DAX-0,37 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,02 % Öl (Brent)+1,92 %

flatex Morning-news EUR/USD

Nachrichtenquelle: flatex select
07.03.2018, 08:30  |  352   |   |   

Die Wahl in Italien erschien für das Währungspaar EUR/USD als offenbar nicht beachtenswert genug. Der EZB-Zinsentscheid und die EZB-Pressekonferenz am Donnerstag überlagert die restlichen Marktereignisse. Obendrein schadet die Thematik rund um Handelskonflikte offenbar eher dem US-Dollar.

Der charttechnische Blick könnte auf den längerfristigen Kursverlauf vom 2017er-Hoch vom 08. September 2017 bei 1,2093 bis zum übergeordneten Verlaufstief vom 07. November 2017 bei 1,1554 zu richten sein. Ausgehend von dieser Bewegung ergäben sich auf der Oberseite die Widerstände bei 1,2426/1,2504/1,2576 und 1,2632. Obendrein wäre ein längerfristiges Fibonacci-Retracement aus der Bewegung von 1,3993 bis 1,0340 bei 1,2598 zu ermitteln. Auf der Unterseite wären die Unterstützungen bei den Marken von 1,2299/1,2220/1,2153 und 1,2093 heranzuziehen.


flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer ...

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

flatex select bietet Anlegern eine große Auswahl an Hebelprodukten bei dem Onlinebroker flatex. Langfristiger Partner von flatex select ist Morgan Stanley, ein führendes global tätiges Finanzinstitut. Flatex select präsentiert damit die größte Auswahl an Faktorzertifikaten von Morgan Stanley. Anleger können aktuelle Premium-Produkte wie Mini Futures, Open End und Term Turbos sowie Faktorzertifikate bei flatex über die Börse Stuttgart oder im außerbörslichen Direkthandel kaufen. Dabei sind bis zu 1000 Orders im Monat ab 500 € Ordervolumen kostenfrei handelbar.

Mehr Informationen zu flatex select erhalten Sie unter www.flatex.de

RSS-Feed flatex select