DAX+0,06 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,10 % Öl (Brent)-1,08 %
ROUNDUP/Aktien New York: Unentschlossen - US-Leitzinsen bleiben das Hauptthema
Foto: Justin Lane - dpa

ROUNDUP/Aktien New York Unentschlossen - US-Leitzinsen bleiben das Hauptthema

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
01.03.2018, 17:12  |  757   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - An der Wall Street bleibt die Nervosität der Anleger auch am Donnerstag nach dem erneuten Kursrutsch zur Wochenmitte hoch. Erneut stehen Aussagen des neuen US-Notenbankchefs Jerome Powell im Fokus. Powell spricht zurzeit vor dem Bankenausschuss des Senats.

Nach einem wechselhaften Start zwischen Plus und Minus gab der Dow Jones Industrial zuletzt um 0,10 Prozent auf 25 003,95 Punkte nach. Am Vortag war der US-Leitindex im späten Geschäft erheblich unter Druck geraten. Die Februar-Bilanz war mit einem Minus von 4,7 Prozent sehr schwach ausgefallen. Der breit gefasste S&P 500 verlor am Donnerstag bislang 0,13 Prozent auf 2710,33 Punkte. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 0,34 Prozent auf 6831,23 Punkte runter.

Nach den jüngsten Aussagen Powells geht der Chef der US-Zentralbank von weiteren graduellen Leitzinsanhebungen aus. Anzeichen für eine Überhitzung der Wirtschaft sieht er nicht. Investoren fürchten gleichwohl, dass Powell angesichts der gut laufenden Konjunktur den Leitzins in diesem Jahr schneller anheben könnte als gedacht. In diesem Fall könnten Anleihen gegenüber Aktien an Attraktivität gewinnen.

Konjunkturseitig haben die Anleger an diesem Donnerstag eine Menge Daten zu verarbeiten. Unter anderem waren die neuesten Inflationsdaten im Rahmen der Erwartungen ausgefallen. Die Daten gelten aus Sicht der US-Notenbank als wichtige Kennziffer für die Teuerung - und damit auch für die künftige Geldpolitik. Zudem hat sich die Stimmung in der US-Industrie im Februar überraschend stark aufgehellt.

Auch von Unternehmensseite gab es positive Nachrichten. So blickt der Softwarehersteller Salesforce nach einem überraschend guten Jahresabschluss zuversichtlicher in die Zukunft als gedacht. Die Cloud-basierten Produkte des Konzerns sollen den Umsatz im laufenden Geschäftsjahr beflügeln. Die Aktien zogen um mehr als zweieinhalb Prozent an.

Um fast 6 Prozent ging es für die Anteilsscheine von Mylan nach oben. Die Konkurrenz bei Nachahmer-Medikamenten in den USA hatte dem Generika-Hersteller zwar Ende 2017 deutlich zu schaffen gemacht, dennoch zeigte sich Konzernchefin Heather Bresch zuversichtlich für 2018 und will Umsatz und Gewinn deutlich steigern.

Im Autosektor gab es Absatzzahlen für Februar. Bei Fiat Chrysler waren die Verkäufe weitaus weniger stark gefallen als erwartet. Bei Ford und General Motors (GM) (GM) waren sie dagegen etwas mehr gesunken als geschätzt. Die Aktien der drei Autobauer gaben deutlich nach.

Unter den Einzelhändlern hatte die Elektronikkette Best Buy mit ihrem Umsatzausblick die Markterwartung übertroffen, was die Aktien um mehr als dreieinhalb Prozent antrieb. Die Papiere von Kohl's hatten vorbörslich nach Zahlenvorlage noch dazu gewonnen, standen zuletzt aber nach einer Telefonkonferenz mit mehr als 7 Prozent im Minus./ajx/stw

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel