DAX+0,54 % EUR/USD-0,25 % Gold+0,16 % Öl (Brent)0,00 %

Europa Merkel sieht Europa für Afrika "in der Pflicht"

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
24.02.2018, 07:20  |  2249   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Europa sollte nach Ansicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mehr für Afrika tun. "Hier sehe ich ganz Europa in der Pflicht", sagte Merkel in ihrem am Samstag veröffentlichten Video-Podcast. Analog zum Marshallplan in Europa nach dem zweiten Weltkrieg müsse man in Afrika "möglichst wirtschaftliche Dynamik entfalten".

Dies sei "im Grunde eine Aufgabe der entwickelten Welt". Deutschland müsse hier neue Mechanismen entwickeln, beispielsweise um bessere Kreditmöglichkeiten zu geben, oder mit der afrikanischen Entwicklungsbank besser zusammenzuarbeiten. "Also hier geht es wirklich darum, große Infrastrukturprojekte in Gang zu bringen, Start-ups zu fördern, den Mittelstand voran zu bringen, damit daraus auch Arbeitsplätze entstehen", so Merkel. Das alles solle "vor der Folie der Agenda 2063, die sich Afrika selbst gegeben hat" geschehen, sagte die Kanzlerin. Am Mittwoch empfängt sie den Präsidenten der Republik Ghana, Nana Addo Dankwa Akufo-Addo, mit militärischen Ehren im Bundeskanzleramt. In einem gemeinsamen Gespräch sollen unter anderem die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen, die G20-Initiative "Compact with Africa", die Entwicklungszusammenarbeit sowie regionale Fragen zur Lage in Westafrika im Mittelpunkt stehen.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

die Finanzmafia plündert Afrika aus , die Nato zerbombt Lybien
und der Deutsche Michel soll in die Pflicht genommen werden
mit seinem hart verdienten Geld
Offenbar sind große Teile unserer Bevölkerung (von Volk will ja schon keiner mehr reden) wirklich völlig verblödet, anders kann ich mir es nicht erklären, dass es Leute gibt, die immer noch CDU wählen, oder schlimmer die CSU (die blickt stets rechts, biegt aber immer! links ab)
Wird Zeit das die Alte im Nirwana verschwindet. Es ist kein Spaß die Visage seit Jahren ansehen zu müssen und noch schlimmer, ihre hohlen Phrasen anhören und lesen zu müssen.

Sie könnte doch eine Afrika-Steuer einführen, wo automatisch 10% unserer Steuergelder nach Afrika gehen.
Es ist doch völlig egal wie oft und wie intensiv man sich über Frau Merkel
aufregt. Solange in einer Demokratie die macht vom Volke (wahlen)
ausgeht, solte sich niemand über das Beschweren, was er im Grunde
selbst zu verantworten hat.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel