DAX+0,81 % EUR/USD+0,68 % Gold+0,26 % Öl (Brent)-0,87 %
Ölpreise sinken  - IEA erwartet starkes Wachstum der US-Fördermenge
Foto: Pichit Boonhuad - 123rf Stockfoto

Ölpreise sinken - IEA erwartet starkes Wachstum der US-Fördermenge

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
27.02.2018, 14:00  |  873   |   |   

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Dienstag gesunken und haben die Verluste aus dem frühen Handel etwas ausgeweitet. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April kostete gegen Mittag 67,36 US-Dollar. Das waren 14 Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 27 Cent auf 63,64 Dollar.

Zuletzt hatten mehrfach Meldungen über die hohe Fördermenge in den USA die Ölpreise belastet. Aktuell rechnet der Chef der Internationalen Energieagentur (IEA), Fatih Birol, mit einer weiterhin hohen Steigerung der amerikanischen Ölproduktion. Das derzeitige "explosive Wachstum" könne noch über dieses Jahr hinaus andauern, sagte Birol dem Sender Bloomberg TV. Laut IEA werden die USA schon bald der größte Ölproduzent der Welt sein.

Zuletzt hatte aber auch die Kursentwicklung des Dollar einen starken Einfluss auf die Ölpreise. Kursschwankungen der amerikanischen Währung sorgten mehrfach für Bewegung beim Ölpreis. Steigt der Dollarkurs, verteuert sich das in Dollar gehandelte Erdöl für Anleger außerhalb des Dollarraums - und umgekehrt. Dies belastet die Nachfrage - oder kommt ihr zugute./jkr/jsl/jha/

Wertpapier
Öl (Brent)


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel