,7 Prozent. Analysten rechnen 2019 mit einem Gewinn je Aktie von 9,47 Euro, was zu einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 7,6 führt. Damit zählen die Papiere zu den wenigen Werten im DAX, für die noch ein einstelliges KGV aufgerufen wird. Und auch in der bevorstehenden Dividendensaison spielt die Daimler-Aktie ganz oben mit.

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder

Damit sieht die fundamentale Perspektive weiterhin gut aus. Auf der anderen Seite lassen die neuen Meldungen aber auch eine kräftigere Aufwärtsbewegung vorerst nicht erwarten. Eine Seitwärtstendenz wäre nicht überraschend – und damit das perfekte Umfeld für Inliner wie die WKN HW4XKC. Die Schwellen von 64 und 88 Euro sollten ausreichend Spielraum für die kommenden Wochen bieten. Bleiben die Grenzen bis Mitte Juni 2018 unberührt, legt der Schein um 74 Prozent zu. Wer weniger Nervenkitzel verspüren möchte, greift zum Bonus-Cap mit der WKN DM8KZG. Die Barriere von 52 liegt 26 Prozent unter dem aktuellen Niveau, das Bonuslevel bei 70 Euro. Dies führt zu einer Seitwärtsrendite von 6,4 Prozent.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel