DAX+0,65 % EUR/USD+0,06 % Gold-0,25 % Öl (Brent)0,00 %

Euro fondsxpress Am 16. März ist „Tag der Aktie“

Gastautor: Jörn Kränicke
09.03.2018, 16:41  |  1354   |   |   

Je nachdem welcher Umfrage man zur Zahl der Aktien- beziehungsweise Aktienfondsbesitzer glaubt, liegt sie zwischen knapp 16 und 30 Prozent. Laut Deutschem Aktieninstitut (DAI) haben allerdings nur 7,7 Prozent der Bevölkerung ein direktes Engagement in Aktien. Verglichen mit den Niederlanden, wo die Quote über 30 Prozent liegt, ist dies armselig. Daher ist es auch kein Wunder, dass die deutsche Bevölkerung im Vergleich zum Rest der EU arm ist. Laut Euro­stat rangiert Deutschland auf dem zwölften Rang, noch hinter Ländern wie Malta oder Portugal. Gemessen am Bruttoinlandsprodukt hat die deutsche Bevölkerung ein Finanzvermögen von 183,4 Prozent. In den Niederlanden sind es hingegen 332,5 Prozent. Das dürfte auch an der höheren Aktienquote der Niederländer liegen.

Die hohe Zahl in den Niederlanden ist dennoch erstaunlich, da die Bürger es kaum nötig haben, zusätzlich fürs Alter vorzusorgen. Das dortige Rentensystem basiert auf drei Säulen und ermöglicht so ein Rentenniveau von 100 Prozent. Um auch aus den Deutschen ein Volk der Aktionäre zu machen, veranstaltet die Initiative pro Aktie am 16. März den „Tag der Aktie“. Bei teilnehmenden Banken entfallen dann beim Kauf von DAX-30-Aktien die Gebühren.

Ich wünsche Ihnen ein erholsames Wochnende
 
Jörn Kränicke
Chefredakteur

 

 



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer