DAX-0,21 % EUR/USD+0,04 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %
ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Späte kleine Gewinne dank starker US-Börsen
Foto: wallstreet:online

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss Späte kleine Gewinne dank starker US-Börsen

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
22.02.2018, 18:22  |  692   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Europas Aktien haben am Donnerstag nur dank starker US-Börsen noch knapp im grünen Bereich geschlossen. Der EuroStoxx 50 als Leitindex für die Eurozone beendete den Handelstag 0,05 Prozent höher bei 3431,99 Punkten. Steigende Kurse an der Wall Street im frühen Handel hatten eine Erholung auch an Europa Märkten zur Folge. Eine Stunde vor Handelsschluss hatte der EuroStoxx 50 noch mehr als ein Prozent im Minus gelegen, bevor die Kursgewinne am US-Markt für Rückenwind sorgten.

An der Wall Street reagierten die Anleger erleichtert darauf, dass die Renditen von US-Anleihen wieder nachgaben. Sie hatten am Vortag noch stark zulegt, die Rendite zehnjähriger US-Papiere war auf den höchsten Stand seit vier Jahren geklettert. Das hatte die Aktienmärkte belastet.

Der Pariser Leitindex CAC 40 kletterte am Donnerstag um 0,13 Prozent nach oben auf 5309,23 Punkte. Der britische FTSE-100 verlor hingegen 0,40 Prozent auf 7252,39 Zähler.

Mike van Dulken vom Broker Accendo Markets führte die leichte Schwäche des Londoner Marktes unter anderem auf die Kursverluste von British American Tobacco und BAE Systems nach den Geschäftszahlen der beiden Schwergewichte zurück. Sie büßten jeweils mehr als 2 Prozent ein.

Unter den 19 Branchenindizes in Europa verzeichneten die Versorger mit 1,26 Prozent den größten Tagesgewinn, während es mit der Technologiebranche um 0,87 Prozent am stärksten abwärts ging.

Unter den zahlreichen Unternehmen, die Quartalszahlen veröffentlichten, stachen Vallourec besonders heraus. Die Aktien sackten um fast 12 Prozent ab auf den tiefsten Stand seit Mitte Dezember. Die Ergebnisse des Herstellers von Stahlrohren wurden am Markt zwar als weitgehend in Ordnung bezeichnet, doch die große Vorsicht des Managements für das laufende Jahr verunsicherte die Anleger.

Mit minus 2,15 Prozent zeigten in London die Aktien von BAT nach den Jahreszahlen des Tabakkonzerns Schwäche. Die Analysten der kanadischen Bank RBC bemängelten, dass die Margen hinter den Erwartungen zurückgeblieben seien.

Überzeugen konnten hingegen die beiden EuroStoxx-Titel Axa und Telefonica mit ihren Zahlen und Ausblicken. Der französische Versicherer hatte 2017 trotz zahlreicher Naturkatastrophen den Gewinn gesteigert. Die Papiere gewannen 0,63 Prozent.

Für die Aktien von Telefonica ging es sogar um 3,66 Prozent nach oben. Die Spanier überraschten positiv mit den wichtigsten Kennziffern für das Schlussquartal 2017. Im laufenden Geschäftsjahr will der Konzern mittels höherer Preise auf dem Heimatmarkt zudem wieder zu Umsatzwachstum zurückkehren.

Für Aufsehen sorgten an der Börse in Helsinki die Papiere von Rovio, dem Anbieter des Smartphone-Spiels „Angry Birds“. Der Kurs brach um die Hälfte ein, nachdem die Prognose des finnischen Spielestudios die Investoren herb enttäuscht hatte./bek/he

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel