DAX+0,06 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,10 % Öl (Brent)-1,08 %

E.ON Aktie Wochenanalyse von Finanztrends!

Anzeige
Gastautor: Robert Sasse
09.03.2018, 15:44  |  708   |   

Liebe Leser,

die E.ON-Aktie hat in dieser Woche eine positive Entwicklung verzeichnet. Am Freitagnachmittag steht ein Plus von 6,5 % zu Buche. Charttechnisch betrachtet hat die Aktie damit die Unterstützung durch den 100-Wochen-Durchschnitt gefunden, nachdem sie zwischen November 2017 und Januar 2018 um mehr als 20 % gefallen war. Dennoch, die Aktie konnte den primären Abwärtstrend nicht beenden. Erst Kurse über 10 Euro dürften auf einen neuen Trend hindeuten.

Politische Lage hellt sich auf

Neben der generellen Erholung an den Märkten in dieser Woche könnte die E.ON-Aktie dank der sich aufhellenden, politischen Lage in Deutschland Unterstützung gefunden haben. Die SPD gab ihre Okay für die Bildung einer GroKo, damit ist der Zusammenschluss aus Sicht der strengeren Umweltvorschriften für die deutschen Energieversorger vorteilhaft. E.ON setzt zwar dank der Abspaltung von Uniper bereits auf regenerative Energien sowie Atomenergie, allerdings dürfte die Aktie trotzdem positiv mitziehen.

Erwartungen an positive Ergebnisse

Das Unternehmen wird in der nächsten Woche die Ergebnisse per Geschäftsjahr 2017 präsentieren. Uniper hingegen hat die Zahlen bereits in dieser Woche vorgestellt. Die Ergebnisse der ehemaligen Tochter sind größtenteils unter den Erwartungen der Analysten ausgefallen. Für RWE sowie E.ON werden von Analysten allerdings erstmals seit Langem wieder Milliardengewinne erwartet, weshalb alleine das schon, wie für gewöhnlich, für steigende Kurse sorgt.

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern.

Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden

Ein Beitrag von David Iusow.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel