DAX-0,29 % EUR/USD-0,38 % Gold-0,87 % Öl (Brent)-1,37 %

Covestro Rund 86% Streubesitz!

Anzeige
Gastautor: Robert Sasse
09.03.2018, 13:43  |  671   |   

Liebe Leser,

ob sich bei Bayer im obersten Management einige fragen, ob es eine so gute Idee war, den eigenen Anteil an Covestro so deutlich zu verringern? Covestro war einst eine Tochter von Bayer und wurde an die Börse gebracht. Die Bayer AG hielt aber weiterhin einen signifikanten Anteil. Doch dieser Anteil wurde weiter verringert – vielleicht auch deshalb, weil Bayer Geld benötigt für die Übernahme des umstrittenen Monsanto-Konzerns. Ob das der Grund war oder nicht, Bayer verkaufte weitere Covestro-Aktien des eigenen Bestands.

Covestro: Marktkapitalisierung von ca. 17,6 Mrd.

Euro
Inzwischen ist der Streubesitz bei Covestro auf „ungefähr 86%“ per Stichtag 5. März 2018 gestiegen, wie Covestro mitteilte. Die Marktkapitalisierung beträgt demnach ca. 17,6 Mrd. Euro. Und der Blick auf die 12-Monats-Performance zeigt, dass die Covestro Aktie in dem Zeitraum ein gutes Investment war – denn schließlich legte der Kurs da rund 30% zu. Und dann wurde diese Woche auch noch von der Deutsche Börse Group angekündigt, dass die Aktien von Covestro in den deutschen Leitindex DAX aufsteigen sollen. Das soll per Stichtag 19. März 2018 geschehen. Wer weiß, ob sich bei Bayer deshalb nicht einige gewünscht haben, die Bayer AG hätte die Covestro-Aktien besser länger behalten?

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern.

Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden

Ein Beitrag von Peter Niedermeyer.

Diskussion: Covestro AG
Wertpapier
Covestro


Disclaimer

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
18.07.18