DAX-0,52 % EUR/USD-0,13 % Gold+0,01 % Öl (Brent)-0,14 %
Deutsche Anleihen: Kursverluste
Foto: Frank Rumpenhorst - dpa

Deutsche Anleihen Kursverluste

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
09.03.2018, 13:06  |  612   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Freitag gefallen. Der Juni-Kontrakt des Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,10 Prozent auf 157,05 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf 0,64 Prozent. Auch in den meisten anderen Ländern der Eurozone legten die Renditen zu.

Nachdem die Anleihen am Donnerstag noch stark zugelegt hatten, setzte am Freitag eine kleine Gegenbewegung ein. Entspannungssignale im Korea-Konflikt sorgten für Zuversicht und belasteten die als sicher geltenden Staatsanleihen.

US-Präsident Donald Trump ist zu einem Treffen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un bereit. Beim Streit um die Verhängung von Importzöllen hat Trump zumindest eine Hintertür für Verhandlungen offengelassen. So stellen es die Vereinigten Staaten den betroffenen Exportländern frei, in Verhandlungen zu treten, um die in etwa zwei Wochen in Kraft tretenden Zölle zu vermeiden.

Auch im Nachmittagshandel richtet sich der Blick der Anleger in Richtung USA. Dort veröffentlicht die Regierung am Nachmittag ihren monatlichen Arbeitsmarktbericht. Im Fokus steht nicht so sehr die Beschäftigungslage, weil die Vereinigten Staaten ohnehin auf Vollbeschäftigung zulaufen. Stärker beachtet wird die Lohnentwicklung, weil sie derzeit eine große Rolle für die US-Geldpolitik spielt. Anziehende Löhne würden für steigende Inflationserwartungen und damit raschere Zinsanhebungen sprechen./jsl/bgf/jha/

Diskussion: Euro-Bund-Future
Wertpapier
BUND Future


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel