DAX+0,54 % EUR/USD-0,25 % Gold+0,16 % Öl (Brent)0,00 %

flatex Morning-news EUR/USD

Nachrichtenquelle: flatex select
05.03.2018, 08:30  |  330   |   |   

Der US-Dollar kam seit den Ankündigungen von Handelszöllen für Stahl und Aluminium seitens der US-Administration wieder unter Druck. Der Ausflug unter die Marke von EUR/USD 1,22 schien demnach in der Retrospektive nur kurzfristig korrektiv. Der Blick der Marktteilnehmer richtet sich in der neuen Handelswoche zudem auf den EZB-Zinsentscheid am Donnerstag.

Zur Charttechnik: Der Blick könnte auf den Kursverlauf vom Mehrjahreshoch vom 15. Februar 2018 von 1,2556 bis zum jüngsten Verlaufstief vom 01. März 2018 bei 1,2155 zu richten sein. Mittels dieses Kursverlaufs wären die Widerstände bei 1,2356/1,2403/1,2461/1,12515 und 1,2556 zu bestimmen. Die nächsten Unterstützungen wären bei den Marken von 1,2308/1,2250/1,2199 und 1,2155 in Betracht zu ziehen.


flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer ...

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

flatex select bietet Anlegern eine große Auswahl an Hebelprodukten bei dem Onlinebroker flatex. Langfristiger Partner von flatex select ist Morgan Stanley, ein führendes global tätiges Finanzinstitut. Flatex select präsentiert damit die größte Auswahl an Faktorzertifikaten von Morgan Stanley. Anleger können aktuelle Premium-Produkte wie Mini Futures, Open End und Term Turbos sowie Faktorzertifikate bei flatex über die Börse Stuttgart oder im außerbörslichen Direkthandel kaufen. Dabei sind bis zu 1000 Orders im Monat ab 500 € Ordervolumen kostenfrei handelbar.

Mehr Informationen zu flatex select erhalten Sie unter www.flatex.de

RSS-Feed flatex select