DAX+0,67 % EUR/USD-0,20 % Gold-0,70 % Öl (Brent)+0,20 %
Aktien New York: Gewinne nach Fed-Protokoll ausgebaut
Foto: SVLuma - Fotolia

Aktien New York Gewinne nach Fed-Protokoll ausgebaut

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
21.02.2018, 20:29  |  1821   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen sind am Mittwoch nach der Veröffentlichung des Fed-Protokolls auf Tageshöchstkurse gestiegen. Der Dow Jones Industrial legte um 1,00 Prozent auf 25 213,74 Punkte zu. Der Nasdaq 100 Index stieg sogar auf den höchsten Stand seit fast drei Wochen. Aus Sicht der Notenbanker gibt es bislang keine Anzeichen für eine auf breiter Basis steigende Inflation.

Das könnte die jüngsten Sorgen um stärker als bislang erwartet steigende Leitzinsen etwas mildern. "Neue Hinweise auf eine schnellere Straffung gibt es nicht", sagte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners in einer ersten Einschätzung zur künftigen Geldpolitik der Fed. Am US-Anleihemarkt fielen die Renditen von ihren Tageshöchstständen etwas zurück, der Eurokurs legte zum Dollar zu.

Der marktbreite S&P 500 stieg um 0,97 Prozent auf 2742,68 Zähler. Der Nasdaq 100 rückte um 1,24 Prozent auf 6863,47 Punkte vor.

Im Ringen um die bisher teuerste Tech-Übernahme hat der Chipkonzern Broadcom sein Gebot für den Konkurrenten Qualcomm gesenkt. Grund ist, dass dieser seinerseits am Vortag das Angebot für die Übernahme des europäischen Halbleiter-Spezialisten NXP erhöht hatte. Broadcom argumentiert nun, damit werde mehr Vermögen von Qualcomm-Aktionären an NXP-Anteilseigner weitergereicht.

Broadcom-Anleger reagierten etwas erleichtert, der Kurs legte um 1,20 Prozent zu. Ihrer Ansicht nach wird eine teure Übernahme von Qualcomm nun noch unwahrscheinlicher. Qualcomm-Aktien verloren dagegen 0,54 Prozent. Aktien von NXP legten leicht zu.

Aktien von United Technologies gewannen 3,51 Prozent und setzten sich an die Spitze des Dow. Die Triebwerkstochter Pratt & Whitney hat eine Übergangslösung für Triebwerke der A320neo-Reihe von Airbus gefunden. Zu Anfang des Jahres waren in weltweit vier bekannten Fällen Triebwerke in den neuen Mittelstreckenjets von Airbus ausgefallen.

Wal-Mart weiteten die Kursverluste vom Dienstag noch aus, der Kurs fiel um weitere 2,16 Prozent. Schwache Ergebnisse und ein aus Anlegersicht verhaltener Ausblick hatten den Kurs am Vortag um mehr als 10 Prozent abrutschen lassen.

Papiere des Autozulieferers Delphi stiegen um 2,49 Prozent. Die Umsatzprognose des Unternehmens für das Gesamtjahr liegt über den Erwartungen der meisten Analysten.

Mosaic legten um 4,41 Prozent zu, nachdem die US-Bank JPMorgan die Aktien des Düngemittelproduzenten auf "Overweight" hochgestuft hatte. Mosaic dürfte von steigenden Preisen für Phosphat profitieren, lautete die Begründung.

J.C. Penney gewannen 1,81 Prozent. Den Analysten von Morgan Stanley zufolge hat der Einzelhändler im Vergleich zur Konkurrenz das meiste Potenzial, im vierten Quartal die Konsensschätzungen zu übertreffen./bek/he

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel