DAX-0,52 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,15 % Öl (Brent)-4,73 %

Noch günstige Kobaltaktie vor Kurssprung

Anzeige
Gastautor: IR-Nachrichten
01.03.2018, 09:14  |  9379   |   

Mit unserer kürzlichen Lithium und Kobalt Empfehlung konnten Anleger bis zu 440 % Rendite innerhalb weniger Wochen und Monate einstreichen (siehe Homepage-LINK). Bedeutende Kobalt Projekte in sicheren, politisch stabilen Ländern sind äußerst schwer ausfindig zu machen. Mehr als 80 % der weltweiten Kobaltvorkommen befinden sich im Krisengebiet des Kongo. Wir haben in den vergangenen Tagen einige noch attraktiv bewertete Kobalt-Explorer für Sie unter die Lupe genommen. Kriterium hierbei war, dass sich das Projekt in der Nähe von Lagerstätten befindet, welche bereits über eine bedeutende Reserve verfügen und in Kürze in Produktion gehen werden.

Unserem heutigen Top-Pick International Cobalt (WKN A2DN7F) ist es gelungen, sich ein umfangreiches Landpaket an aussichtsreichen Kobaltlagerstätten mit ehemaliger Produktion zu sichern und ist noch massiv unterbewertet. Das Projekt befindet sich direkt neben dem absoluten Kobalt-Highflyer eCobalt Solutions (WKN A2APZ7), welcher bereits eine gigantische Reserve von über 34 Mio. Pfund Kobalt nachgewiesen hat. Darüber hinaus liegt bereits eine positive Wirtschaftlichkeitsstudie vor, die eine schnelle Produktionsaufnahme mit der bereits vorhandenen Aufbereitungsanlage ermöglicht. Deshalb sind wir der Ansicht, dass International Cobalt (WKN A2DN7F) eine ebenso gewaltige Entdeckung machen könnte! Verpassen Sie es nicht, sich rechtzeitig zu positionieren.

Explosiver Anstieg voraus

Im Jahr 2016 und 2017 explodierte eCobalt Solutions (WKN A2APZ7) förmlich und stieg von 0,05 EUR auf über 1,20 EUR (siehe Chart). Unser Top-Pick International Cobalt (WKN A2DN7F) befindet sich mit seinem Blackbird Creek Kobalt-Projekt in direkter Nachbarschaft (5 Kilometer Entfernung) zu eCobalt Solutions und ist noch ein echtes Schnäppchen. Vergleicht man die jeweiligen Börsenbewertungen, wird schnell klar, welch gewaltiges Potenzial International Cobalt (WKN A2DN7F) besitzt. So hat eCobalt Solutions bereits eine gewaltige Marktkapitalisierung von über 151 Mio. EUR, während International Cobalt mit gerade einmal 23 Mio. EUR bewertet ist. Unserer Meinung nach liegt eine faire Bewertung unseres Top-Picks bei über 100 Mio. EUR, wir erwarten daher in den kommenden Wochen eine wahre Aufholjagd in Richtung 1 Euro Marke.

Verpassen Sie es nicht, sich rechtzeitig bei der nächsten Erfolgsstory zu positionieren! Unsere letzten Lithiumempfehlungen haben gezeigt, wie wichtig es ist, frühzeitig eine erste Position aufzubauen, um bestmöglich von einem Kursanstieg zu partizipieren.

Der Kobaltpreis ist in den letzten 12 Monaten um rund 150 %, auf über USD 74.000 pro Tonne geschossen und hat ein neues 9-Jahres-Hoch erreicht. Dennoch besteht noch Luft zum Allzeithoch von 110.000 USD pro Tonne aus dem Jahr 2008. Institutionelle Investoren setzen verstärkt auf den Megainvestmenttrend Kobalt. Profitieren auch Sie mit einer Investition in International Cobalt (WKN A2DN7F), bevor die breite Masse auf dieses unbekannte, noch attraktiv bewertete Unternehmen aufmerksam wird.

Die Kobalt-Aktie von Katanga Mining (WKN A1JLBK) explodierte seit Ende 2016 um über 1.400 % von 0,13 CAD auf 2,00 CAD in die Höhe (siehe Chart). Aus einer Investition von 10.000 EUR wurde innerhalb von nur zwölf Monaten ein beachtlicher Betrag von 140.000 EUR. Aktuell wird das Kobaltunternehmen Katanga Mining mit 2 Mrd. EUR an der Börse bewertet - das ist mehr als 86-mal so viel wie der aktuelle Börsenwert von unserem Top-Pick International Cobalt (WKN A2DN7F).

 

 

 

Direkte Nachbarschaft zum größten Kobalt-Projekt Nordamerikas

Die Lage des Kobalt-Projektes unserer neuen Kobalt-Empfehlung könnte wirklich nicht besser sein. Das vielversprechende, 1.408 Hektar große Blackbird Creek Projekt von International Cobalt (WKN A2DN7F) liegt inmitten des Idaho Kobaltgürtel in den USA. In nur 5 Kilometer Entfernung befindet sich das Projekt von eCobalt Solutions (WKN A2APZ7). Die Infrastruktur vor Ort ist hervorragend, da der Projektnachbar schon über 65 Mio. USD in das Projekt investiert hat und mit der bereits vorhandenen Produktionsanlage in großen Schritten Richtung Produktion voranschreitet.

Vor Kurzem konnte unser Top-Pick zwei weitere Projekte erwerben, die sich jeweils südlich und nördlich von eCobalt Soulutions befinden. International Cobalt (WKN A2DN7F) ist somit bestens positioniert und hat sich nahezu alle umliegenden Claims um eCobalt gesichert.

Das Unternehmen prüft derzeit mehrere mögliche Konzessionsakquisitionen im Idaho Cobalt Belt. Das Unternehmen beabsichtigt, seine Liegenschaften aggressiv auszubauen, um sicherzustellen, dass das Unternehmen in dieser Region eine führende Stellung einnimmt.

In der Blackbird Bergbauregion wurde die einzige Kobalt-Mine in den USA betrieben. Das Projekt unseres Top-Picks beherbergt gleich mehrere historische Kobaltvorkommen. Zwischen 1902 und 1968 fand dort extensiver Kobalt-Bergbau statt. Oberflächenproben mit 0,71 % Kobalt über 7 Meter Länge deuten auf ein erstklassiges Kobalt-Projekt hin. Das Bohrloch DDH-70-2A mit 0,4 % Kobalt über 7,9 Meter Länge hat die Hoffnung auf ein hochklassiges Kobalt-Projekt bestätigt. Historische Analysen ergaben erstklassige Kobaltkonzentrationen von knapp 2 %. Top-Geologen trauen dem Blackbird Creek Projekt Kobaltkonzentrationen von bis zu 6 % zu.  Nur als Vergleich, eCobalt Solutions (WKN A2APZ7) verfügt über Kobalt Mineralisierungen von durchschnittlich 0,55 %. Das Projekt wird nach aktueller Wirtschaftlichkeitsstudie aufgrund seiner hervorragenden geologischen Voraussetzungen als hochprofitabel eingestuft.

eCobalt und andere Mitbewerber im Vergleich

Für das Idaho Cobalt Projekt von eCobalt Solutions liegt bereits eine Wirtschaftlichkeitsstudie vor. Danach beträgt der Barwert des Idaho Cobalt Projektes von Nachbar eCobalt Solutions (WKN A2APZ7) stattliche 139 Mio. EUR (148 Mio. USD) - das ist mehr als 6-mal so viel als der aktuelle Börsenwert von International Cobalt (WKN A2DN7F). eCobalt Solutions hat bereits USD 65 Mio. in die Exploration des Idaho Cobalt Projektes investiert. Auch die Umwelt- und Abbaugenehmigung wurde bereits erteilt. Die Erteilung dieser wichtigen Genehmigungen dürfte daher auch für International Cobalt (WKN A2DN7F) kein Problem darstellen.

Barwert von $ 148 Mio. - Direkte Nachbarschaft zum größten Kobalt-Projekt Nordamerikas

Darüber hinaus verfügt eCobalt Solutions über eine Ressource von 3,48 Mio. Tonnen zu 0,55 % Kobalt, 0,75 % Kupfer und 0,531 g/t Gold der Kategorie Measured & Indicated, was ungefähr 34 Mio. Pfund Kobalt entspricht. Somit kann International Cobalt (WKN A2DN7F) auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Die Risiken einer Projektentwicklung sind daher unserer Meinung nach bereits deutlich reduziert! Das Unternehmen hat, wie bereits erwähnt, schon jede Menge Arbeiten unternommen und verfügt darüber hinaus bereits über eine Aufbereitungsanlage.

Das Interesse und die Aufmerksamkeit rund um unseren Top-Pick wird unserer Meinung nach rasant steigen, da die aktuellen Begebenheiten nahezu perfekt sind, um sich einen noch günstigen Einstieg zu sichern und Gewinne mit mehreren 100 % zu realisieren. Eine Neubewertung unseres Top- Picks International Cobalt (WKN A2DN7F) ist unserer Meinung nach unausweichlich.

Tesla und LG Chem als größter Kobaltverbraucher vor der Haustür

Das Projekt hat eine strategisch ausgezeichnete Lage, genau vor der Haustür der größten Kobaltkonsumenten der USA, mit deren gigantischen Batteriefabriken von LG Chem und Tesla. China verfügt ebenfalls über gigantische Batteriefabriken, die die Nachfrage nach Kobalt immer weiter explodieren lassen. Die Volksrepublik verfolgt aufgrund des gravierenden Feinstaubs und Umweltbelastungen ein umfangreiches Elektromobilitätsprogramm. So sollen in 2018 bereits 8 % aller verkauften Autos, Elektrofahrzeuge sein. 2020 werden 12 % angepeilt. In den nächsten 5 Jahren erwarten Experten mehr als eine Vervierfachung der weltweiten Batterieproduktion. Wie Sie auf der unteren Grafik zweifelsohne erkennen können, ist International Cobalt (WKN A2DN7F) exzellent positioniert um zukünftig einen Abnahmevertrag mit einem Batteriehersteller abzuschließen. Da es sich bei dem Idaho Kobaltdistrikt um eine der größten Kobaltlagerstätten außerhalb von Afrika handelt, dürfte dies nur eine Frage der Zeit sein!

Die Welt braucht immer mehr Kobalt für Batterien

Investorenlegende Rick Rule sieht die Situation für Kobalt wie folgt:

Der Top-Investor bezeichnete die Kobalt-Story als „einzigartig im Leben“ und sagte, dass kaum ein anderer Rohstoff so stark durch das Angebot eingeschränkt sei. Das Besondere an Kobalt sei, so Rule, dass der Preis sogar im Einklang mit dem Angebot steigen kann.

Kobalt findet in ganz unterschiedlichen Bereichen Verwendung. Man kann grob zwischen metallurgischen und chemischen Anwendungsgebieten unterscheiden. Metallurgisch wird Kobalt vor allem für harte, hitze- und korrosionsbeständige Legierungen verwendet, die in vielen unterschiedlichen Bereichen eingesetzt werden. Den Großteil der chemischen Verwendung macht die Batterieproduktion aus, dem bedeutendsten Wachstumsmarkt des Metalls.

Das jährliche Wachstum der Kobalt Nachfrage betrug in den letzten Jahren ca. 5,2 % und könnte sich, einer Prognose von Darton Commodities zufolge, rasch auf 6,9 % p. a. erhöhen.

Kobalt hat einen positiven Effekt auf die Energiedichte von Lithium-Ionen-Batterien. Nicht nur in Smartphones wird eine hohe Energiedichte in kleinem Volumen benötigt, auch in Elektroautos ist eine hohe Energiedichte der Batterien vorteilhaft. Nicht zuletzt deshalb, weil Gewicht der ohnehin sehr schweren Batteriemodule eingespart werden kann. Zudem verbessert die niedrige thermische und elektrische Leitfähigkeit und die hohe Temperaturbeständigkeit von Kobalt das Sicherheitsprofil von Batterien.

Kobaltpreis schießt in die Höhe

Der Kobaltboom ist weiterhin ungebrochen, zuletzt konnte die Marke von 74.000 USD je Tonne überwunden werden. Ein weiterer Anstieg erscheint sehr wahrscheinlich, denn vom Allzeithoch 2008, mit mehr als 110.000 USD je Tonne sind wir noch weit entfernt.

Bereits im Jahr 2020 sollen 75 % aller Lithium-Ionen-Batterien Kobalt enthalten. So die Experteneinschätzungen der CRU Group. Der gewaltige Anstieg seit Jahresbeginn könnte daher erst der Anfang einer langen Aufwärtsbewegung sein. Gigafactory´s wie diese von Tesla werden weiter ihre Nachfrage stillen müssen. Die zukünftige Beschaffung von Kobalt aus dem Krisengebiet des Kongo wird immer schwieriger werden. Die widrigen Arbeitsbedingungen, mit welchen der wichtige Rohstoff abgebaut wird, ist den westlichen Regierungen bereits seit Längerem ein Dorn im Auge. Großkonzerne wie Tesla und VW legen zu dem immer mehr Wert auf Rohstoffbeschaffung aus „krisenfreien“ Ländern. Hier rückt der nordamerikanische Markt ins Visier. Dies kommt unserem Top-Pick International Cobalt (WKN A2DN7F), mit seinem Projekt in politisch stabiler Lage, mehr als zugute.

Der geringe Anteil primärer Kobaltproduktion bedeutet, dass das Angebot äußerst unelastisch ist. Wenn die Nachfrage in den kommenden Jahren weiter steigt (wovon wir ausgehen), kann die Produktion nicht wesentlich erhöht werden, ohne gleichzeitig mehr Kupfer und Zink abzubauen. Eine steigende Nachfrage kann sich somit direkt auf den Preis auswirken und diesen weiter in die Höhe treiben.

Management

 

Unser Top-Pick International Cobalt (WKN A2DN7F) verfügt nicht nur über eine exzellente Lagerstätte, auch das Managementteam ist gespickt mit einer Reihe von erfahrenen Top-Leuten. Das Unternehmen wird angeführt von CEO Tim Johnson. Mit über 25 Jahren Erfahrung in der Bergbauindustrie und Gründer von Arcmin Enterprises verfügt er branchenübergreifend über ausgezeichnete Kontakte in Industrie und Politik. Mit Paul DesLauriers ist eine wahre Investmentlegende als Director mit an Bord. Er ist seit vielen Jahrzehnten im Investmentbereich tätig. In den 80er Jahren gründete er die Ölgesellschaft Lakewood Capital Group, welche von einem Branchengiganten übernommen wurde. Auch als Gouverneur der Börse von Montreal sammelte DeLauriers lange Jahre Erfahrung und verfügt daher über ausgezeichnete Kontakte weit über die Landesgrenzen von Kanada hinaus.

International Cobalt (WKN A2DN7F) hat derzeit 118 Mio. ausstehende Aktien, hiervon befindet sich nach Aussage des Managements eine Vielzahl der Aktien in festen Händen. International Cobalt (WKN A2DN7F) hat gegenwärtig eine Marktkapitalisierung von gerade einmal 23 Mio. EUR, doch dies sollte nur eine Momentaufnahme sein, denn wir erwarten deutlich höhere Kurse.

Diese hohe Insiderbeteiligung ist bei Minenunternehmen als ein großer Vertrauensbeweis zu werten, da das Management ihr eigenes Geld in die Firma investiert. Daher sind wir der festen Überzeugung, dass das Management aufgrund des hohen Eigeninteresses, das Kernprojekt in großen Schritten in Richtung Produktion vorantreiben wird.

Was wir in den kommenden Wochen und Monaten erwarten

Wir rechnen in den kommenden Wochen mit bahnbrechenden News bei International Cobalt (WKN A2DN7F). Der Kobalt-Boom hat gerade erst begonnen. Wir erwarten die Bekanntgabe eines umfangreichen Bohrprogramms sowie geochemischer Bodenproben. Darüber hinaus sollen elektromagnetische Tiefensondierungen durchgeführt werden, um mögliche weitere Mineralisierungstrends zu entdecken. Das Unternehmen hat mehr als 2 Mio. CAD in der Kasse, daher ist das Explorationsprogramm für die nächsten Monate ausreichend finanziert.

Wie wir darüber hinaus aus unternehmensnahen Kreisen in Erfahrung bringen konnten, arbeitet das Unternehmen mit Hochdruck an der Erweiterung des Landpakets. Sollten die Expertenschätzungen mit 6 % Kobaltmineralisierung zutreffen, werden Batteriehersteller um einen Abnahmevertrag wetteifern. Kurse unterhalb von 1,00 EUR sollten dann der Vergangenheit angehören.

Fazit

Wir haben mit International Cobalt (WKN A2DN7F) ein Unternehmen ausfindig gemacht, das drauf und dran ist in die Fußstapfen von eCobalt Solutions (WKN A2APZ7) zu treten. Unser Top-Pick ist noch äußerst attraktiv bewertet und hat noch einiges an Aufholpotenzial. Die historischen Bodenproben und Bohrergebnisse haben bereits gezeigt, dass sich die Kobaltmineralisierung vom Nachbargebiet bis in das Projekt von International Cobalt (WKN A2DN7F) fortsetzt. Insoweit ist das Chance-Risiko-Verhältnis unserer Meinung nach ausgezeichnet.

Vergleicht man die jeweilige Börsenbewertung, wird schnell klar, welches gewaltige Potenzial International Cobalt (WKN A2DN7F) besitzt. So hat eCobalt Solutions bereits eine gewaltige Marktkapitalisierung von über 151 Mio. EUR, während International Cobalt mit gerade einmal 23 Mio. EUR bewertet ist. Unserer Meinung nach liegt eine faire Bewertung unseres Top-Picks bei über 100 Mio. EUR, wir erwarten daher in den kommenden Wochen eine wahre Aufholjagd.

Sollten sich die Mineralisierung und die historischen Gehalte von bis zu 6 % Kobalt bestätigen, werden die Batteriehersteller um einen Abnahmevertrag wetteifern. Somit hätte unser Top-Pick einen deutlich höheren Kobaltgehalt als eCobalt Solutions (WKN A2APZ7). Wir erwarten in den kommenden Wochen und Monaten jede Menge an bedeutendem Newsflow.

 

 

 

Miningstocks.expert (eine Marke von First Marketing GmbH)
Daniel Mußler – Chief Analyst
Botheplatz 34/1 • 69126 Heidelberg • Germany
E-Mail: info@miningstocks.expert • Webseite:
www.miningstocks.expert


Rechtliche Hinweise/Disclaimer der First Marketing GmbH

Diese rechtlichen Hinweise gelten für die Veröffentlichung und Tätigkeit der First Marketing GmbH. Sie sind vor dem Lesen der Veröffentlichungen zur Kenntnis zu nehmen und sind anwendbar.

1. Allgemeine Angaben

Der „MiningStocks.Experts“ ist eine Marke der First Marketing GmbH, Botheplatz 34/1, 69126 Heidelberg, www.first-marketing.de, („First Marketing“). Die First Marketing kann auch unter anderen Marken Veröffentlichungen vornehmen.

Die First Marketing hat ihre Tätigkeit als Ersteller von Anlagestrategieempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 oder von Anlageempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, (bisher „Finanzanalysen“) der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht („BaFin“) gemäß § 34c WpHG angezeigt. Die Pflichten der First Marketing regeln sich primär nach den §§34b, 34c WpHG, der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958.

2. Vergütung und Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte:

Die First Marketing erhält für die Vorbereitung, die Verbreitung und Veröffentlichungen ihrer Publikationen sowie für andere Dienstleistungen eine Vergütung. Diese Vergütung kann durch die Unternehmen über die die First Marketing Informationen veröffentlicht, durch mit diesen Unternehmen verbundene Dritte oder sonstige Dritte, die ein Interesse in Bezug auf die besprochenen Unternehmen verfolgen, erfolgen. Dadurch besteht ein Interessenkonflikt der First Marketing. Dieser kann zunächst dadurch begründet werden, dass die First Marketing im Interesse ihres Auftraggebers ihre Ausführungen vornehmen könnte.

Die Auftraggeber oder ihnen nahestehende Personen bzw. Unternehmen können zum Zeitpunkt dieser Beauftragung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und können daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert sein. Sie können aber auch daran interessiert sein, dass der Kurs des besprochenen Unternehmens sinkt, wenn sie deren Aktien günstiger erwerben wollen. Durch die Besprechung des Unternehmens können jedenfalls der Aktienkurs des Unternehmens erheblich beeinflusst werden. Insbesondere wird auch durch Wertpapiertransaktionen der Aktienkurs der besprochenen Unternehmen maßgeblich beeinflusst. Dies gilt insbesondere, wenn es sich um Unternehmen handelt deren Aktien keine breite Marktkapitalisierung haben und bei denen nur ein enger Markt besteht. Hier können auch nur geringe Auftragsvolumen erhebliche Auswirkungen auf die Kurse haben.

First Marketing, deren Mitarbeiter oder Gesellschafter sowie Personen bzw. Unternehmen die an der Erstellung der Veröffentlichungen beteiligt sind können zum Zeitpunkt der Veröffentlichung direkt oder indirekt Aktien an dem Unternehmen über welche im Rahmen der Internetangebote berichtet wird. Dies ist regelmäßig der Fall. Dies begründet ebenfalls eine Interessenkollision. Solche Beteiligungen können erhöht oder verkauft werden, wobei insbesondere von einer erhöhten Handelsliquidität profitiert werden würde. Ein Kurszuwachs der Aktien der vorgestellten Unternehmen kann zu einem Vermögenszuwachs bei diesen Personen führen.

Angaben zu möglichen Interessenkonflikten gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958:

Gemäß § 85 Wertpapierhandelsgesetz und Finanzanalyseverordnung besteht u. a. die Verpflichtung, bei einer Finanzanalyse auf mögliche Interessenkonflikte in Bezug auf das analysierte Unternehmen hinzuweisen. Ein Interessenkonflikt wird insbesondere vermutet, wenn das die Analyse erstellende Unternehmen

  • an dem Grundkapital des analysierten Unternehmens eine Beteiligung von mehr als 5% hält,
    • in den letzten zwölf Monaten Mitglied in einem Konsortium war, das die Wertpapiere des analysierten Unternehmens übernommen hat, die Wertpapiere des analysierten Unternehmens aufgrund eines bestehenden Vertrages betreut,
  • in den letzten zwölf Monaten aufgrund eines bestehenden Vertrages Investmentbanking-Dienstleistungen für das analysierte Unternehmen ausgeführt hat, aus dem eine Leistung oder ein Leistungsversprechen hervorging,
    • mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung der Finanzanalyse getroffen hat, und mit diesem verbundene Unternehmen regelmäßig Aktien des analysierten Unternehmens
    • oder von diesen abgeleitete Derivate handeln, oder der für dieses Unternehmen zuständige Analyst sonstige bedeutende finanzielle Interessen in Bezug auf das analysierte Unternehmen haben, wie z.B. die Ausübung von Mandaten beim analysierten Unternehmen.

Die First Marketing GmbH verwendet für die Beschreibung der Interessenskonflikte gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958 folgende Keys:

Key 1: Das analysierte Unternehmen hat für die Erstellung dieser Studie aktiv Informationen bereitgestellt.

Key 2: Diese Studie wurde vor Verteilung dem analysierten Unternehmen zugeleitet und im Anschluss daran wurden Änderungen vorgenommen. Dem analysierten Unternehmen wurde dabei kein Research-Bericht oder -Entwurf zugeleitet, der bereits eine Anlageempfehlung oder ein Kursziel enthielt.

Key 5: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hat Aktien des analysierten Unternehmens vor ihrem öffentlichen Angebot unentgeltlich oder zu einem unter dem angegebenen Kursziel liegenden Preis erworben.

Key 9: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen hat mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung dieser Studie getroffen. Im Rahmen dieser Vereinbarung hat First Marketing GmbH eine, vorab entrichtete Fee erhalten zur Verbreitung der Analyse.

Key 11: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hält an dem analysierten Unter- nehmen eine Nettoverkauf- oder -kaufposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Unternehmens über- schreitet.

Übersicht über die bisherigen Anlageempfehlungen (12 Monate):

Art der Analyse: Datum: Kursziel/Aktueller :

International Cobalt Erstempfehlung 19.02.2018 EUR 1,00/EUR 0,22

3. Wesentliche Informationsquellen, Hinweis auf zugrunde gelegte Angaben und Prognosecharakter

Die Publikation der First Marketing, wie etwa MiningStocks.Experts oder andere Publikationen, dienen ausschließlich zu Informationszwecken des Lesers.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet First Marketing unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen (in- und ausländische Medien, Zeitungen, Finanzmeldungen etc.) aber auch andere Quellen. First Marketing verwendet nur Quellen, die zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig gehalten worden sind. First Marketing und die von ihr zur Erstellung der Publikation beschäftigten Personen verwenden größtmögliche Sorgfalt darauf, dass die verwendeten und zugrundeliegenden Angaben soweit wie möglich vollständig und sachlich zutreffend sind. Prognosen und Einschätzungen werden entsprechend gekennzeichnet und formuliert. Es wird bei Prognosen und Einschätzungen ebenfalls darauf geachtet, daß diese auf sachlichen Grundlagen beruhen und realistisch sind. Trotzdem übernimmt First Media keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte.

4. Zusammenfassung der Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden

Die Bewertung der Unternehmen beruht auf der Grundlage einer quantitativen Auswertung von Unternehmensberichten und Veröffentlichungen zu dem Unternehmen sowie qualitativer Informationen, die für eine Einschätzung als relevant angesehen werden können. Hierbei werden Faktoren, wie Geschäftsprofil, Verschuldung, Kredite, Liquidität, Ertragskraft, Geschäftsmodelle, Geschäftsgang und ähnlichen Faktoren.

Bei börsennotierten Unternehmen wird bei der Beurteilung auch die sogenannte technische Analyse berücksichtigt.

5. Sensitivität der Bewertungsparameter – Änderungsmöglichkeit

Die Veröffentlichungen geben nur die Einschätzung und Meinung zum Zeitpunkt der Erstellung an. Der Zeitpunkt der Erstellung wird in der Veröffentlichung angegeben. Eine Pflicht zur Aktualisierung wird nicht übernommen.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Veränderungen in den verwendeten und zugrunde gelegten Angaben, Daten und Umstände erfolgen können und solche Änderungen einen erheblichen Einfluss auf die Einschätzungen des Unternehmens und seine Besprechung haben können.

6. Bedeutung der Empfehlungen

Die Aussagen und Meinungen der First Marketing in ihren Veröffentlichungen können allenfalls ein Faktor im Rahmen einer Anlageentscheidung des Lesers darstellen. Sie stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Ein Interessent sollte sich auch über andere Quellen über das Unternehmen informieren. Insbesondere stellen die Veröffentlichungen keine individuelle Empfehlung in Bezug auf den Leser dar. Weder durch den Bezug der Veröffentlichungen, noch durch ausgesprochene Empfehlungen oder wiedergegebenen Meinungen soll eine Finanzdienstleistung des Lesers, insbesondere ein Anlageberatungs- oder Anlagevermittlungsvertrag, mit der First Marketing oder dem jeweiligen Verfasser begründet werden.

Die Beurteilungen wenden sich an spekulativ eingestellte Privatanleger, aber auch institutionelle Anleger und professionelle Anleger. Leser sollten über ein entsprechendes Risikokapital und zusätzliche Vermögenswerte sowie einen Anlagehorizont von über fünf Jahren verfügen.

Im Rahmen der Veröffentlichungen bedeuten:

  • Kaufen: Absolutes Aufwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten
  • Verkaufen: Absolutes Abwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten
  • Halten: Absolutes Potenzial zwischen -10% und +10% innerhalb von sechs Monaten

7. Risikohinweise:

  • Börsenanlagen und Anlagen in Unternehmen (Aktien) sind immer spekulativ und beinhalten das Risiko des Totalverlustes.
  • Dies gilt insbesondere in Bezug auf Anlagen in Unternehmen, die nicht etabliert sind und/oder klein sind und keinen etablierten Geschäftsbetrieb und Firmenvermögen haben.
  • Aktienkurse können erheblich schwanken. Dies gilt insbesondere bei Aktien, die nur über eine geringe Liquidität (Marktbreite) verfügen. Hier können auch nur geringe Aufträge erheblichen Einfluß auf den Aktienkurs haben.
  • Bei Aktien in engen Märkten kann es auch dazu kommen, daß dort überhaupt kein oder nur sehr geringer tatsächlicher Handel besteht und veröffentlichte Kurse nicht auf einem tatsächliche Handel beruhen, sondern nur von einem Börsenmakler gestellt worden sind.
  • Ein Aktionär kann bei solchen Märkten nicht damit rechnen, daß er für seine Aktien einen Käufer überhaupt und/oder zu angemessenen Preisen findet.
  • In solchen engen Märkten ist besteht eine sehr hohe Möglichkeit zur Manipulation der Kurse und der Preise in solchen Märkten kommt es oft auch zu erheblichen Preisschwankungen.
  • Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität, sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist daher höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar.
  • Bei nicht börsennotierten Aktien und Papieren besteht kein geregelter Markt und ein Verkauf (oder Verkauf) ist nicht oder nur auf individueller Basis möglich.

8. Haftungsausschluss:

First Marketing übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der von ihr veröffentlichten Meinung und Einschätzung zu bestimmten Unternehmen. Sie schuldet auch insbesondere keinen Erfolg sofern ein Leser aufgrund einer veröffentlichten Einschätzung eine Anlageentscheidung treffen sollte.

Ein Leser sollte grundsätzlich nur Risikokapital in Aktien, die durch First Marketing vorgestellt werden, investieren, also Kapital mit dem er sich bei einem negativen Verlauf einen Totalverlust leisten kann.

Jegliche Haftung der First Marketing und ihrer Erfüllungsgehilfen gegenüber Lesern der Veröffentlichungen der First Marketing wird ausgeschlossen.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet First Marketing unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen aber auch andere Quellen. Die von uns verwendeten Quellen erachten wir als zuverlässig, es kann hier aber auch zu falschen Informationen und auch unzutreffende Bewertung von Informationen oder Daten kommen. Die Richtigkeit und Vollständigkeit der uns zur Verfügung gestellten Daten und Informationen und unsere Einschätzung und Meinung wird durch uns aber nicht garantiert oder sonst gewährleistet.

Leser sollten daher die gemachten Informationen immer selbst bewerten und eigene Sorgfalt anwenden. Sie sollten auch weitere Quellen und Berater benutzen.

Alle Veröffentlichung von First Marketing sind Meinungen und Beurteilungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Sie können ohne weitere Ankündigung geändert werden und müssen nicht unbedingt in zukünftigen Publikationen oder anderswo nachgedruckt werden.

9. Verantwortlichkeit nach TeleMedienGesetz (TMG)

Wir sind nach § 7 Abs.1 TMG nur für eigene Inhalte auf unseren Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Wir sind nach §§ 8 bis 10 TMG aber nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

10. Haftung für Links

Soweit unser Links zu externen Webseiten Dritter enthält, weisen wir darauf hin, daß wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Wir übernehmen für diese fremden Inhalte daher auch keine Gewähr. Für die Inhalte solcher verlinkten Seiten ist nur der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Vor einer Aufnahme einer Verlinkung werden die verlinkten Seiten im Hinblick auf mögliche Rechtsverletzung durchgesehen. Zu diesem Zeitpunkt waren rechtswidrige Inhalte dort nicht ersichtlich. Wir führen aber ohne konkrete Anhaltspunkt keine fortwährende Kontrolle solcher Seiten durch. Im Falle des Vorliegens und Bekanntwerdens von Rechtsverletzungen werden solche Links entfernt.

11. Hinweis auf Gebietsausschluss:

Die Veröffentlichungen der First Marketing sind nicht an Personen aus oder mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan gerichtet und dürfen auch nicht an diese weitergegeben werden.

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel