DAX-2,50 % EUR/USD+0,31 % Gold-0,15 % Öl (Brent)-1,54 %

Anlegerverlag Aixtron: Die Zahlen sind da, jetzt gilt es!

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
27.02.2018, 08:59  |  810   |   |   

Es wurden gewaltige Vorschusslorbeeren verteilt: Vor den soeben veröffentlichten 2017er-Ergebnissen nebst Prognose für das neue Jahr wurde die Aktie des Anlagenbauers Aixtron (ISIN: DE000A0WMPJ6) in der Spitze um 40 Prozent nach oben gezogen – in nur zwei Wochen. Sicher, damit wurde auch der Kursrutsch Anfang Februar ausgeglichen, aber Sie sehen es ja im Chart: Es wurde am Ende weit mehr als das, Aixtron war gestern im Hoch bei 15,44 Euro und damit über das Verlaufshoch 2017 gelaufen, um dann in dessen „Schlagdistanz“ zu schließen:

Bei starken Zahlen wäre dieser letzte Widerstand gleich zur Eröffnung überboten und der Weg nach oben frei. Wenn die Käufe dann weitergehen. Wenn die Zahlen überzeugen. Wenn nicht im Vorfeld schon zu viele gekauft haben, dass der Aktie selbst bei einem guten Ergebnis die Käufer ausgehen und zu viele zeitgleich die durch die Vorkäufe erreichten Gewinne zu Geld machen wollen. Wir werden sehen – der Handel wird es in den kommenden Stunden zeigen. Wie sah das Zahlenwerk dieses Zulieferers für die Halbleiterindustrie aus?

Erstmals seit 2011 gelang wieder ein Nettogewinn. Der indes klein war, wobei man nicht mit mehr gerechnet hatte. Und auch der Umsatz lag mit gut 230 Millionen Euro im Rahmen der Erwartungen. Aber worauf es ankommen wird ist, wie die Perspektive beurteilt wird: Der Auftragseingang soll zwischen 230 und 260 Millionen liegen und damit eher unter dem Niveau von 2017 (263 Mio). Die EBIT-Marge, d.h. die Gewinnmarge von Zinsen und Steuern, erwartet Aixtron im Bereich fünf bis zehn Prozent. Das ist vage, kann alles oder nichts bedeuten. Neue Aufträge um 230 Millionen und eine Fünf-Prozent-Marge wären klar enttäuschend, 260 Millionen bei einer Marge von zehn Prozent klar positiv. Daher dürfe Vorstehendes entscheiden, wie die Aktie heute reagiert:

Wollen zu viele zugleich Gewinne mitnehmen oder gelingt gleich der deutliche Sprung über das 2017er-Hoch bei 15,20 Euro, so dass das erneute Trading-Käufe auslöst? Die immensen Sprünge, die die Aktie durch diese Vorkäufe vollzogen hat, machen den heutigen Tag unberechenbar. Wer hier nicht schon investiert wäre, sollte tendenziell erst einmal beobachten, was sich bis ca. 12 Uhr tut, bevor er/sie eine Entscheidung trifft!

 

Kennen Sie schon unseren Exklusiv-Report zur laufenden DAX-Hausse? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Wertpapier
AIXTRON


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel