DAX+0,24 % EUR/USD+0,12 % Gold+0,20 % Öl (Brent)+0,28 %

Immobilien Kooperation zur Core-Jagd

Gastautor: Dominik Weiss
28.02.2018, 14:58  |  859   |   |   

Der schwedische Asset-Manager Catella und die deutsche Immobilienverwaltung Kriton gründen die „Catella Asset Management“. Die neue Gesellschaft setzt auf Value deutscher Pre-Core-Immobilien.

Zwei Marktgrößen kooperieren aufgrund der gesteigerten Nachfrage im deutschen Core-Segment. Der Stockholmer Asset-Manager Catella und die Münchner Kriton gründen die „Catella Asset Management“ (CAM). Die CAM wird Angaben der beiden Unternehmen zufolge den deutschen Markt fokussieren und nach Objekten Ausschau halten, die schnelles Wertsteigerungspotential bieten. Im Auge haben die Immobilienspezialisten den Erwerb von Büro- und Gewerbegebäuden sowie Immobilien, die in Kürze zu Mietwohnungen umgewandelt werden, heißt es in der Catella-Pressemitteilung.

Reaktion auf die gesteigerte Nachfrage

Wegen der aussichtsreichen deutschen Marktlage habe sich Catella nach einem nationalen Experten umgesehen, erläuterte Henrik Fillibeck, Vorstand der Catella Real Estate, den Schritt. Ziel sei es, Objekte zu identifizieren und eher kurz- als mittelfristig in Core-Immobilien umzuwandeln. Dafür sei Marktkenntnis notwendig, über die Kriton verfüge: „Regionale Präsenzen mit lokaler Expertise eröffnen nicht nur die Chance auf höhere Renditen, sondern erhöhen auch die Sicherheit des Investments“, so Fillibeck.
Während die Schweden von der Marktnähe der Deutschen profitieren, freuen sich diese über den vergrößerten Marktzugang, der aus der Kooperation resultiert. „Wir gewinnen einen international agierenden Partner, mit dem sich auch größere Einzelinvestments, sowie umfangreichere Portfoliodeals realisieren lassen“, erörtert Andreas Hauff, geschäftsführender Gesellschafter der Kriton den Schulterschluss.

Hauff wird zusammen mit Nicolas Hartel, bisher Portfoliomanager der Catella Real Estate, die Geschäftsführung des neuen Asset Managers übernehmen. 

Catella ist mit einem Asset under Management von gut 5,6 Mrd. Euro einer der größten europäischen Immobilienverwalter. Die Asset-Manager sind seit mehr als 30 Jahren am Markt tätig. Kriton konzentriert sich vor allem auf institutionelle Investoren und Großanleger. Die Münchner investieren seit gut zehn Jahren in deutsche Gebäude und verwalten Immobilien im Wert von etwa 430 Mio. Euro. 

(DW)



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer