DAX-0,54 % EUR/USD0,00 % Gold-0,28 % Öl (Brent)+0,09 %
Aktien Wien Schluss: Stimmungsaufhellung dank US-Börsen
Foto: Oliver Berg - dpa

Aktien Wien Schluss Stimmungsaufhellung dank US-Börsen

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
22.02.2018, 18:31  |  527   |   |   

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Donnerstag etwas schwächer geschlossen. Der ATX fiel 10,06 Punkte oder 0,29 Prozent auf 3417,26 Einheiten. In einer gemischten europäischen Börsenstimmung musste der heimischen Markt Verluste hinnehmen, ging aber klar über dem Tagestief aus dem Handel. Der ATX zeigte sich aber über den gesamten Tag im Minus. Bereits vor Sitzungsbeginn hatte die Aussicht auf steigende US-Zinsen verbunden mit Kursrückgängen an der Wall Street am Vorabend negative Impulse nach Europa geliefert. Eine deutliche Aufwärtsbewegung an den US-Börsen am heutigen Nachmittag konnte die Verluste im Späthandel aber klar eindämmen.

Unter den Einzelwerten in Wien mussten AMAG (minus 3,8 Prozent auf 51,00 Euro), Zumtobel (minus 2,8 Prozent auf 8,73 Euro) und UNIQA (minus 2,7 Prozent auf 9,34 Euro) die deutlichsten Kursrückgänge hinnehmen.

Bei den schwergewichteten Banken gab es klar verschiedene Vorzeichen zu sehen. Während Raiffeisen Bank International ein Plus von 1,2 Prozent auf 31,89 Euro verbuchten, kamen die Titel der Erste Group um 1,6 Prozent auf 39,20 Euro zurück. Bawag verbilligten sich um ein Prozent auf 44,8 Euro.

Post-Papiere schlossen nach Zahlenvorlage mit einem Rückgang von 0,9 Prozent bei 38,92 Euro. Operativ verbesserte das Unternehmen 2017 den Gewinn (vor Zinsen und Steuern) im Jahresabstand um 2,7 Prozent von 202 auf 208 Millionen Euro. Der Post-Umsatz weitete sich gegenüber dem Jahr davor um 2,3 Prozent oder 43 Millionen Euro auf 1,94 Milliarden Euro aus.

OMV -Titel gingen 0,4 Prozent tiefer auf 47,97 Euro aus dem Handelstag. Die Analysten von Barclays haben ihre Empfehlung für die Aktien des Öl- und Gasunternehmens mit "Overweight" bestätigt. Das Kursziel liegt bei 60,0 Euro. Die OMV hat am gestrigen Mittwoch Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017 vorgelegt.

Lenzing-Anteilsscheine verteuerten sich um 1,5 Prozent auf 97,55 Euro und markierten damit den Spitzenplatz. Hier stuften die Analysten der Erste Group die Titel des Faserherstellers von "accumulate" auf "buy" hoch. Das Kursziel wurde hingegen von 155 Euro auf 125 Euro nach unten revidiert./ste/APA/tos

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel