DAX+1,19 % EUR/USD-0,15 % Gold+0,08 % Öl (Brent)+0,29 %

Anlegerverlag Daimler: SKS-Formation vor Vollendung – diese Stunden sind entscheidend!

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
02.03.2018, 11:23  |  441   |   |   

Die Bären beobachten es mit Vorfreude, die Bullen mit gelinder Panik: Bei der Daimler-Aktie (ISIN: DE0007100000) steht eine Schulter-Kopf-Schulter-Trendwendeformation (SKS-Formation) unmittelbar vor ihrer Vollendung. Seit gestern steht die Aktie kräftig unter Druck, Hand in Hand mit dem DAX selbst. Und sollte das zur Stunde erreichte Kursniveau zum Handelsende unterboten werden, wäre die Wende nach unten aus charttechnischer Sicht in trockenen Tüchern.

Da die Perspektiven für 2018 bei Daimler nicht gerade zum Einstieg motivierten, war die Aktie im Februar ohnehin eher ein „Nervenbündel“, von Sprunghaftigkeit gekennzeichnet, aber noch ohne klaren Abwärtsdrang. Doch die wenn die jetzt erreichte Nackenlinie der SKS-Formation im Bereich 67,50/67,80 Euro unterboten würde, dürften die momentan noch abwartenden Leerverkäufer zuschlagen, zugleich würden Stop Loss-Verkaufsorders ausgelöst, die den Kurs zusätzlich drücken. Denn diese Nackenlinie wird nicht nur durch die markanten Zwischentiefs vom Oktober, Dezember und Februar definiert, hier verläuft jetzt auch noch die wichtige 200-Tage-Linie. Und wenn schon Charttechnik aus dem Lehrbuch, dann richtig:

Gratis Exklusiv-Anleitung: „Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Einfach hier klicken.

Das Kursziel einer solchen Formation errechnet sich (wiederum laut klassischen Vorgaben, die natürlich nie zwingend auch so laufen müssen) aus der Distanz des höchsten Punkts der Formation – also dem „Kopf“ – und der Nackenlinie. Trägt man diese Distanz nach unten ab, kommt man fast genau auf Höhe des Ende Juli/Anfang August markierten Tiefs bei 59 Euro heraus, von dem die bis Januar währende Aufwärtsbewegung der Aktie ausgegangen war. Eine hochinteressante Konstellation – aber noch hätte die Aktie die Chance, sich bis zum Handelsende wieder über diese Nackenlinie zu retten.

Das aber alleine wäre noch nicht bullish, für ein aufwärts weisendes Signal müsste Daimler zumindest über 71 Euro schließen. Also Vorsicht, sollte die Short-Chance heute ausbleiben, bedeutet das nicht automatisch, dass man deswegen hier auf der Long-Seite gut aufgehoben wäre.

 

Pünktlich zur Dividendensaison: Neue Exklusiv-Anleitung „Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Hier gratis herunterladen.

 

Wertpapier
Daimler


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel