DAX+0,85 % EUR/USD-0,02 % Gold+0,01 % Öl (Brent)0,00 %

Ströer Kann das sein?

20.02.2018, 08:05  |  580   |   |   

Gegen Ende 2015 markierte die Aktie von Ströer ein Verlaufshoch bei 64,49 Euro und schlug anschließend in eine einjährige Konsolidierung ein. Nach einem Verlaufstief von 34,25 Euro im Dezember 2016 ging es mit den Notierungen wieder in Richtung 60,00 Euro aufwärts, nur wenig später konnte diese Hürde genommen werden und versetzte die Aktie an die Jahreshochs aus 2015. Trotz eindeutiger Notierungen darüber misslang ein schneller Durchmarsch, bereits zu Weihnachten kippte die Stimmung der Aktionäre deutlich. Im weiteren Verlauf zwang die Korrektur Anfang Februar dieses Jahres das Wertpapier unter den gleitenden Durchschnitt EMA 200 auf 54,50 Euro abwärts. Dieser Abverkauf wurde jedoch recht schnell wieder aufgefangen und führte zurück in den Bereich der Jahreshochs aus 2015 aufwärts. Nun kämpft die Aktie um ein Weiterkommen an dem kurzfristigen Abwärtstrend bestehend seit den Jahreshochs 2017 und macht dabei einen äußerst entschlossenen Eindruck.

Ausbruch und Kaufsignal zum Greifen nah

Trotz der an den Tag gelegten Aufwärtsdynamik sollten Investoren eindeutige Tageschlusskurse in Verbindung mit einer bullischen Kerzenform suchen. Erst dann steigt die Wahrscheinlichkeit auf einen baldigen Test der Jahreshochs bei 65,65 Euro an, im weiteren Verlauf könnte das Kaufsignal die Aktie direkt an 70,00 Euro aufwärts tragen. Dieses Niveau entspricht exakt dem 138,2 % Fibonacci-Retracement, Anleger können bis dahin über das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: UV44ZU) eine Rendite von 145 Prozent binnen weniger Wochen herausholen. Die Verlustbegrenzung sollte sich noch knapp unter dem EMA 50 bei derzeit 61,38 Euro orientieren, Rücksetzer unter dieses Niveau dürften die Akte zurück auf die 200-Tagelinie zwingen. Aber erst unterhalb von 50,00 Euro ist eine ernsthafte Niederlage der Bullen zu erwarten.

Ströer (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 64,60 // 64,80 // 65,65 // 67,08 // 68,66 // 69,28 Euro
Unterstützungen: 63,65 // 61,60 // 60,00 // 58,05 // 56,57 // 55,00 Euro

Strategie: Langsamer Einstieg möglich

Die gestrige Tageskerze in Form eines Spinning Tops mahnt kurzfristig noch zur Vorsicht! Schnelle und heftige Rücksetzer in den Bereich der Vortage können kurzfristig noch einsetzen, weshalb erst Tageschlusskurse oder massive Kurszuwächse in dem Wertpapiere als Bestätigung abgewartet werden sollten. Über das vorgestellte Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: UV44ZU) kann vom aktuellen Kursniveau eine Rendite von 145 Prozent erzielt werden, sofern Ströer wie geplant und ohne Rücksetzer unter das Stop-Niveau von 61,35 Euro an 70,00 Euro heranläuft. Risikofreudiger Anleger können bereits mit kleineren Positionen starten.

Ströer Unlimited Turbo Long

Strategie für steigende Kurse
WKN: UV44ZU Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,37 - 0,40 Euro Emittent: UBS
Basispreis: 61,00 Euro Basiswert: Ströer
KO-Schwelle: 61,00 Euro akt. Kurs Basiswert: 64,10 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 70,00 Euro
Hebel: 13,35 Kurschance: + 145 Prozent
Order über Börse Stuttgart

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
29.08.18

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
18.09.18