DAX-0,68 % EUR/USD+0,31 % Gold+0,13 % Öl (Brent)+1,01 %
Aktien Frankfurt Ausblick: Dax nimmt Schwung von der Wall Street mit
Foto: Frank Rumpenhorst - dpa

Aktien Frankfurt Ausblick Dax nimmt Schwung von der Wall Street mit

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
06.03.2018, 08:19  |  1131   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der Erholung am deutschen Aktienmarkt zu Wochenbeginn steht die Börsenampel auch am Dienstagmorgen auf Grün. Die Anleger hierzulande können sich dabei auf starke Vorgaben von der Wall Street stützen. An den Börsen in Fernost hellte sich die Stimmung zuletzt ebenfalls wieder auf.

Für den Dax wird nun ein fester Auftakt erwartet: Rund eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsbeginn signalisierte der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex ein Plus von 0,90 Prozent auf 12 200,48 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 zeichnet sich ein Zuwachs von knapp einem halben Prozent ab.

Es gebe Anlass zur Hoffnung, dass der Dax am Vortag eine "scharfe Trendumkehr aufs Parkett legen konnte", merkte Jochen Stanzl von CMC Markets an. Investoren hätten die politische Unsicherheit nach der Wahl in Italien abgeschüttelt. Auch an den US-Börsen hätten die Bullen am Vortag versucht, angesichts des Kurseinbruchs der vergangenen Woche weitere Verluste zu vermeiden.

Die Anleger dies- und jenseits des Atlantiks hatten dabei ihre Sorgen um einen womöglich eskalierenden Handelskonflikt zwischen den USA und der Europäischen Union vorerst beiseite geschoben. Michael Hewson von CMC Markets UK schrieb, einzelne Tweets von US-Präsident Donald Trump legten nahe, dass die Drohungen mit Strafzöllen Teil seiner Strategie seien, die stockenden Gespräche über eine Neufassung des nordamerikanischen Freihandelsabkommens Nafta zu beschleunigen.

Auf Konjunkturseite richten sich die Blicke am Nachmittag vor allem auf die Auftragseingänge der US-Industrie im Januar, die weiteren Aufschluss über die Wirtschaftsdynamik in den Vereinigten Staaten geben sollten.

Hierzulande haben die Anleger am Morgen zunächst wieder einige Unternehmensbilanzen aus der laufenden Berichtssaison zu verdauen: Aktien des Spezialchemiekonzerns Evonik waren nach den Zahlen für das vergangene Jahr bereits im vorbörslichen Handel gefragt. Das Unternehmen stellt nun für 2018 weiteres Wachstum in Aussicht. Zudem kommt das Methacrylat-Geschäft auf den Prüfstand.

Steigende Mieten und der milliardenschwere Conwert-Zukauf sorgten beim Immobilienkonzern Vonovia im vergangenen Jahr für einen Gewinnsprung - und bei den Investoren für gute Laune: Auf der Handelsplattform Tradegate legten sie zuletzt um mehr als 1 Prozent im Vergleich zum Xetra-Schlusskurs zu. Bei Aktien der Deutschen Euroshop stand vorbörslich ein Plus von mehr als 2 Prozent zu Buche. Der Konzern hatte laut den bereits am Vorabend präsentierten Zahlen im vergangenen Jahr besser abgeschnitten als angekündigt.

Abseits des Zahlenreigens dürften Analystenmeinungen für Aufmerksamkeit sorgen: So dürfte ein gleich um zwei Stufen auf "Kaufen" verbessertes Votum der Schweizer Großbank UBS die Papiere des Düngemittelkonzerns K+S anschieben. Demgegenüber empfiehlt die französische Großbank Socgen die Aktie des Konsumgüterkonzerns Beiersdorf inzwischen nur noch zum Verkauf.

Bewegung dürften auch die am Vorabend von der Deutschen Börse mitgeteilten Index-Änderungen bringen. Dabei tut sich so einiges, auch in vorderster Dax-Reihe: Dort wird der Kunststoff-Konzern Covestro das Medienunternehmen ProSiebenSat.1 ersetzen./tav/jha/

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel