DAX-0,91 % EUR/USD-0,38 % Gold-0,18 % Öl (Brent)-0,28 %

Geely Automibile Viel Wirbel um chinesischen Autobauer

27.02.2018, 10:27  |  660   |   |   

Der chinesische Milliardär Li Shufu war vergangene Woche mit knapp zehn Prozent der Anteile bei Daimler eingestiegen und damit auf einen Schlag größter Einzelaktionär des Stuttgarter Autobauers geworden. Nun aber prüft die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) den rechtmäßigen Einstieg bei Daimler, ob die Stimmrechtsveränderungen rechtzeitig gemeldet wurden.

Übergeordnet warnten Börsenexperten hingegen, dass Geely nun zu viel Einblick in Strategie und Technologie des Dax-Konzerns erhalten könnte. Geelys Einstieg bei Volvo war nie schädlich. Generell gibt es bisher tendenziell positive Erfahrungen mit chinesischen Investoren, sie treten mit langfristigen Interessen auf. Ein Alleinentscheider mit zehn Prozent Beteiligung wird Geely aber auch nicht.

Auf dem Hongkonger Börsenparkett legte das Wertpapier des chinesischen Autobauers zeitweise um über acht Prozent zu, am Dienstag musste die Aktie aber wieder etwas Federn lassen. Trotzdem zeigt sich aus technischer Sicht ein sehr zuversichtliches Chartbild, dass mittelfristig weitere Kursgewinne bereithält. Doch einige Hürden müssen zuvor noch überwunden werden, bevor sich ein Long-Einstieg auf mittelfristiger Basis für Investoren auszahlt. Denn noch beherrscht seit November ein kurzfristiger Abwärtstrend das Kursgeschehen beim Autobauer Geely, der zuvor noch überwunden werden muss. Kurzfristig aber lässt sich auch hier mit einem entsprechend gehebelten Zertifikat gutes Geld verdienen.

Elektromobilität stark im Fokus

Das Wertpapier des chinesischen Autobauers hat sich wieder über die Marke von 3,00 US-Dollar hochgekämpft und tendiert nun in Richtung des kurzfristigen Abwärtstrendkanals aufwärts. Bis zum Niveau von 3,60 US-Dollar besteht daher kurzfristiges Aufwärtspotenzial, mittelfristige Gewinne bis 4,50 US-Dollar können jedoch erst darüber abgeleitet werden. Für beide Fälle können Investoren beispielshalber auf das Unlimited Wave XXL Call Zertifikat (WKN: DM80Z5) zurückgreifen und bei einem Anstieg zum Trendkanal bereits eine Rendite von 20 Prozent erzielen. Die Verlustbegrenzung sollte sich gemessen am Basiswert noch unterhalb von 3,00 US-Dollar aufhalten, darunter werden Kursabgaben auf die 50-Wochen-Durchschnittslinie bei aktuell 2,658 US-Dollar favorisiert. Größere Verkaufssignale dürften jedoch erst bei einem Kursrutsch unter den Sekundärtrend um 2,40 US-Dollar auftreten.

Geely Automobile (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 3,34 // 3,39 // 3,50 // 3,60 // 3,72 // 3,78 US-Dollar
Unterstützungen: 3,20 // 3,10 // 3,00 // 2,84 // 2,65 // 2,62 US-Dollar

Strategie: Direkteinstieg möglich

Die erst kürzlich überwundene Hürde von 3,00 US-Dollar beim Wertpapier Geely hat kurzfristig Aufwärtspotenzial bis 3,60 US-Dollar freigesetzt. Bis zu diesem Niveau kann nun ein kurzfristiges Long-Investment beispielshalber über das Unlimited Wave XXL Call Zertifikat (WKN: DM80Z5) eingegangen werden. Die mögliche Rendite beläuft sich dabei auf bis zu 20 Prozent, die Verlustbegrenzung aber noch unterhalb von 3,00 US-Dollar anzusetzen. Mittelfristig interessant wird die Aktie aber erst oberhalb des aktuellen Abwärtstrendkanals.

Geely Unlimited Wave Call XXL

Strategie für steigende Kurse
WKN: DM80Z5 Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 1,14 - 1,16 Euro Emittent: Deutsche Bank
Basispreis: 15,1641 HKD Basiswert: Geely Automobile
KO-Schwelle: 16,65 HKD akt. Kurs Basiswert: 3,33 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 3,60 US-Dollar
Hebel: 2,2554 Kurschance: + 20 Prozent
Order über Börse Stuttgart

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel