DAX-0,45 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,16 % Öl (Brent)+2,08 %
Devisen: Eurokurs im New Yorker Handel wieder knapp über 1,22 US-Dollar
Foto: SVLuma - Fotolia

Devisen Eurokurs im New Yorker Handel wieder knapp über 1,22 US-Dollar

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
28.02.2018, 21:01  |  515   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Mittwoch seine Vortagesverluste etwas ausgeweitet. Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,2209 US-Dollar, nachdem sie im europäischen Nachmittagsgeschäft zeitweise bis auf 1,2188 Dollar und damit auf den niedrigsten Stand seit Mitte Januar gefallen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2214 (Dienstag: 1,2301) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8187 (0,8129) Euro gekostet.

Belastet wurde der Euro unter anderem durch neue Inflationsdaten. Die Verbraucherpreise waren im Februar in der Eurozone im Jahresvergleich um 1,2 Prozent gestiegen. Damit ist die Inflation im Euroraum so niedrig wie seit Dezember 2016 nicht mehr. Die Daten sprechen laut Ökonomen für eine Fortsetzung der ultralockeren Geldpolitik der EZB. Die Notenbank strebt auf mittlere Sicht eine Inflationsrate von knapp zwei Prozent an.

"Es ist schlichtweg die immer noch hohe Arbeitslosigkeit in der Eurozone, die einen stärkeren Anstieg der Teuerungsraten verhindert", kommentierte Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP Bank. Solange die Inflationsrate nicht nachhaltig den Zielwert erreiche, bleibe der EZB nichts anderes übrig, als eine expansive Geldpolitik zu betreiben. Experten erwarten zwar, dass die Notenbank gegen Ende des Jahres aus ihren milliardenschweren Anleihekäufen aussteigt, aber eine Zinserhöhung wird frühestens im Jahr 2019 erwartet./jsl/ajx/stw

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel