DAX+0,66 % EUR/USD-0,15 % Gold-0,21 % Öl (Brent)+1,23 %
Aktien Osteuropa Schluss: Sämtlich schwächer - Kein Handel in Moskau
Foto: wallstreet:online

Aktien Osteuropa Schluss Sämtlich schwächer - Kein Handel in Moskau

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
23.02.2018, 19:31  |  533   |   |   

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Osteuropas Börsen sind mit Verlusten ins Wochenende gegangen. In Warschau, Prag und Budapest gaben die Leitindizes am Freitag nach. Die Vorgaben von der Wall Street und von den westeuropäischen Börsen wirkten sich kaum aus. In Moskau wurde wegen eines Feiertags nicht gehandelt. Dort war der RTSI Index zuletzt stark gestiegen.

Am stärksten ging es in Budapest abwärts, der Bux verlor ohne eigene fundamentale Impulse um 1,05 Prozent auf 38 240,09 Punkte. Auf Wochensicht verlor der Bux 2,3 Prozent. Unter den Schwergewichten zeigten OTP Bank und MTelekom mit Verlusten von jeweils 1,5 Prozent die auffälligsten Kursbewegungen. Die Aktien des Energiekonzerns Mol büßten 1,3 Prozent ein.

In Prag schloss der Leitindex PX 0,30 Prozent niedriger bei 1104,96 Punkten. Auch am tschechischen Markt verlief das Aktiengeschäft ruhig. Im Finanzbereich verbilligten sich die Aktien der schwer gewichteten Erste Group um 1,2 Prozent. Wenig Kursbewegung zeigten dagegen Komercni Banka und Moneta Money Bank, sie schlossen nur wenig verändert.

Den gerinsten Verlust meldete die Warschauer Börse. Der Wig-30 gab um 0,13 Prozent auf 2767,82 Punkte nach. Der breiter gefasste Wig schloss 0,08 Prozent tiefer auf 62 665,06 Zähler. In der Branchenbetrachtung zeigten Finanzwerte Kursschwäche. Mbank verbuchten ein deutliches Minus von 3,2 Prozent. Bank Zachodni gaben 0,7 Prozent ab. Die Papiere der führenden polnischen Bank Pko verbilligten sich um 0,6 Prozent.ste/APA//bek

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel