DAX+0,54 % EUR/USD-0,25 % Gold+0,16 % Öl (Brent)+3,58 %

Im Krypto-Himmel: Kostenlose Kryptowährungen

21.02.2018, 14:29  |  2848   |   |   

Ein technischer Fehler an einer japanischen Krypto-Börse soll es einigen Nutzern erlaubt haben, digitale Währungen kostenlos zu kaufen. Dieser Fall löst abermals Bedenken hinsichtlich der Sicherheit solcher Handelsplattformen aus.

Die Krypto-Börse Zaif, die von Tech Bureau Corp. betrieben und bei der Regierung offiziell registriert ist, gab gestern bekannt, dass ein Fehler bei der Preisberechnung aufgetreten sei. Dadurch war es sieben Nutzern kurzzeitig möglich, einige digitale Coins für null Yen zu kaufen. Unbekannt ist, um wieviele Kryptowährungen und um welches Volumen es sich handelte.

Sechs der Transaktionen wurden für ungültig erklärt. Zaif versucht, das Problem mit dem siebten Kunden derzeit zu klären. Dieser hatte versucht Bitcoins zu übertragen, so ein Sprecher gegenüber Reuters.

Das Problem wurde am 16. Februar entdeckt. Erst vier Tage später informierte Zaif die Öffentlichkeit. Das Unternehmen entschuldigte sich und schrieb in einem Blog-Beitrag, dass es keine Auswirkungen auf die Kunden geben wird.

Die japanische Börse ist eine von insgesamt 16, die bei der Regierung registriert ist. Im vergangenen Monat sah sich Zaifs Muttergesellschaft mit Kontrollen konfrontiert, da die japanischen Aufsichtsbehörden befürchteten, dass Zaif anfällig für einen Cyberangriff sein könnte, so CNBC. Japan ist einer der Märkte, der für Kryptowährungen eher offen war. In China und Südkorea hat man bereits eine striktere Haltung eingenommen.


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr vom Krypto-Journal und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


4 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

ich mir genau 21.000.000! Bin jetzt Milliardär.

Das belegt doch, dass BTC Betrug ist. Die verarschen uns alle. Ist doch auf 21.000.000 begrenzt.

Hab ich jetzt alle BZC der Welt?

Es fehlen doch noch 2 bis 3 Glückliche.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel