DAX-0,98 % EUR/USD+0,12 % Gold+0,17 % Öl (Brent)0,00 %
Aktien New York Ausblick: Fester dank US-Arbeitsmarktbericht - Dow über 25 000
Foto: SVLuma - Fotolia

Aktien New York Ausblick Fester dank US-Arbeitsmarktbericht - Dow über 25 000

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
09.03.2018, 15:05  |  2168   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Dank unerwartet guter US-Arbeitsmarktdaten dürfte die Wall Street am Freitag in fester Verfassung eröffnen. Im Anlegerfokus stehen zudem gegenläufige handels- und geopolitische Nachrichten. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn 0,6 Prozent höher bei 25 046 Punkten. Damit deutet sich für den US-Leitindex ein Wochengewinn von mehr als 2 Prozent an.

In den USA profitiert die Wirtschaft weiter von einem robusten Arbeitsmarkt. Die Arbeitslosigkeit verharrte in der größten Volkswirtschaft der Welt auf dem tiefsten Stand seit dem Jahr 2000. Zudem wurden im Februar deutlich mehr Stellen geschaffen als erwartet. Die Löhne und Gehälter sind etwas schwächer gestiegen als prognostiziert.

"Das ist diesmal wieder ein Arbeitsmarktbericht ganz nach dem Geschmack der Anleger", kommentierte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. "Die Wirtschaft brummt, das Lohnwachstum schwächt sich ab. Der turbulente Bericht von vor 5 Wochen ist für die meisten Anleger schon Vergangenheit. Für die Fed ergibt sich aus dem neuen Bericht kein neuer Handlungsdruck. Die Fed kann ihren eingeschlagenen Kurs damit in Ruhe und ohne weitere Beschleunigung fortführen", so Altmann.

Ungeachtet erheblicher Proteste aus dem In- und Ausland verhängte US-Präsident Donald Trump am Donnerstag Strafzölle auf Aluminium- und Stahlimporte. Damit steigen wieder Befürchtungen über tiefgreifende weltweite Handelskonflikte. Positive Impulse sollte hingegen ein geplantes Treffen des US-Präsidenten mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un liefern. Südkoreas Sicherheitsberater Chung Eui Yong sagte, Kim Jong Un habe eine Denuklearisierung seines Landes befürwortet: "Kim hat versprochen, dass Nordkorea von weiteren Atom- oder Raketentests absehen werde."

Unter den Einzelwerten könnten die Aktien von Dana für Aufsehen sorgen. Der US-Autozulieferer hat sich auf eine Fusion mit dem Autoteilgeschäft des britischen Komponentenherstellers GKN verständigt. Der Deal hat den Angaben zufolge ein Volumen von gut 6 Milliarden US-Dollar. Dana-Papiere verteuerten sich im vorbörslichen Handel um 1,2 Prozent.

Den Amazon-Titeln winkt am Freitag nach einer positiven Analystenstudie ein weiteres Rekordhoch. Vorbörslich stiegen sie zuletzt um 0,8 Prozent auf 1564 Dollar. Am Vortag hatten die Anteilsscheine des weltgrößten Internethändlers mit 1554,88 Dollar die bisherige Bestmarke erzielt und waren damit mehr als 750 Milliarden Dollar wert. UBS-Analyst Eric Sheridan hatte das Kursziel von 1620 auf 1760 Dollar angehoben und seine Kaufempfehlung für die Papiere bestätigt. Amazon habe noch große Chancen in einigen Wachstumsfeldern, schrieb er.

Die Aktien von Kohl's rückten vorbörslich um 1,8 Prozent auf 63,30 Dollar vor. Die Warenhauskette hatte angekündigt, in einigen Filialen einen Teil der überschüssigen Verkaufsfläche an den deutschen Discounter Aldi abzugeben. Kohl's erhofft sich dadurch für die betreffenden Niederlassungen mehr Laufkundschaft. Zudem hatte das Analystenhaus Cowen die Kohl's-Titel von "Market Perform" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 66 auf 74 Dollar angehoben./edh/jha/

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel