DAX-0,63 % EUR/USD-0,50 % Gold-0,24 % Öl (Brent)-2,42 %
Aktien Frankfurt: Ruhe zum Wochenausklang
Foto: Boris Roessler - dpa

Aktien Frankfurt Ruhe zum Wochenausklang

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
23.02.2018, 12:03  |  1180   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt steuert mit leichten Verlusten auf das Wochenende zu. Insgesamt sind die Anleger aber weiter auf Richtungssuche. Der Dax notierte am Freitag um die Mittagszeit 0,19 Prozent tiefer bei 12 437,88 Punkten. Auch auf Wochensicht steuert der hiesige Leitindex damit auf ein knappes Minus zu.

Anders als die asiatischen Handelsplätze profitierte der Dax nicht vom Rückenwind aus den USA. Dort hatte der wichtigste Aktienindex Dow Jones Industrial am Donnerstag letztlich zumindest einen Teil seiner Gewinne behauptet. "Erfahrungsgemäß dürfte die Lethargie aber nicht mehr lange anhalten, eine anschließende kräftigere Bewegung wäre nicht überraschend", erklärte Chartexperte Franz-Georg Wenner von Index-Radar.

Allerdings stelle sich die Frage, was den Aktienmärkten den nächsten großen Schub geben könnte, merkte Analyst Milan Cutkovic vom Broker Axitrader an. "Die Bilanzsaison nähert sich dem Ende und die soliden Zahlen sind aufgrund der Zinsängste in den Hintergrund getreten. Da der Fokus zurzeit auf dem Anleihemarkt liegt, ist eine Korrektur der Renditen die größte Hoffnung der Aktien-Bullen."

Die anderen deutschen Börsenindizes entwickelten sich vor dem Wochenende ähnlich lustlos wie der Dax: Der MDax der mittelgroßen Unternehmen sank um 0,07 Prozent auf 26 289,10 Punkte, während der Technologiewerte-Index TecDax mit einem Plus von 0,01 Prozent bei 2583,64 Zählern auf der Stelle trat. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 fiel um 0,22 Prozent auf 3424,29 Punkte zurück.

Seitens der deutschen Unternehmen war die Nachrichtenlage nach der Zahlenflut der vergangenen Tage recht übersichtlich: Mit Xing und Rhön-Klinikum standen zunächst lediglich Bilanzen aus der zweiten und dritten Börsenreihe im Fokus. Für Kursbewegungen sorgten aber auch einige Analystenstudien.

Die vortags gut gelaufenen Xing-Aktien gehörten mit minus 0,91 Prozent zu den größten Verlierern im TecDax. Das Online-Karrierenetzwerk konnte zwar dank des ungebremst hohen Nutzerzulaufes Umsatz und Gewinne im vergangenen Jahr deutlich steigern. Ein Händler sprach allerdings von erwartungsgemäß soliden Eckdaten, die kaum für deutliche Kursimpulse sorgen sollten. Auch die kräftige Dividendenanhebung sei keine Überraschung.

Aus dem Nebenwerte-Index SDax legte der Klinikbetreiber Rhön Klinikum vorläufige Resultate für das vergangene Jahr vor, die laut Börsianern aber ebenso wenig überraschten wie der Ausblick. Mit minus 0,41 Prozent entwickelten sich die Aktien leicht schwächer als der SDax.

Im Dax schaffte Eon-Aktien dank einer Kaufempfehlung der französischen Großbank Societe Generale ein Kursplus von 1,76 Prozent. Damit gehörten die Titel des Versorgers zu den Favoriten der Anleger.

Den Aktien des Modekonzerns Hugo Boss half die Schweizer Großbank UBS auf die Sprünge: Sie gewannen im MDax 2,24 Prozent, nachdem Analyst Fred Speirs wegen Anzeichen für eine positive Kehrtwende bei der Geschäftsentwicklung seine bisherige Verkaufsempfehlung gestrichen hatte.

An der TecDax-Spitze setzten Aixtron -Aktien mit einem Kurssprung von 7,95 Prozent auf 14,74 Euro ihren Höhenflug fort. Der Boom der Chipindustrie dürfte dem LED- und Chipindustrieausrüster laut Einschätzung der Deutschen Bank kräftigen Rückenwind bescheren. Analyst Uwe Schupp hob deshalb das Kursziel um die Hälfte auf 18 Euro an und bekräftigte sein Kaufvotum.

Ähnlich sah es beim Labor- und Pharma-Ausrüster Sartorius aus, dessen Aktien um 2,83 Prozent auf 109,10 Euro anzogen und sich damit ihrem jüngst markierten Rekordhoch bei 110,50 Euro näherten. Die UBS stufte die Papiere hoch und rät wegen der überzeugenden mittelfristigen Wachstumsziele des Unternehmens nun zum Kauf./gl/das

--- Von Gerold Löhle, dpa-AFX ---

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel