DAX-0,88 % EUR/USD-0,10 % Gold-0,06 % Öl (Brent)-0,47 %
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax wieder leicht im Minus - Anleger warten ab
Foto: Boris Roessler - dpa

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss Dax wieder leicht im Minus - Anleger warten ab

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
21.02.2018, 18:11  |  1035   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Mittwoch wieder den Rückwärtsgang eingelegt. Vor dem nach Börsenschluss erwarteten Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung hielten sich die Anleger zurück, so dass der deutsche Leitindex 0,14 Prozent tiefer bei 12 470,49 Punkten schloss. Investoren erhoffen sich von dem Papier der Fed Einblicke in die Mehrheitsverhältnisse unter den Notenbankern hinsichtlich der Zahl der Leitzinserhöhungen in diesem Jahr.

Damit erwiesen sich die Vortagsgewinne nach dem schwachen Wochenstart als Strohfeuer. Experten befürchten, dass der Dax eher weiter nachgibt, als an die zwischenzeitliche Erholung anzuknüpfen.

Für den MDax , in dem sich die mittelgroßen hiesigen Börsenunternehmen versammeln, ging es um 0,10 Prozent auf 26 272,29 Zähler nach unten. Der Technologiewerte-Index TecDax hingegen rückte dank positiver Unternehmensnachrichten um 0,44 Prozent auf 2603,00 Punkte vor.

An der Dax-Spitze zogen die Aktien der Deutschen Börse um 2,85 Prozent auf 108,15 Euro an. Analyst Daniel Garrod von der britischen Barclays-Bank sprach von einem ermutigenden Ausblick des Börsenbetreibers.

MTU überzeugte die Anleger weder mit dem kräftigen Wachstum im vergangenen Jahr noch mit der angehobenen Dividende: Die Papiere des Triebwerksbauers büßten als einer der größten Verlierer im MDax rund 3 Prozent ein. Denn bei der Dividende hatten Analysten auf eine noch deutlichere Erhöhung gehofft. Dazu stehe der Gewinnausblick unter Vorbehalt, kritisierte ein Händler.

Auch beim Baukonzern Hochtief sorgten weder die deutliche Gewinnsteigerung im vergangenen Jahr noch die kräftige Dividendenerhöhung für Begeisterung: Die Anteilscheine blieben im Minus und verloren mehr als 2 Prozent.

Im TecDax waren die zuletzt gebeutelten GFT-Aktien mit einem Kursanstieg von mehr als 14 Prozent der klare Favorit. Der Finanztechnologiekonzern hatte im vergangenen Geschäftsjahr dank einer niedrigeren Steuerquote überraschend viel verdient, obwohl Investitionen und negative Wechselkurseffekte zu einem Gewinnrückgang im Vergleich zum Vorjahr geführt hatten. Beim Biotech-Unternehmen Medigene sorgte ein wichtiger Fortschritt bei der Entwicklung einer Krebsimmuntherapie für ein Kursplus von gut 6 Prozent.

Der EuroStoxx 50 gab um 0,14 Prozent auf 3430,16 Punkte nach. Der Pariser Leitindex CAC-40 und der Londoner FTSE 100 hingegen legten etwas zu. In den USA gewann der Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss rund 0,5 Prozent.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,52 Prozent am Vortag auf 0,48 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,17 Prozent auf 139,05 Punkte. Der Bund-Future legte um 0,06 Prozent auf 158,47 Punkte zu. Der Kurs des Euro fiel: Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,2312 (Dienstag: 1,2340) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8122 (0,8104) Euro./la/he

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel