DAX+0,54 % EUR/USD-0,25 % Gold+0,16 % Öl (Brent)0,00 %

DAX DAX-Ausblick für die kommende Woche positiv, Ziel um 12.600 Punkte?

Gastautor: Jens Klatt
09.03.2018, 13:14  |  1818   |   |   

Wirklich Neues und Spektakuläres hat die vergangene Handelswoche im DAX nicht geliefert – und das trotz der Leitzinsentscheidung der EZB am Donnerstag und NFPs am Freitag.

Wirklich Neues und Spektakuläres hat die vergangene Handelswoche im DAX nicht geliefert – und das trotz der Leitzinsentscheidung der EZB am Donnerstag und NFPs am Freitag.

 

Nichtsdestotrotz liefert der bearishe Wochenstart mit Stint unter die 11.900er Marke mit anschließend scharfer Korrektur aus technischer Sicht ein interessantes Signal auf Tagesbasis.

 

Wie sich in unten stehendem Chart nämlich deutlich zeigt, hat sich auf Tagesbasis eine bullishe Divergenz ausgebildet, die eine Korrekturbewegung eingeleitet hat, die die Abwärtsstruktur im Daily seit Ende Januar mit einer Rückeroberung der 12.600 negieren würde.

 

Und nach der EZB am Donnerstag, die auf den ersten Blick eigentlich nichts Spektakuläres geliefert hat, findet sich dann eventuell doch ein Treiber, dessen Nachwehen eine solch bullishe Vorstellung und Trendumkehr (oder zumindest „Trend-Unterbrechung“) in der kommenden Woche vorstellbar werden lassen.

 

Woher mein Optimismus? Nun, auch wenn Draghi kein aggressives Euro-Down-Talking betrieben hat, so liefern seine Kommentare bezüglich einer sich abzeichnenden, protektionistischen US-Politik in meinen Augen doch eine Möglichkeit „Gegenschläge“ bspw. durch eine aggressive Abwertung des Euros zur Abschwächung der negativen Effekte von US-Importzöllen auf die Euro-Wirtschaft einzuleiten.

 

Und solche Maßnahmen wären für (deutsche) Aktien positiv und so lässt sich auch gut die Reaktion des DAX im Anschluss an die EZB am Donnerstag deuten.

 

Eine deutliche Eintrübung des charttechnischen Bildes im DAX auf Tagesbasis erfolgt erst mit einem Rutsch unter 11.700/730 Punkte, Ziel dann um 11.450 Punkte.

 

Chart erstellt mit Guidants

 

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Global Head of Research and Education JFD Brokers

Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel